2286689

So unterschiedlich ist Apple Music in anderen Ländern

18.07.2017 | 13:17 Uhr |

Auf der Apple Webseite bietet das Unternehmen Einblick auf die weltweit unterschiedlichen Service-Leistungen seines Streaming-Dienstes Apple Music.

Andere Länder, andere Sitten. Das alte Sprichwort trifft nicht nur auf die verschiedenen Länderkulturen zu, sondern auch auf die Unternehmensphilosophie von Apple. Zumindest dann, wenn es um den hauseigenen Musik-Streaming-Dienst namens Apple Music geht.
 
Auf seiner Webseite hat Apple vor kurzem ein Dokument aktualisiert , in dem man die unterschiedlichen Service-Leistungen von Apple Music in mehr als 100 Ländern einsehen kann. Die Unterschiede machen sich demnach vor allem im Umfang der Inhalte sowie in den bestehenden Abo- und Bezahloptionen deutlich.
 
So können Apple Music-Nutzer in Deutschland, Österreich und der Schweiz alle Leistungen in Anspruch nehmen, dazu zählen:
 

  • Apple Music-Studentenmitgliedschaft

  • Videos und Filme

  • Radio

  • Beats 1

  • iTunes Match

 
Doch gerade der Rabatt, welchen Studenten mit einer Mitgliedschaft über den Dienstleister Unidays in Anspruch nehmen können, wird nicht allen Ländern gestattet.
 
Auch die Angebote der Inhalte unterschieden sich von Land zu Land. In den Vereinigten Arabischen Emiraten haben die Nutzer keinen Zugriff auf den Apple Radiosender Beats1, Filme oder TV-Serien. Nutzern auf den Bahamas steht der Streaming-Dienst Apple Music überhaupt nicht zur Verfügung. Und auch unser Nachbar Luxemburg hat unter bestimmten fehlenden Services zu „leiden“ – auch hier wird kein Studentenrabatt gewährt.

Macwelt Marktplatz

2286689