2385752

Snapchat: Weniger User, geringere Umsätze

26.10.2018 | 11:43 Uhr | Thomas Hartmann

Der kostenlose Instant-Messaging-Dienst mit der Betonung kurzlebiger Fotos kommt aus der Krise trotz gestiegener Erlöse nicht heraus.

Auch im letzten Börsenbericht für das dritte Quartal 2018 muss die Foto-App Snapchat einräumen, dass man an aktiven Nutzern weiter verloren hat.

So haben im letzten Quartal nur noch 186 Millionen User den kostenlosen Instant-Messaging-Dienst täglich genutzt, was laut 9toMac   einem Verlust von etwa fünf Millionen täglichen Nutzern innerhalb der letzten zwei Quartale entspricht. Dies kommt den Anbieter bei der Akquise neuer Werbeanbieter für den eigenen Dienst äußerst ungelegen.

Wie Finanzen.net berichtet, teilte Snapchat-Finanzchef Tim Stone nachbörslich mit, dass der Nutzerschwund weiter anhalten werde. Die Aktie sei daraufhin um zehn Prozent abgestürzt.

Positiv vermeldet Finanzen.net aber, dass Snap als Mutterkonzern die Erwartungen der Wall Street bei den Finanzergebnissen im letzten Quartal sogar übertreffen konnte. Demnach kletterten die Erlöse im Jahresvergleich um 43 Prozent auf 298 Millionen US-Dollar, der Verlust nahm von 443 Millionen auf 325 Million US-Dollar ab.

Dennoch wiegt der Rückgang der aktiven User für Snapchat schwer, zumal man sich in direkter Konkurrenz zu Instagram als Facebook-Tochter befindet und immer noch mit den negativen Folgen der Umgestaltung der einst sehr populären App bei den jungen Leuten zu kämpfen hat.

Wie Snapchat-CEO Evan Spiegel meinte, sei der Instant Messenger nach wie vor sehr populär in der Zielgruppe der 13-34 Jahre alten Nutzer innerhalb der USA, außerhalb der Vereinigten Staaten sei dies aber deutlich geringer.

Man werde sich um einen geeigneten Mix der Inhalte bemühen, um auch weltweit besser zu punkten und setzt für das globale Wachstum besonders auf die Android-Community. Hier ist offenbar eine neue App in Vorbereitung, die demnächst ausgerollt werden soll.

 

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2385752