2355059

Unfade Pro: Fotos flott scannen mit iOS

11.06.2018 | 14:18 Uhr |

Vom Entwickler Doo (Scanbot) stammt auch die Fotoscan-App Unfade Pro. Für nicht allzu anspruchsvolle Zwecke ist sie gut geeignet.

Unfade Pro beansprucht , in ”echten” Fotoalben oder aus anderen Quellen Fotos automatisch zu analysieren, zurecht zu schneiden und passende Filter darauf anzuwenden, sodass zum Beispiel verblasste Fotos wieder lebendig wirken. In unserem Test mit verschiedenen privaten Bildern, die wir manchmal einfach an der Wand hängend gescannt haben, um sie auch digital zur Verfügung zu haben, klappt das relativ gut, gelegentlich müssen wir manuell nachschneiden. Manchmal gelingt das automatische Scannen auch nicht so gut, dann braucht es einige Geduld, bis die App den passenden Ausschnitt findet. Und hin und wieder knipst die App auch einfach mal drauflos, wenn wir eigentlich noch beim Justieren sind oder das gewünschte Objekt suchen.

Die verschiedenen Filter sind recht effektvoll, man kann damit ein Bild statt frischer auch noch älter erscheinen lassen, oder es in Schwarz-Weiß darstellen sowie mit mehr Farbe und Kontrast auffüllen. Leider fehlt jede manuelle Korrekturmöglichkeit, das ist die wichtigste Einschränkung. Gerade bei älteren Fotos wünscht man sich, Parameter wie Helligkeit, Farbe und Kontrast individueller einstellen zu können oder vor allem Kratzer zu retuschieren.

Ferner lassen sich digitale Alben und Schlagwörter und andere Details wie Orte anlegen. Insgesamt hat man so relativ schnell eine gute Sammlung seiner alten Fotos aus den ”realen” Alben oder anderen Bildern auf dem iPhone oder iPad zusammen, die nahtlos über Fotos auch auf den Mac finden. Doch auch andere Export-Optionen wie nach Dropbox et cetera finden Unterstützung.

Unfade Pro 2.2.4 gibt es im App Store , läuft ab iOS 9.0 und kostet immerhin acht Euro, das geht auch zur kostenlosen Version per In-App-Kauf für unbegrenzte Scans und die Filter. Dafür jedoch könnte man eigentlich ein paar Komfortfunktionen mehr erwarten. Wer Scanbot Pro noch nicht hat und gebrauchen kann, spart immerhin zum Preis von elf Euro für beide Apps zusammen .

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2355059