2326784

Steven Soderbergh: Kinofilme mit iPhone statt großen Kameras

29.01.2018 | 10:57 Uhr |

Spätestens seit "Ocean’s Eleven" ist Soderbergh einer der bekanntesten Hollywood-Regisseure. Zukünftig will er für seine Filme auch aufs iPhone setzen.

Steven Soderbergh , bekannt für Filme wie "Ocean’s Eleven", "Solaris" oder "Contagion" und andere, will nach einem Bericht von "Cult of Mac" zukünftig für seine Filmproduktionen verstärkt aufs iPhone setzen. Damit ist er zwar nicht der erste, aber der bislang prominenteste Hollywood-Filmregisseur. Sein neuester Film " Unsane: Ausgeliefert"   soll in diesem Jahr in die Kinos kommen, ein Werk aus dem Horrorgenre, das komplett mit dem iPhone gedreht wurde.

Der Regisseur äußerte sich beim Sundance Film Festival und zeigte sich sehr beeindruckt von der Qualität der cinematopographischen Fähigkeiten des iPhones, das nun für ihn ein angemessenes Werkzeug für die Filmproduktion ist. ”Ich glaube, das ist die Zukunft”, sagte er wörtlich in einem Interview. Man werde seinem Film nicht ansehen, dass er ”nur” mit einem Smartphone gedreht wurde. Soderbergh war auch schon vorher dafür bekannt, dass er gern mit verschiedenen Kameramodellen und -technologien in seinen Filmen experimentiert hat. Das iPhone aber ist nun für ihn ein ”Gamechanger”. Für manche bestehe ein gedankliches Hindernis darin, dass ein iPhone so klein ist. Er habe damit kein Problem, sondern sieht einfach das Potenzial und die Einfachheit des Umgangs damit. Leider ist nicht kommentiert, welches iPhone-Modell (oder -Modelle) er genau benutzt hat.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2326784