2402168

Sony Alpha 6400: Neue Kamera soll Youtuber überzeugen

16.01.2019 | 13:23 Uhr | Stephan Wiesend

Die neue E-Mount-Kamera von Sony bietet einen verbesserten Autofokus und Funktionen für Vlogger wie Schwenkdiskplay und Mikrofoneingang.

Neben Sonys beliebten Vollformatkameras A7 und A9 sind auch die kleineren Modelle mit APS-C-Sensor weiterhin recht erfolgreich. Ab sofort ist mit der Alpha 6400 ein neues Modell verfügbar, das sich offenbar vermehrt an Video-Anwender richtet. Äußerlich gleicht die neue Kamera mit Magnesium-Gehäuse und optischen Sucher den aktuellen Modellen Alpha 6300 und Alpha 6500 aufs Haar. Sie bietet aber einen um 180 Grad klappbaren Bildschirm und einen neu entwickelten APS-C-Sensor mit 24 Megapixeln.

Autofokus

Verbessert hat Sony nach eigenen Angaben den Autofokus mit zeitgemäßen 425 Messpunkten, hier profitiert die Kamera anscheinend von Entwicklungen für die Vollformatkamera A9. Sowohl das Tempo als auch die Objektverfolgung sollen gegenüber den Vormodellen verbessert worden sein, sowohl das Augen-Tracking (Scharfstellung auf die Augen einer Person) als auch das Verfolgen bewegter Objekte soll zuverlässiger erfolgen. Laut Sony basiert die Augenerkennung auf KI, ein Update soll außerdem eine Augenautofokus-Funktion für Tiere nachrüsten. Umfangreich ist die Touch-Unterstützung, etwa das Tracking per Berühren und bei Videos die nahtlose Bewegung des Fokusbereichs per Fingerbewegung.

Video

Neu ist ein „Selfie-LCD-Screen“ mit Touch-Funktion, 4K-Video wird unterstützt. Bei der Aufnahme nutzt die Kamera dabei für optimale Qualität den kompletten Sensor, Profis können außerdem eine 8-Bit-Version des HLG-Standards verwenden. Zeitrafferfilme werden ebenso unterstützt wie Serienaufnahmen und Proxy-Videodateien.

Ein integrierter Bildstabilisator fehlt, dieser bleibt in dieser Modellreihe der Alpha 6500 vorbehalten.

Beim AE-Tracking kann man zwischen drei Stufen wählen, die E-Mount-Kamera bietet außerdem einen Mikrofonanschluss für ein externes Mikro. Ab Februar soll die Kamera in den Handel kommen, ohne Objektiv kostet sie 1049 Euro. Verfügbar ist sie auch im Kit mit dem Standardzoom SELP1650 für 1149 Euro und als Kit mit dem SEL18135 für 1449 Euro.

Fazit:

Die Zukunft seiner Alpha-Kameras sieht Sony offensichtlich vor allem im Bereich Video. Die meisten Neuerungen liegen im Bereich Bewegtbild und passend zur Vorstellung erschienen bereits die ersten Vorab-Tests von Youtuber wie iJustine und FunForLouis .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2402168