2332069

Update von macOS 10.13.3 behebt Telugu-Fehler

20.02.2018 | 09:45 Uhr |

Erst letzte Woche ist bekannt geworden, dass eine bestimmte Zeichenabfolge Nachrichten und Safari zum Absturz bringt.

Zwischenschritt: Apple hat gestern Abend ein Supplemental Update für macOS 10.13.3 veröffentlicht, das den Telugu-Crash vermeiden soll, da es den zugrunde liegenden Fehler behebe. macOS 10.1.3.3 hatte Apple erst im Januar mit diversen Fixes gegen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre veröffentlicht. Der nun behobene Fehler brachte Safari oder die App Nachrichten zum Absturz, wenn ein bestimmtes Zeichen der indischen Sprache Telugu versandt oder empfangen wurde. In iOS besteht der gleiche Fehler, hier liefert Apple mit dem Update auf iOS 11.2.6 ebenfalls eine Behebung. Ursprünglich waren die Fixes erst für macOS 11.14 und iOS 11.3 angedacht, diese werden aber noch ein paar Wochen auf sich warten lassen, Apple war zum Handeln gezwungen.

Die Beschreibung des Fehlers auf Apples Webseite entspricht in etwa unserer Vermutung, woher der Bug stammen konnte: Laut dem Entwickler hat eine bestimmte Zeichenfolge den Absturz verursacht, deren Berechnung den Arbeitsspeicher überfüllte und so die entsprechende App abstürzen ließ. Mehr Details dazu können Sie hier nachlesen: " Telugu-Bug unter iOS und macOS: Versuch einer Erklärung ".

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2332069