2288435

Trump: Apple verspricht große US-Fabriken

26.07.2017 | 10:52 Uhr |

Im Interview mit dem Wall Street Journal erzählt der Präsident von einer Zusage Cooks. Apple sagt dazu offiziell nichts.

Große Pläne: US-Präsident Trump behauptet, Apple-CEO Tim Cook habe ihm persönlich versichert, dass Apple drei Produktionsanlagen in den USA bauen werden – diese würden "groß, groß, groß". Die berichtet unter anderem das Silicon Valley Business Journal unter Berufung auf das Wall Street Journal.

Die Wirtschaftspolitik seiner Regierung könne keine Erfolg werden, wenn Apple nicht Teile seiner Produktion in die Heimat verlagere, sagte Trump. Cook habe ihn daraufhin angerufen und ihm das Versprechen gegeben. Apple wollte diese Geschichte bisher nicht kommentieren, bei dem bekannten Verhältnis des POTUS zur Wahrheit und zu alternativen Fakten  darf aber bezweifelt werden, dass es ein konkretes Versprechen dieser Art wirklich gibt.

Wie das NYMag darlegt, dürfte Apple auch kaum planen, eigene Fabriken zu bauen . Eine solche gebe es nur in Cork, Irland, wo Apple iMacs zusammenbauen lässt. Auch eine andere erwähnt das Magazin, aus Austin, Texas, bezieht Apple aus einer von der taiwanischen Firma Flextronics betriebenen Fertigungsstätte die allenfalls mäßig erfolgreichen Mac Pro. Selbst deren laue Nachfrage kann die Fabrik nicht immer bedienen, weswegen seit geraumer Zeit Überlegungen bestehen, die Fertigung wieder nach Asien zu verlegen. Alle anderen Produkte lässt Apple bereits in Fernost von Partnern wie Winstron, Foxconn oder Pegatron in Massen produzieren, mobile Macs, iPads und vor allem iPhones in Stückzahlen von über 200 Millionen jährlich. Der Ausbau der asiatischen Lieferkette und der damit verbundene Abbau restlicher Produktionskapazitäten in den USA war Tim Cooks Kernaufgabe, als er dem Unternehmen noch als Chief Operating Officer (COO) diente.

Jüngst hatte Apple angekündigt, eine Milliarde US-Dollar in die Fertigung im Land zu investieren, doch von eigenen Fabriken war auch hier nicht die Rede. Statt diene das Geld der finanziellen Ausstattung von Partnern wie Corning, dem Gorilla-Glass-Hersteller, oder 3M, Caterpillar und Lapmaster.

Möglicherweise hat Trump Cook einfach nur falsch verstanden, der davon berichtet haben mag, dass einige Auftragsfertiger einen kleinen Teil der iPhone-Produktion in den USA abwickeln wollen. Zumindest Foxconn denkt öffentlich über einen solchen Schritt nach.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2288435