2351010

Sonderbehandlung: Für diese 299 Apps passt Apple macOS an

22.05.2018 | 12:50 Uhr |

Bei einigen wichtigen Apps, etwa von Adobe und Microsoft, sorgt Apple mit einem Systemeingriff für Kompatibilität.

Vor allem bei älteren Apps gibt es nach Erscheinen einer neuen macOS-Version öfter kleine Kompatibilitätsprobleme. Wie jetzt der Entwickler Zhuowei Zhang nachweist, bekommen wichtige Apps eine Sonderbehandlung und Apple sorgt mit einem Update für Kompatibilität. Hingewiesen hat darauf vor kurzem Adam Bell auf Twitter, dem auffiel, dass die Systemkomponente NSImage seine App "Dragon Age" erkennt und dann automatisch einen Befehl abändert.

Zhuowei hat daraufhin eine komplette Liste dieser App zusammengestell t, bei denen es sich fast schon um ein Who´s Who der beliebtesten Mac-Anwendungen handelt. Unter den 299 Apps sind sehr viele Anwendungen von Adobe, Autodesk und Microsoft betroffen, aber auch Spiele wie "World of Warcraft" und beliebte Apps kleinerer Anbieter. Zu letzteren gehören das FTP-Programm Transmit, der Notizenverwalter Notebook, Things und Wunderlist. Ganze 56 Fixes sorgen für Kompatibilität mit Adobe-Apps, die meisten Einträge betreffen aber Programme von Apple selbst. So gibt es zahlreiche Anpassungen für das eigentlich obsolete iPhoto, Finder, Garageband und iWork-Programme. Die Entwickler der Apps muss dabei keine Schuld treffen, oft handelt es sich um relativ alte Apps mit nicht mehr gängigen Programmaufrufen, die Apple in neueren Systemen eingespart hat. Dabei kann es sich etwa um den Umgang mit Bilddateien oder Menüs handeln.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2351010