2286957

Update auf Logic Pro X 10.3.2 mit neuen Funktionen

19.07.2017 | 12:38 Uhr |

Logic Pro X bekommt ein weiteres Update. Die bereits von Garageband 10.2 bekannten Percussionisten haben ihren Auftritt.

Apple hat seiner Digitalen Audioworkstation Logic Pro X das Update auf Version 10.3.2 verpasst. Neu sind die seit Garageband 10.2 bekannten Percussionisten, die in den Stilen Latin, Pop und Songwriter Musikprojekte spielen. Neben den virtuellen und automatischen Drummern gibt es auch noch etliche neue Drum-Loops, die sich anpassen lassen. Die Tonhöhe von Audio-Regionen lassen sich nun transponieren oder feintunen und die Länge der Schritte in den Arpeggiator-Effekten anpassen.

Das umfangreiche Softwareinstrument Alchemy bekommt einige Erweiterungen, etwa automatisches zeitliches Ausrichten für besseres Morphing des Sounds, Apple hat weitere Filter und Effekte zum Modulieren des Sounds hinzugefügt. Darüber hinaus haben die Entwickler auch einige Fehler behoben, so wird die Lautstärkeautomation wieder zurück gesetzt, wenn ein Cycle von vorne beginnt, auch der Low-Latency-Mous soll nun über Ausgang 1–2 wieder wie erwartet funktioniert, die Oberfläche soll eine bessere Reaktionsgeschwindigkeit bieten.

Schon mit Logic Pro X 10.3 hatte Apple die Touchbar der neuen Macbook Pro unterstützt, das spektakulärste Feature dabei ist die virtuelle Klaviatur auf dem Touchscreen, die Tasten sind jedoch viel zu klein, um nützlich zu sein. Logic Pro X lässt sich jedoch sehr umfänglich von der Touchbar aus steuern, statt hunderte von Tastenkürzeln zu erlernen und zu memorieren, kann man sich wichtige Funktionen für die Bedienleiste konfigurieren. Für die Produktion als solche wichtiger ist jedoch die Möglichkeit, Spuralternativen aufzunehmen und auf einer Spur zu halten, die auswahlbasierte Verarbeitung wendet Effekte nur auf bestimmte Sequenzen und nicht mehr auf ganze Regionen an. Seit Version 10.3 kann man einen Logic-Pro-X-Mix als einzelne Spur auch mit Garageband teilen, dort zusätzlich – auch auf iPad oder iPhone – hinzugefügte Spuren fügen sich in das Logic-Pro-X-Projekt als zusätzliche Tracks ein. Logic Pro X 10.3.1 brachte im Wesentlichen nur Fehlerbehebungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2286957