2404108

Tim Cook zum ersten Mal in Davos

25.01.2019 | 13:15 Uhr | Peter Müller

Aktuell findet in Davos ein jährlicher Wirtschaftsgipfel statt. Mit von der Partie ist diesmal Tim Cook.

Geschäftsreise: Der US-Präsident fehlte auf dem Weltwirtschaftsforum und so recht mag ihn keiner vermisst haben, Delegationen aus den USA fanden dennoch den Weg in die verschneite Schweizer Bergwelt. Apple-CEO Tim Cook wurde auf dem Event gesichtet, speziell bei einem Dinner mit Brasiliens rechtsradikalen Präsidenten Jair Bolsonaro, an dem auch Microsoft-Chef Saty Nadella teilnahm.

Was Cook mit Bolsonaro zu besprechen hatte, wollten Apple-Sprecher gegenüber dem Fernsehsender CNBC nicht kommentieren – Brasilien spielt auf Apples Landkarte noch keine besondere Rolle, gilt aber als Wachstumsmarkt. Ebenso wenig wichtig ist für Apple Armenien, Cook traf sich aber in Davos auch mit dem Ministerpräsidenten des Landes, Nikol Pashinyan. Auch mit dem Kronprinzen von Dubai Mohammed Al Maktoum hat Cook gesprochen, im kleinen Emirat am Persischen Golf betriebt Apple zwei Stores, laut IDC hält Apple in den Vereinigten Arabischen Emiraten einen Marktanteil von 25 Prozent.

Go East: Über konkrete Inhalte eines Gesprächs während des Cook-Besuchs im Davos berichtet 9to5Mac. Wie der Ministerpräsident der Tschechischen Republik Andrej Babiš via Twitter verlauten ließ, hat er Tim Cook dazu angeregt, einen Apple Store in Prag zu eröffnen – in Tschechien ist Apple bis dato nur über Handelspartner präsent. Tschechien sei ein idealer Standort, als "Land der Zukunft", preist Babiš seine Republik an, in der über 500 Ingenieure an künstlicher Intelligenz arbeiteten, was Cook begeistert zur Kenntnis genommen habe. Ebenfalls in Prag befindet sich ein öffentliches Apple Museum .

Macwelt Marktplatz

2404108