2257922

So vernetzen Sie Ihre Homekit-Geräte

08.03.2017 | 14:59 Uhr |

So müssen Sie vorgehen, um im Smarthome die Gerätschaften unterschiedlichster Zwecke und Hersteller zu koordinieren.

Der Vorteil beim Verwenden miteinander kompatibler Smarthome-Geräte besteht darin, dass sich diese miteinander vernetzen lassen. Nutzen Sie alle Geräte eines Herstellers miteinander, können Sie Regeln und Szenarien konfigurieren, bei denen die Maschinen bestimmte Aktionen ausführen, auf Wunsch auch automatisch.

Natürlich lassen sich alle Smarthome-Geräte auch getrennt voneinander verwenden. Sie können zum Beispiel mit dem iPhone oder iPad die Temperatur im Raum über die Smarthome-Thermostate regeln, per App auf die Bilder der Überwachungskamera zugreifen, oder schaltbare Steckdosen regeln.

Einfache Smarthome-Umgebungen lassen sich auch mit AVM Fritz!Boxen betreiben.
Vergrößern Einfache Smarthome-Umgebungen lassen sich auch mit AVM Fritz!Boxen betreiben.

Sie können aber auch Regeln und Szenen definieren, bei denen die Geräte im Haus über eine Stapelverarbeitung den Zustand einnehmen, den Sie gerade haben wollen.

Wenn Sie zum Beispiel an den Türen Sensoren einsetzen, können Sie festlegen, dass beim Auslösen eines solchen Sensors zu einer bestimmten Zeit automatisch bestimmte geschaltete Geräte im Smarthome aktiviert werden, zum Beispiel eine geschaltete Steckdose. Also in etwa: Schlafzimmertür auf - Kaffeemaschine an.

Oder wenn Sie einen Bewegungsmelder einsetzen, können Sie festlegen, dass Smarthome-Thermostate die Temperatur herunterregeln, wenn der Raum nach Sensormeldung leer ist und bleibt. Kommen Sie ins Haus, erkennt das iPhone das, kann die Thermostate hochregeln, die Musik einschalten, Sensoren deaktivieren oder Musik abspielen. Solche Aufgaben werden Szenarien genannt. Umgekehrt lassen sich natürlich auch die Geräte verschiedener Hersteller miteinander kombinieren, sofern sie kompatibel zueinander sind. In diesem Fall nutzen Sie nicht die proprietäre App des Herstellers, sondern setzen auf Apples Homekit und die in iOS integrierte Home-App.

Geräte im Smarthome anmelden

Im ersten Schritt sollten Sie Ihre verschiedenen Geräte im Smarthome anmelden und mit jeweils ihrer eigenen App verbinden. Jeder Hersteller zur Verwaltung eigene Apps an, die Anbindung normalerweise per Bluetooth oder über WLAN miteinander kommunizieren. Die Apps sind in der Regel gratis. Steuern können Sie die Geräte aber auch mit Apple Home. In manchen Fällen können Sie aber mit den Apps der Hersteller mehr Einstellungen vornehmen als das mit Apple Home der Fall ist. Besonders wichtig sind die Apps der Hersteller vor allem für die Aktualisierung der Firmware, denn dazu ist die App Home derzeit nicht in der Lage.

Um Smarthome-Geräte miteinander zu vernetzen, ist es sinnvoll zunächst die jeweilige App des Herstellers zu verwenden.
Vergrößern Um Smarthome-Geräte miteinander zu vernetzen, ist es sinnvoll zunächst die jeweilige App des Herstellers zu verwenden.

Wenn die Geräte kompatibel mit Apple Homekit sind, lassen sich auch Geräte verschiedener Hersteller gemeinsam betreiben und vernetzen. Sobald Sie die Geräte in Betrieb genommen und mit der jeweils Hersteller spezifischen App verbunden sind, stehen sie auch in der Home-App auf iPhones und iPads zur Verfügung. Sie können kompatible Geräte aber auch direkt in Apple Home anmelden.

Sobald alle Geräte miteinander verbunden sind, die kompatibel mit Apple Home sind, können diese Geräte mit Apple Home verwaltet werden.
Vergrößern Sobald alle Geräte miteinander verbunden sind, die kompatibel mit Apple Home sind, können diese Geräte mit Apple Home verwaltet werden.

Überprüfen Sie also nach der Konfiguration der Geräte, ob sie diese in Apple Home auffinden. Betreiben Sie die Geräte in verschiedenen Räumen, können Sie diese in Apple Home so anlegen, wie Sie diese benötigen. Dazu legen Sie über „Bearbeiten“ zunächst alle Räume an, und überprüfen, ob die Räume entsprechend korrekt konfiguriert, und die Smarthome-Geräte zugewiesen sind. Sie können die Smarthome-Geräte natürlich jederzeit einem anderen Raum zuordnen. Dazu rufen Sie in Home die Einstellungen des jeweiligen Gerätes auf.

