2279987

Update für iWork: 500 Grafiken und neue Funktionen

14.06.2017 | 12:53 Uhr |

Updates auf Keynote 7.2, Pages 6.2 und Numbers 4.2 bringen eine neue Formen-Bibliothek, neue Aktien-Optionen und weitere Funktionen.

Das aktuelle Update auf Keynote 7.2, Pages 6.2 und Numbers 4.2 bringt einige interessante Neuerungen. Sowohl die Mac- als auch die iOS-Versionen von iWork profitieren dabei von den neuen Funktionen. Interessant finden wir vor allem eine neue Formen-Bibliothek mit über 500 „professionell gezeichneten“ Formen. Bisher findet man unter „Form“ nur einige Standardformen wie Kreise und Sterne, jetzt ist die Auswahl sehr umfangreich. Die frei skalierbaren Grafiken sind eher einfach gehalten, sortiert sind sie nach Themen wie Personen, Transportmittel, Lebensmittel – übrigens ist das Symbol für Computer natürlich ein iMac.

Neu ist eine Funktion für das Einfügen von Aktien-Informationen.
Vergrößern Neu ist eine Funktion für das Einfügen von Aktien-Informationen.

Ebenfalls neu: Man kann Kommentare jetzt beantworten und einem Konversations-Thread beitreten. Alle drei Programme unterstützen außerdem die neuen Tabellen-Funktionen „Aktien“ und „Währung“, über die man Aktiendaten und Währungskurse in eine Tabellenzelle  einsetzen kann – allerdings keine aktuellen Daten, sondern die Daten vom Schlusskurs des vorherigen Handelstages. Dafür stehen ganze 25 Attribute zur Verfügung wie Kurs, Name, Schlusskurs des Vortages oder KGV. Bei Pages und Keynote nutzt man dazu die Funktion „Aktie“ und ergänzt sie zu einer in einem Dokument eingebetteten Tabelle.

Öffnet man in den Apps die Voreinstellungen, findet man hier außerdem erstmals die Option „Automatische Korrektur". Über diese Option kann man nun Rechtschreibung, Formatierung und „Ersetzung“ für jedes Programm einzeln konfigurieren – beispielsweise, dass nur Numbers bestimmte Wörter ignorieren und Symbole automatisch ersetzen soll. Bisher war dies nur über eine Systemfunktion möglich, die für alle Programme galt. Keynote und Pages unterstützen nun nebenbei Hebräisch und Arabisch besser.

Einige Neuerungen betreffen nur einzelne Programme: So erhält Pages eine neue Option für das Verketten von Textfeldern, Text verteilt sich dann automatisch zwischen zwei frei positionierbaren Textfeldern. Dokumente kann Pages zudem als ePub-E-Book mit festem Layout exportieren. Neu in Keynote: Arbeitet man bei schlechten Lichtverhältnissen, kann ein Moderator seine Notizen in der Darstellung "Leuchttisch" bearbeiten. Mit neuen Optionen für „Panorama“ und „Zoomen“ kann man außerdem seine Arbeitsfläche erweitern . Numbers bietet außerdem in gemeinsam bearbeiteten Tabellendokumenten erstmals eine Druckvorschau

Pages unterstützt jetzt verkettete Textfelder.
Vergrößern Pages unterstützt jetzt verkettete Textfelder.

Wichtig für Nutzer der Literaturverwaltung Endnote: Nach Update auf Version 6.2 ist ein Update des Endnote-Plug-ins auf Version 3.0 erforderlich.

Die neuen Funktionen stehen sowohl für die iOS als auch macOS-Versionen zur Verfügung, die deutschsprachigen Support-Seiten waren allerdings bei Redaktionsschluss noch nicht verfügbar. Erläuterungen zu den neuen Funktionen gibt es auf Apples Support-Seiten deshalb bisher nur in englischer Sprache. Verfügbar sind die Updates über den App Store und Mac App Store.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2279987