2251601

Tim Cook erhält Ehrendoktortitel in Glasgow

09.02.2017 | 09:24 Uhr |

Der nächste Stopp auf der Europa-Reise von Tim Cook war gestern in Schottland. An der Uni Glasgow wurde ihm die Ehrendoktorwürde verliehen.

Cook in Glasgow: Tim Cook hat von der Universität von Glasgow die Ehrendoktorwürde erhalten und in diesem Rahmen die Gelegenheit genutzt, Fragen von Studierenden und Lehrpersonal über Apple, Steve Jobs und die Welt zu beantworten. Der Gründer des Unternehmens sei laut  Cook fest in der DNA des Unternehmens verankert und auch Produkte wie der Apple Pencil würden nicht gegen Jobs' Philosophie verstoßen. Denn der Zeichenstift sei alles andere als ein Stylus, sondern ein Kreativwerkzeug. Designer müssten nun neben ihrem Computer nicht auch noch einen Notizblock und etliche Stifte herumschleppen, sondern könnten mit Apple Pencil und iPad Pro jederzeit und an jedem Ort ihre Inspirationen festhalten.

Zudem bekräftigte Cook nochmals die Ansicht, Apple würde ohne Migranten nicht existieren - und das nicht nur, weil Steve Jobs der leibliche Sohn eines syrischen Flüchtlings war. Reiche Länder wie die USA könnten gleichermaßen Verantwortung für vor Bürgerkrieg Geflüchtete übernehmen und die Situation vieler Leute im Land verbessern, das schließe sich nicht aus. Anzumerken bleibt jedoch, dass Apple bisher völlig legal Steuern lieber woanders zahlt als in den USA, dabei auf Steueroptimierung schaut und eine von der EU festgelegte Steuernachzahlung widerwillig zahlt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2251601