2365673

T2-Chip verursacht offenbar häufige Abstürze

26.07.2018 | 10:31 Uhr | Peter Müller

Die Chips der T-Klasse sind vor allem in Macbooks mit der Touchbar und im iMac Pro anzutreffen.

Nächstes Problem: Wie Venturebeat berichtet, können mit dem T2-Chip ausgestattete Macs öfter in eine Kernel Panic abstürzen und neu starten. Mehrere Diskussionsthreads drehen sich in Apples Foren um das Thema, in den Crash-Reports ist immer die Rede von einer Komponenten Bridge OS, die abgestürzt sei.

Apple kenne das Problem seit geraumer Zeit, zunächst habe man beim iMac Pro Hardware dafür verantwortlich gemacht und Bauteile ausgetauscht, ohne das Problem zu lösen. Die Deaktivierung des T2-Chips helfe in jedem Fall weiter, doch kümmert sich dieser unter anderem um den sicheren Systemstart und gewährleistet, dass das Macbook Pro 2018 auf "Hey Siri!" hört. Aber auch in den neuen Laptops scheinen die Probleme mit dem T2-Chip zu bestehen.

Feedback an die Redaktion

Macwelt Marktplatz

2365673