2371810

SMC zurücksetzen: Spezial-Griff für Macs mit T2-Chip

23.08.2018 | 13:21 Uhr | Stephan Wiesend

Manchmal muss man bei einem Mac den SMC zurücksetzen. Bei iMac Pro und Macbook Pro mit T2-Chip braucht man gelegentlich zwei Anläufe.

Bei einigen Problemen des Macs hilft das Zurücksetzen des SMC, des System Management Controllers. Dazu gehören Probleme mit dem Ruhezustand, Probleme mit Batteriestatus und Hintergrundbeleuchtung oder mit dem Aufladen per USB-C. Bei einem Mac-Notebook muss man dazu eine relativ komplizierte Prozedur befolgen, bei einem Mac mit dem neuen T2-Chip sind laut einem aktualisierten Support-Dokument von Apple manchmal zwei Anläufe notwendig, wie Eclectic Light berichtet .

Mac-Desktop

Bei einem Desktop von Apple ist das Zurücksetzen des SMC sehr einfach, man zieht einfach (nach dem Ausschalten) das Netzkabel und wartet 15 Sekunden. Dann schließt man das Netzkabel wieder an, wartet 5 Sekunden und kann den Mac wieder starten.

Bei einem iMac Pro gibt es eine neue Methode: Man muss den Rechner ausschalten (das Netzkabel bleibt eingesteckt) und dann drückt man für 8 Sekunden den Ein/Ausschalter des iMac Pro. Nach einigen Sekunden kann man den iMac dann wieder einschalten. Das scheint aber nicht immer zu funktionieren, laut einem kürzlich aktualisierten Support-Dokument soll man bei weiterbestehenden Problemen den alten Befehl ebenfalls durchführen: Also den Rechner herunterfahren, das Stromkabel ziehen und 15 Sekunden warten. Dann schließt man das Netzkabel wieder an, wartet 5 Sekunden und kann den Mac wieder starten. 

Macbook

Auch bei den neuen Macbook Pro von 2018 gibt es offenbar Probleme beim Zurücksetzen des SMC. Eigentlich soll man nämlich bei den neuen Macbook Pro mit T2-Chip die gleiche Prozedur wie beim iMac Pro durchführen: Ausschalten. Dann Einschaltknopf zehn Sekunden drücken. Einige Sekunden warten. Per Einschaltknopf einschalten.

Aber auch beim Macbook Pro scheint dies nicht immer zu funktionieren und Apple empfiehlt in diesem Fall eine komplett neue Prozedur:

Zuerst schaltet man das Macbook aus, dann folgt eine 14-Sekunden-Tastenkombi: Man drückt auf der linken Seite die Tastenkombination Umschalttaste, Ctrl-Taste und Wahltaste wie im Aufmacherbild oben. Diese drei Tasten hält man für sieben Sekunden gedrückt, dann drückt man zusätzlich für sieben Sekunden die Einschalttaste. Nach Ablauf der insgesamt vierzehn Sekunden kann man dann alle Tasten loslassen. Nun wartet man einige Sekunden und kann das Macbook Pro wieder einschalten.

Bei älteren Macbook Pro mit nicht herausnehmbarer Tastatur muss man eine andere Abfolge verwenden: Hier schaltet man das Macbook Pro aus und drückt gleichzeitig  Umschalttaste, Ctrl-Taste, Wahltaste und Einschalttaste. Nach zehn Sekunden kann man die Tasten wieder loslassen und den Rechner wieder einschalten

NVRAM

Oft wird das Zurücksetzen des SMC mit dem Zurücksetzen des NVRAM verwechselt. Dabei handelt es sich aber um zwei verschiedene Wartungsmethoden: Im NVRAM werden je nach Mac etwa Lautstärke, Auflösung, Startvolume und Zeitzone gespeichert. Den NVRAM löscht man auch bei Macs mit T2-Chip, indem man beim Systemstart Wahltaste, Befehlstaste, P und R gedrückt hält – für etwa 20 Sekunden. Was man bei neueren Systemen außerdem beachten muss: Das Zurücksetzen funktioniert nur, wenn man kein Firmware-Passwort vergeben hat, das vor solchen Aktionen schützt. Vor dem Zurücksetzen müsste man das Passwort deshalb wieder deaktivieren.

Macwelt Marktplatz

2371810