2347634

Teufel Real Blue NC: Der verbesserte Nachfolger

04.05.2018 | 11:32 Uhr |

Der neue Real Blue NC von Teufel tritt die Nachfolge des von uns im letzten Jahr getesteten Mute BT an.

Einige technische Verbesserungen, wie eine bessere aktive Geräuschunterdrückung und eine längere Akkulaufzeit, hat sich Teufel ins Lastenheft geschrieben, aber auch eine neue Bedienung.

Auf den ersten Blick fällt das moderne Design auf und nimmt man den Real Blue NC in die Hand, merkt man sofort das geringe Gewicht von nur 260 Gramm. Schöne große Ohrhörer und der Einsatz von weichen Polstern am Kopf und den Ohren, sorgen nicht nur für einen guten, sondern auch angenehmen Sitz.

Teufel Real Blue NC ab 199 Euro kaufen

Technisch setzt Teufel auf große High Definition Treiber, die für einen ausgewogenen Klang sorgen sollen. Beim Übertragungsstandard gibt es nach wie vor nur Bluetooth aptX und zusätzlich natürlich einen Kabelanschluss für das mitgelieferte Audiokabel. Der Akku ist besonders kräftig, Teufel verspricht eine Laufleistung von 60 Stunden für den Flugzeugmodus mit eingeschalteter aktiver Geräuschunterdrückung und Kabelverbindung. Im reinen Bluetooth-Modus sind es noch 30 Stunden und wenn dann auch noch die aktive Geräuschunterdrückung eingeschaltet ist, sollen es noch 23 Stunden sein. In unserem Praxistest können wir die versprochenen Werte bestätigen. Im Lieferumfang ist neben dem angesprochenen Audiokabel auch ein Flugzeugadapter und ein Ladekabel dabei. Das alles wird in einer tollen Box verpackt. Diese bietet nicht nur perfekten Schutz für den Kopfhörer, sondern auch Ordnung für die mitgelieferten Kabel.

Lesen Sie hier: Bluetooth-Kopfhörer mit Noise Cancelling für Reisende im Vergleichstest

Bei der Bedienung setzt Teufel bei seinem Top-Model auf eine Kombination aus echten Schaltern und einer berührungsempfindlichen Oberfläche. Die von Teufel genannte Smart-Touch-Steuerung an der Ohrmuschel dient der Musiksteuerung, Lautstärkenänderung und Telefonannahme. Die Gesten sind schnell verstanden: Tippen steuert die Wiedergabe, wischen horizontal führt einem zum nächsten oder vorherigen Musiktitel und wischen vertikal ändert die Lautstärke. Auf der Internetseite von Teufel ist das auch sehr schön erklärt.

Deutlich zu sehen, tritt der Real Blue NC mit einem moderneren Design auf. Aber auch im Innern hat Teufel bei seinem neuen Bluetooth Kopfhörer einiges verbessert.
Vergrößern Deutlich zu sehen, tritt der Real Blue NC mit einem moderneren Design auf. Aber auch im Innern hat Teufel bei seinem neuen Bluetooth Kopfhörer einiges verbessert.
© Teufel

Was im Test auffällt

Was uns im Test im Vergleich zu den Mitbewerbern aufgefallen ist, ist eine leichte Verzögerung bei der Ausführung der Befehle. Es dauert gut eine Sekunde, bis Pause oder Wiedergabe ausgeführt wird. Bei den Wischbefehlen merkt man das nicht so sehr, da man selbst die Bewegung ausführt. Bei der Wiedergabesteuerung fällt es hingegen auf. Das kann in der Praxis dazu führen, dass man den Befehl zweimal ausführt, weil man meint, es ist nichts passiert.

Nicht immer benötigt man die aktive Geräuschunterdrückung, vor allem, weil sie den Klang negativ beeinflusst, schön, dass man sie beim Real Blue NC schnell über einen klassischen Schiebeschalter aktivieren kann. Eigentlich hatten wir schon an der aktiven Geräuschunterdrückung des Mute BT nichts auszusetzen und so macht auch der Real Blue NC einen sehr guten Job.

Kommen wir zum Klang und damit der Frage, ob hier der Real Blue NC auch zulegen konnte. Unseren Soundcheck starten wir gemütlich sitzend mit Blick in die Weite und Black & Jones "Milchbar". Auf der "Milchbar 9" wird man mit einem schönen ruhigen Stück begrüßt. Das Gitarrenspiel ist wunderbar direkt und klar, das Meeresrauschen nimmt einen angenehm ein. Mit einsetzendem Synthie merkt man die sehr kräftige Abstimmung des Real Blue NC, das geht ein wenig auf Kosten der Hochtonauflösung. Dem wollen wir näher auf den Grund gehen und wechseln zu Stimmen-betonter Musik. Bei "Hello" von Adele fällt sofort die warme Klangabstimmung auf. Adele steht nicht so stark und klar im Vordergrund, wie wir das schon bei Mitbewerbern von B&W und Sony gehört haben. Dafür überzeugt der kräftige Grundton, uns gefällt auch, dass der Real Blue NC bei hohen Stimmen keine unangenehme Schärfe produziert. Der nächste Titel vom Album "25" kommt dem Real Blue NC stärker entgegen. Bei „Send My Love“ gefällt das kräftige Schlagzeug und das Beschwingte im Lied nimmt einen direkt mit.

