2366937

Apple Pay noch diese Woche in Deutschland?

28.11.2018 | 10:38 Uhr |

Dass Apple Pay noch in diesem Jahr nach Deutschland kommt, steht fest. Es könnte bereits in wenigen Tagen passieren.

Update vom 28. November 2018:

Apple hat uns versprochen, noch in diesem Jahr in Deutschland die kontaktlose Bezahlmethode Apple Pay in Deutschland an den Start zu bringen, mehr als drei Jahre nach dem Europastart und mehr als vier nach der Einführung in den USA. Wie unsere Kollegen von iFun.de berichten , wird Apple aber nicht bis Ende dieses Jahres warten, sondern schon in dieser Woche den Startschuss für Apple Pay in Deutschland geben. Trotz der langen Vorwarnzeit wird man aber erst mal recht wenig damit anfangen können, im Einzelhandel gibt es kaum Terminals - Apple bietet solche seit geraumer Zeit in seinem Online Store an. Aber auch die 15 stationären Apple Läden in Deutschland seien nicht soweit, Bezahlungen per Apple Pay anbieten zu können, berichtet iFun.

Meldung vom 1. August 2018:

Deutschland wartet weiterhin, texteten wir noch in unserer Meldung vom 11. Juli auf Macwelt.de über die offenbar bevorstehende Einführung von Apple Pay in Österreich. Nun scheint sich Tim Cook festgelegt zu haben – bei einer Analystenkonferenz im Anschluss an die Vorlage der aktuellen Quartalsbilanz, die für Apple äußerst günstig ausgefallen ist , hat der Apple-CEO nebenbei bemerkt, dass Apple Pay bis Ende des Jahres auch in Deutschland eingeführt werde. Das berichtet unter anderem T3n . Weitere Details etwa der unterstützenden Banken gibt es aber nicht. Inzwischen sind die Konkurrenten Google und die Sparkassen mit eigenen drahtlosen Bezahldiensten an den Start gegangen.

Der Dienst zum kontaktlosen Bezahlen per iPhone oder Apple Watch via NFC ist bislang innerhalb von Europa in Frankreich, Italien, Dänemark, Polen, in der Ukraine und Russland verfügbar, Österreich soll bald folgen und nun wohl auch Deutschland.

Welche Banken dabei sind - welche nicht

Gegenüber dem Handelsblatt hat ein Sprecher der Deutschen Bank bereits bestätigt, dass das Institut "später in diesem Jahr" seinen Kunden Apple-Pay-Unterstützung anbieten werde. Die Postbank hingegen hege keine Pläne, die Commerzbank hat Interesse bekundet.

Derartiges Interesse hatten in der Vergangenheit auch die Sparkassen bestätigt, mittlerweile aber setzen diese lieber auf ihre eigenen Lösungen für digitale Zahlungen. Gegenüber t3n forderte ein Sprecher des Sparkassenverbands, Apple solle seine NFC-Schnittstelle für die Kreditwirtschaft freigeben - doch werden die Kreditinstitute bei Apple hier auf taube Ohren stoßen.

Mitmachen wollen laut t3n jedoch auch die Hypovereinsbank und N26, ING Diba, Comdirect sowie die Volksbanken und Raiffeisenbanken würden erst einmal abwarten.

Apple Pay in Deutschland - Start und Funktionsweise

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2366937