Szenen festlegen

Das Definieren von Smarthome-Geräten und Räumen im Haus ist zunächst Grundlage für deren Vernetzung. Nur dadurch entfaltet das Smarthome all seine Möglichkeiten. Über „Szenen“ können Sie die Verbindung zwischen verschiedenen Smarthome-Geräten nutzen, und Funktionen aller Geräte automatisieren sowie Regeln definieren. Wenn Sie zum Beispiel nach Hause kommen, können Sie festlegen, dass die Thermostate die Raum-Temperatur nach oben regeln, die Bewegungsmelder im Haus deaktiviert oder aktiviert werden, die Überwachungskamera Informationen sendet, die Lautsprecher beginnen Musik abzuspielen, und vieles mehr.

Szenen können Sie in der jeweiligen App des Herstellers steuern, aber auch direkt in Apple Home. Allerdings haben Sie bei der Verwendung der Hersteller-App nur Zugriff auf alle kompatiblen Geräte des Herstellers, aber nicht auf die anderen Ursprungs. Allerdings bieten die meisten Smarthome-Hersteller nicht alle Geräte an, die im Smarthome eingesetzt werden können. In vielen Fällen sind in Smarthomes Geräte verschiedener Hersteller miteinander vermischt.

Mit der Hersteller-App können Sie Szenen mit den Smarthome-Geräten des jeweiligen Herstellers erstellen, und damit das Smarthome weitgehend automatisieren.
Vergrößern Mit der Hersteller-App können Sie Szenen mit den Smarthome-Geräten des jeweiligen Herstellers erstellen, und damit das Smarthome weitgehend automatisieren.

Über „Aktionen“ können Sie festlegen, dass die einzelnen Geräte im Smarthome einen bestimmten Status einnehmen, wenn Sie eine Szene starten. Szenen lassen sich auch automatisch starten. Die Szenen sind sozusagen Batch-Dateien oder Stapelverarbeitungen.

Mit Aktionen und Szenen automatisieren Sie die Smarthome-Geräte, und lassen sie miteinander interagieren.
Vergrößern Mit Aktionen und Szenen automatisieren Sie die Smarthome-Geräte, und lassen sie miteinander interagieren.

Darüber hinaus lassen sich Geräte auch Gruppieren. Während die virtuelle Räume für alle Devices im entsprechenden realen Raum zuständig sind, kümmern sich Gruppen etwa um alle Thermostate in den unterschiedlichen Zimmern.

Mit Gruppen können Sie Smarthome-Geräte steuern.
Vergrößern Mit Gruppen können Sie Smarthome-Geräte steuern.

HomeKit nutzen – Szenen und Geräte hinzufügen

Szenen können Sie auch in Apple Home erstellen, also der Home-App auf dem iPhone und dem iPad. Der Vorteil von Apples Home gegenüber den Herstellerspezifischen Apps besteht darin, dass Sie in Szenen alle kompatiblen Geräte einsetzen können, nicht nur die Geräte einer einzelnen Herkunft. Sie sollten daher darauf achten, möglichst Homekit-kompatible Geräte zu erwerben, wenn Sie diese gemeinsam betreiben wollen.

Auch in Apple Home lassen sich Smarthome-Geräte hinzufügen.
Vergrößern Auch in Apple Home lassen sich Smarthome-Geräte hinzufügen.

Über das Plus-Zeichen oben rechts können Sie aber nicht nur Geräte hinzufügen, sondern auch Szenen mit allen kompatiblen Elementen erstellen.

In Apple Home können Sie neue Szenen erstellen lassen.
Vergrößern In Apple Home können Sie neue Szenen erstellen lassen.

Beim Erstellen von Szenen können Sie entweder die vorgeschlagenen verwenden, oder eigene erstellen. Für Szenen können Sie zunächst einen Namen festlegen, und danach die einzelnen Geräte konfigurieren, die damit gesteuert werden sollen. Natürlich können Geräte auch  in mehreren Szenen agieren. Sie können zum Beispiel einzelne Geräte ein- oder ausschalten, oder mit einer Szene für eine Lampe eine bestimmte Helligkeit festlegen und gleichzeitig die Temperatur regeln. Szenen steuern mehrere Smarthome-Geräte auf einmal.

Zu Szenen fügen Sie die gewünschten Geräte hinzu.
Vergrößern Zu Szenen fügen Sie die gewünschten Geräte hinzu.

