2386530

Tradfri-Steckdose: Ikea verschiebt HomeKit-Update

30.10.2018 | 14:19 Uhr |

Das geplante HomeKit-Update für Ikeas smarte Steckdose Tradfri wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Eigentlich war das Update, das die smarte Ikea-Steckdose Tradfri zu Apples HomeKit kompatibel machen sollte, für Ende Oktober geplant. Das schwedische Einrichtungshaus hat die Firmware nun jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Wie das Unternehmen im Tradfri-Reddit erklärt , sei bei der Prüfung der Software ein Programmierfehler gefunden worden. Dieser sei zwar klein, hätte jedoch die Nutzererfahrung negativ beeinflussen können. Aus diesem Grund habe Ikea das HomeKit-Update nun zurückgezogen. Der Fehler soll behoben werden, um eine fehlerfreie Software abzuliefern. Wie lange die erneute Prüfung und Behebung dauern wird ist noch unklar. Ikea wollte bislang keinen neuen Update-Termin nennen.

Während die smarte Funksteckdose aus der Tradfri-Reihe bereits in Österreich und den Niederlanden erhältlich ist, soll das Zubehör in Deutschland erst im nächsten Jahr erscheinen. Die Steckdose verfügt über ein integriertes WLAN-Modul und kann per App ein- und ausgeschaltet werden. Mit Alexa, dem Google Assistant und Apple HomeKit soll die Steckdose außerdem auch eine Sprachsteuerung ermöglichen. Der Preis soll bei rund 10 Euro für die Funksteckdose sowie bei 15 Euro für das Set inklusive Schalter liegen. Ikea hat übrigens ähnliche Probleme mit der Homekit-Anbindung bei seinen LED-Produkten auch letztes Jahr gehabt: Ein fast fertiges Update wurde zurückgezogen, Kunden mussten sich ein paar weitere Wochen gedulden, bis Ikea den Fehler beheben konnte ( wir berichteten ).

So vernetzen Sie Ihre HomeKit-Geräte

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2386530