2265119

Sperre bei "Meinen Mac suchen" ist unsicher

06.04.2017 | 16:22 Uhr |

Über die „iPhone-Suche“ von iCloud kann man auch Macs sperren und löschen - das ist aber weniger zuverlässig als beim iPhone.

Über seinen iCloud-Account kann man bekanntlich sein gestohlenes iPhone sperren oder gar löschen, durch Epressungs-Aktion der Turkish Crime Family ist die Funktion weiter bekannt geworden. Eine Löschung ist ebenso bei Macs möglich, dazu muss nur unter der Systemeinstellung iCloud, die Option „Meinen Mac suchen“ aktiv sein. Das funktioniert allerdings weniger zuverlässig als beim iPhone. Der Mac muss sich mit dem Internet verbinden, beim iPhone genügt dazu das Mobilfunknetz.

Die Seite „Mac Observer“ macht allerdings auf eine echte Schwäche bei den Desktop-Macs aufmerksam : Ist „Meinen Mac suchen“ aktiv, verbindet sich der Mac beim Systemstart automatisch mit dem iCloud-Account. Ein erfahrener Mac-Dieb kann dies aber verhindern, indem er beim Systemstart die altbekannte Wartungs-Tastenkombination „Befehl/Wahltaste/P/R“ gedrückt hält. Dadurch wird vor dem Booten der so genannte NVRAM (bei alten Macs auch PRAM genannt) gelöscht und der Mac „vergisst“, dass er sich mit iCloud verbinden soll. Auch beim nächsten Booten bleibt dies bestehen, das Häkchen in der Systemeinstellung fehlt nach dem Zurücksetzen.

Ein fachkundiger Macbook-Dieb kann so die Fernlöschung unterlaufen, auch das Sperren und Orten des Macs ist nicht mehr möglich. Die Fachleute von Mac-Observer empfehlen deshalb, einem Mac per Firmware-Passwort zu schützen . Das ist leider nur über die so genannte Recovery-Partition möglich. Bei Macs ab Baujahr 2011 drückt man dazu beim Systemstart die Tastenkombination „Befehlstate/R“. Der Mac bootet dann in ein Rettungssytem, das eine Reihe an Dienstprogrammen bereitstellt. Hier wählt man nun das Tool Firmware Passworddienstprogramm aus und vergibt ein Firmware Passwort. Ab sofort muss man nun vor dem Löschen des NVRAM, das Booten von einem anderen Medium oder in das Rettungssystem dieses frei wählbare Passwort eingeben. Achtung: Vergisst man dieses Passwort, muss man es von einem Fachhändler zurücksetzen lassen.

Nach dem Löschen des NVRAM fehlt das Häkchen bei "Meinen Mac suchen".
Vergrößern Nach dem Löschen des NVRAM fehlt das Häkchen bei "Meinen Mac suchen".

Interessant ist übrigens ein weiteres Detail, das den Kollegen aufgefallen ist : Wurde die Recovery Partition beschädigt, kann man die Suche ebenfalls nicht mehr verwenden.

Unsere Meinung: Für Macbooks, die man oft unterwegs benutzt, ist ein Firmware-Passwort zu empfehlen. Dass man per Löschen des NVRAMs auch "Meinen Mac suchen" deaktiviert, sollte man ebenfalls wissen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2265119