Im nächsten Schritt können Sie die Szene genauer konfigurieren. Haben Sie in einer Szene zum Beispiel Heizungs-Thermostate hinzugefügt, können Sie durch Drücken und halten Einstellungen vornehmen. Sie können beim Aktivieren einer Szene dann zum Beispiel festlegen, dass das Heizungs-Thermostat eine bestimmte Temperatur einstellen soll, oder dass schaltbare Steckdosen, und die damit verbundenen Geräte ein- oder ausgeschaltet werden sollen.

Um Heizungs-Thermostate im Smarthome zu steuern, können Sie mit dem Finger die Temperatur regeln, indem Sie das Gerät gedrückt halten, und den Finger nach oben oder unten bewegen.

Konfigurieren der Geräte in einer Szene
Vergrößern Konfigurieren der Geräte in einer Szene

Automation nutzen

Nutzen Sie im Haus zusätzlich noch ein Apple TV der 4. Generation, hilft Ihnen das bei der Automatisierung Ihres Smarthomes. Alternativ können Sie dafür aber auch ein iPad einsetzen. Dazu verwenden Sie in der Home-App die Funktion „Automation“. Die aktivierten Aktionen, die Sie in Apple Home festgelegt werden, werden auch auf der Startseite von Apple Home angezeigt. Dadurch erkennen Sie mit einem Blick, ob das Smarthome gerade auf Basis bestimmter Regeln Aktionen durchführt, oder nicht.

Regeln bieten erweiterte Möglichkeiten, um das Smarthome zu automatisieren.
Vergrößern Regeln bieten erweiterte Möglichkeiten, um das Smarthome zu automatisieren.

Regeln definieren

Einige Smarthome-Hersteller, zum Beispiel Elgato, bieten in der eigenen App noch mehr Möglichkeiten ein. Zusätzlich zu Häusern, Räumen, Gruppen und Szenen, die wiederum mit Aktionen die verschiedenen Smarthome-Geräte steuern, haben Sie noch die Möglichkeit Regeln zu erstellen. Das funktioniert aber wiederum nur dann, wenn die Geräte kompatibel zueinander sind.

Die Apple Home-App zeigt die aktuellen Informationen der Smarthome-Geräte an.
Vergrößern Die Apple Home-App zeigt die aktuellen Informationen der Smarthome-Geräte an.

Erstellen Sie zum Beispiel in der App „Eve“ von Elgato über „Szenen“ und der Auswahl von „Regeln\Regel hinzufügen“ eine neue Regel, können Sie erweiterte Funktonen der Smarthome-Geräte nutzen. Generell besteht eine Regel aus drei verschiedenen Schritten:

  1. Auslöser

  2. Bedingungen

  3. Szenen

Regeln bieten eine erweiterte Vernetzung von Smarthome-Geräten. Sie können Regeln auf Basis eines Wert-Auslösers definieren, zum Beispiel, wenn die Temperatur im Raum einen bestimmten Wert erreicht, oder der Bewegungsmelder im Smarthome auslöst. Sie können aber auch einen bestimmten Ort als Auslöser festlegen. Wenn Sie sich mit dem iPhone Ihrem Zuhause nähern, oder das Haus betreten, kann die Regel automatisch greifen.

Im nächsten Schritt wählen Sie eine Bedingung aus. Sie können zum Beispiel festlegen, dass der Smarthome-Bewegungsmelder keine Bewegung im Haus registrieren muss. Das stellt sicher, dass ein Raum leer ist, und damit das Licht gedimmt oder ausgeschaltet werden kann, und der Thermostat die Temperatur herunter regelt. Das alles lässt sich in einer Szene definieren, aber auch in einer Regel. Bei der Verwendung in einer Regel lässt sich der Vorgang automatisieren, das gilt auch für den Bereich „Automation“ in Apple Home.

Danach können Sie auf Wunsch noch weitere Bedingungen festlegen, zum Beispiel die Uhrzeit oder weitere Smarthome-Geräte, die Sie konfigurieren wollen. Zum Abschluss legen Sie fest, welche Szene automatisch aktiviert werden soll. Dadurch wird also festgelegt, dass das iPhone über die App des Smarthome-Herstellers automatisch eine bestimmte Szene startet, und damit Aktionen mit den Smarthome-Geräten auslösen kann, wenn ein Smarthome-Gerät eine Aktion auslöst, das iPhone einen bestimmten Ort erreicht, oder eine bestimmte Uhrzeit vorliegt.

Apple Home-App konfigurieren – Geräte verwalten

Um die App Home optimal zu verwenden, können Sie sie an Ihre Anforderungen anpassen. Natürlich ist das Anmelden der verschiedenen Geräte der wichtigste Schritt. Um neue Geräte hinzuzufügen, müssen Sie nicht unbedingt die App des Herstellers verwenden. Sie können über das Plus-Zeichen in Apple Home auch das Gerät auswählen.

