2258611

So lernt Siri neue Sprachen

10.03.2017 | 11:34 Uhr |

Jetzt also auch das Idiom aus Shanghai: Siri lernt ständig dazu, auch neue Sprachen. Apple erklärt den Aufwand.

Während Amazons Alexa bisher nur englisch oder deutsch versteht und der Sprachassistent von Google gerade mal fünf  Idiome, beherrscht Siri derzeit 24 Sprachen und 36 Regionalsprachen - mit der in Shanghai gesprochenen kommt in iOS 10.3 eine weitere hinzu. Wie Siri neue Sprachen lernt, erklärt nun der Leiter von Apples Sprachenteam Alex Acero der Nachrichtenagentur Reuters . Alles beginne mit natürlichen Sprechern, die eine lange Liste von Wörtern und Sätzen in diversen Dialekten und Akzenten vorlesen. Diese menschliche Sprache werde von anderen Menschen gehört und transkribiert, die derart gewonnenen Rohdaten aus dem Training würden anschließend durch selbstlernende Algorithmen verfeinert, zufällige neue Worte kommen hinzu.

Bevor die neue Sprache aber Bestandteil von Siri wird, veröffentlicht Apple sie zunächst für die Diktierfunktionen in iOS und macOS , auf diese Weise erhält Apple anonymisiert viele weitere Sprachproben, mit denen Siri lernen kann, nachdem zuvor aber echte Menschen sie transkribiert hatten, der Nebengeräusche und Pausen wegen. Wenn Siri die neue Sprache gut genug versteht, geht es an die Ausgabe: Trainierte Sprecher geben Siri ausreichend natürliches Material, um daraus natürlich klingende Sprache zu synthetisieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2258611