Wie schon beim Vorgänger Mute BT, liefert Teufel auch beim Nachfolger Real Blue NC eine tolle Transportbox mit. Hier findet nicht nur der Kopfhörer einen perfekten Platz, sondern auch die Kabel.
Vergrößern Wie schon beim Vorgänger Mute BT, liefert Teufel auch beim Nachfolger Real Blue NC eine tolle Transportbox mit. Hier findet nicht nur der Kopfhörer einen perfekten Platz, sondern auch die Kabel.
© Thomas Bergbold

Mit seiner kräftigen und warmen Abstimmung ist der Real Blue NC der richtige Partner für Pop und Electronic. Das wollen wir jetzt mit Depeche Mode überprüfen. „Going Backwards“ ist unser erster Titel und bestätigt unsere Einschätzung, mit Punch treiben DM den Beat voran. Und auch beim nächsten Titel „Where´s the Revolution“ überzeugen die trockenen und direkten Elektronik-Beats.

Mystisch machen wir mit The xx weiter. „Dangerous“ liegt dem Real Blue NC zu 100 Prozent. Schnelle Elektronik-Beats und die dunkle Stimme von Oliver Sim bekommt den richtigen Groove. Hier ist eine perfekte Hochtonauflösung nicht gefragt, hier ist die warme Abstimmung genau auf den Punkt. Aber auch der ruhigere Titel „Replica“ scheint wie für den Real Blue NC gemacht zu sein. Die Atmosphäre kommt perfekt rüber, Klangerlebnis garantiert.

Unser letzter Soundcheck kommt aus dem Genre Pop Akustisch: Simple Minds' Album "Acoustic". Während Adele uns bei "Hello" zu weit im Hintergrund war, ist Jim Kerr bei „American“ sehr präsent im Vordergrund und gibt eindeutig den Ton an. Unser letzter Titel ist „Alive and Kicking“. Die Gitarren profitieren vom vollen und kräftigen Klang des Real Blue NC, ebenso wie das Schlagzeug. Wir kommen zum Schluss: Der Real Blue NC hat im Klang kräftig gegenüber seinem Vorgänger zugelegt.

Fazit

Wer auf der Suche nach einem guten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung ist und nicht so viel Geld ausgeben möchte, sollten sich den Real Blue NC von Teufel mal näher ansehen. Der Einsatz von reichlich Kunststoff sorgt für den geringen Einstiegspreis, was aber zum Glück nicht auf Kosten der inneren Werte geht.

Bei der Bedienung setzt Teufel auf die Kombination aus richtigen Tastern und einer berührungsempfindlichen Oberfläche. In dem Bild haben wir zur Verdeutlichung der Funktionen die Schutzfolie mit den Symbolen auf dem Ohrhörer gelassen. Toll auch, das die aktive Geräuschunterdrückung mit einem richtigen Schalter zu aktivieren ist.
Vergrößern Bei der Bedienung setzt Teufel auf die Kombination aus richtigen Tastern und einer berührungsempfindlichen Oberfläche. In dem Bild haben wir zur Verdeutlichung der Funktionen die Schutzfolie mit den Symbolen auf dem Ohrhörer gelassen. Toll auch, das die aktive Geräuschunterdrückung mit einem richtigen Schalter zu aktivieren ist.
© Thomas Bergbold

Die großen Schallwandler sorgen für einen vollen Klang, und punkten speziell bei Rock, Pop und elektronischer Musik. Die Real Blue NC können sehr laut spielen, was sie nicht so gut können ist eine perfekte Hochtonauflösung. Hier ist der Vorgänger Mute BT deutlich heller, aber auch flacher abgestimmt. In der Summe ist der Klang der Real Blue NC erwachsener geworden gegenüber seinem Vorgänger. Gelegentlich trägt er aber auch eine Spur zu dick auf.

Eine weitere Verbesserung sind die großen weichen Ohrhörer für einen angenehmen Tragekomfort. Ebenfalls auf der Haben-Seite sind die klar gekennzeichneten Schalter für Ein/Aus und der aktiven Geräuschunterdrückung. Nicht ganz perfekt ist die Touch-Bedienung gelungen. Es störte uns im Test die Verzögerung beim Ausführen, was schon mal zu einer Doppelbedienung führte. Dafür ist der Akku mit seiner Laufzeit von rund 30 Stunden Top. Preisbewusste Musikfreunde, die kein Statussymbol, sondern einen guten Kopfhörer suchen, sind hier genau richtig.

Teufel Real Blue NC

Hersteller:

Teufel

Preis:

€ 229,-

Note:

1,5 gut

Vorzüge:

voller guter Klang, lange Akkulaufzeit, Transportbox, bequeme Ohrpolster

Nachteile:

Touchbedienung reagiert träge, Bass je nach Lied zu kräftig

Alternativen:

JBL Everest Elite 750NC, Beats Studio 3

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2347634