In der Apple Home-App fügen Sie neue Geräte zum Smarthome hinzu.
Vergrößern In der Apple Home-App fügen Sie neue Geräte zum Smarthome hinzu.

Natürlich müssen die Geräte erst authentifiziert werden, damit sie in Apple Home steuerbar sind. Dazu können Sie in Apple Home entweder das Gerät, beziehungsweise dessen Code, der meistens auf dem Gerät eingetragen ist, mit der iPhone-Kamera fotografieren. Funktioniert das nicht, können Sie auch einfach den Code in der App manuell eintragen. In den meisten Fällen ist der Code mit einem Aufkleber angebracht.

Apple Home kann neue Geräte über deren Identifikationsnummer einbinden.
Vergrößern Apple Home kann neue Geräte über deren Identifikationsnummer einbinden.

Wie in den herstellerspezifischen Apps können Sie auch in Apple Home jedes gefundene Gerät einem Raum zuordnen, und festlegen, ob das Gerät in den Favoriten angezeigt werden soll. Das macht nur für Geräte Sinn, die speziell steuerbar sein sollen, zum Beispiel Lichtschalter oder spezielle Lampen, aber auch zur Temperatursteuerung von Smarthome-Thermostaten.

Geräte werden beim Hinzufügen einem Raum zugewiesen.
Vergrößern Geräte werden beim Hinzufügen einem Raum zugewiesen.

Halten Sie ein Gerät im Startbildschirm von Apple Home gedrückt, können Sie Details anzeigen lassen. Hier können Sie zum Beispiel den aktuellen Status des Gerätes anzeigen, was für Fenstersensoren sinnvoll ist, und den Batteriezustand überprüfen. Außerdem können Sie das Gerät an dieser Stelle einem Raum und einem Gerätetyp zuordnen. Sie können auch für die einzelnen Geräte steuern, ob diese Benachrichtigungen auf dem iPhone anzeigen sollen.

In den Details von Smarthome-Geräten können Sie in Apple Home auch Einstellungen vornehmen, den Status abrufen oder auch die Raumzuordnung anpassen.
Vergrößern In den Details von Smarthome-Geräten können Sie in Apple Home auch Einstellungen vornehmen, den Status abrufen oder auch die Raumzuordnung anpassen.

Personen zur Haussteuerung einladen

Natürlich können nicht nur einzelne Personen die Geräte im Haus steuern. Sie können als Administrator auch andere Personen einladen, die mit Home das Smarthome steuern dürfen. Dazu wählen Sie in der Verwaltung des Hauses, die Sie über das Icon oben links aufrufen, den Menüpunkt „Einladen“. Geben Sie die E-Mail-Adresse des Benutzers an, mit der dieser bei Apple registriert ist. Für die gemeinsame Verwendung ist also eine Apple ID notwendig, wie sie iPhone/iPad-Anwender ohnehin haben sollten.

Zur Steuerung des Smarthomes mit Apple Home lassen sich andere Apple-Benutzer einladen.
Vergrößern Zur Steuerung des Smarthomes mit Apple Home lassen sich andere Apple-Benutzer einladen.

Der entsprechende Anwender erhält die Einladung direkt auf seinem iPhone als Benachrichtigung von Home, die er in der App annehmen oder verweigern kann. Sobald die Einladung angenommen wurde, werden die Geräte, Gruppen, Szenen und Räume automatisch in Home angezeigt. Wollen Sie einem Benutzer die Rechte zur Steuerung der Smarthome-Geräte entziehen, können Sie die Einladung jederzeit rückgängig machen.

Firmware regelmäßig aktualisieren

Auch wenn Home weitreichende Steuerung der angebundenen Smarthome-Geräte ermöglicht, lassen sich viele Funktionen nur mit den Apps des Herstellers nutzen. Leider lässt sich über Home die Firmware der Geräte nicht aktualisieren, dazu benötigen Sie die jeweilige Hersteller-App. Findet diese eine neue Firmware-Version für ein Produkt, sollten Sie diese über das iPhone/iPad herunterladen und installieren lassen.

Über die App des Herstellers können Sie auch neue Firmware-Versionen installieren. Dazu ist Apple Home noch nicht in der Lage.
Vergrößern Über die App des Herstellers können Sie auch neue Firmware-Versionen installieren. Dazu ist Apple Home noch nicht in der Lage.

In vielen Fällen wird dabei nicht nur die Sicherheit erhöht, sondern auch neue Funktionen hinzugefügt. Diese sind normalerweise nach der Aktualisierung der Firmware auch in der App Home verfügbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2257922