2260299

USA veröffentlichen geheime Atombomben-Testvideos

17.03.2017 | 15:14 Uhr |

Die US-Behörden haben 64 beeindruckende Aufnahmen von Atombombentests freigegeben.

Die USA hat zwischen 1945 und 1962 sagenhafte 210 Atombombentests in der Atmosphäre durchgeführt. Die Zerstörungen wurden für spätere Untersuchungen schon damals mit bis zu 2400 Bildern pro Sekunde gefilmt, die Aufnahmen waren aber bis jetzt unter Verschluss. 

Seit nunmehr fünf Jahren arbeitet der Waffenphysiker Greg Sprigg vom Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) an der Digitalisierung der verstaubten Filme, um sie so vor der Zerstörung zu retten. Von den insgesamt 10.000 Filmen wurden bereits 4.200 Filme digitalisiert. 750 Videos sind nun freigegeben worden, ein Teil davon steht auf YouTube für interessierte Zuschauer bereit.

Da sich die organischen Filme langsam auflösen, war die Digitalisierung zwingend erforderlich. Sprigg und sein Team benötigten darüber hinaus passende Scanner zur Verarbeitung der Filmaufnahmen in Zeitlupe. Die Ergebnisse sind erschreckend und beeindruckend zugleich. Die Playlist mit 64 Videos steht auf YouTube bereit.

Russland plant unsichtbaren Überschall-Bomber für Atom-Waffen

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2260299