2331601

UXProtect: Neues Tool für Apples Malware-Schutz XProtect

16.02.2018 | 16:11 Uhr |

Die Freeware UXProtect liefert eine Oberfläche für die Aktualisierung und Nutzung von Apples Schutzsystem XProtect.

Seit Mac-OS X 10.6 prüft das System jeden Download per Browser und Mail und blockt beispielsweise Schädlinge wie Genieo automatisch. Zuständig ist dafür das System Xproect, das für den Nutzer komplett unsichtbar bleibt.

Welche Malware Xprotect blockt, kann man aber mit der neuen Software UXProtect von Digita Security prüfen. Das mit dem bekannten Sicherheitsspezialisten Patrick Wardle zusammen arbeitende Unternehmen plant die Entwicklung mehrere Sicherheitstools für den Mac, UXProtect ist eines davon. Wichtigste Funktion der Software: Man erfährt durch ein grünes Häkchen, ob Xprotect auf dem aktuellen Stand ist und kann ein Update erzwingen. Gedacht ist es aber vor allem an Sicherheitstechnologie Interessierte und Entwickler, so listet das Tool auf, welche Mac-Malware von Xprotect geblockt wird. Im Unterschied zu ähnlichen Tools kann das Programm dabei nicht nur die Namen der geblockten Schadsoftware auflisten, man erfährt auch einige Hintergründe.

So kamen laut dem Tool 2018 zwei neue Einträge dazu, die beiden Adware-Vertreter OSX/Bundlore und OSX/HMining. Neben einer Kurzbeschreibung bietet das Tool einen Link zu weiterführenden Informationen und ein Hash-Beispiel für die Identifizierung. Von OS X geblockte Erweiterungen und Plug-ins listet das Tool ebenfalls auf. Ungewöhnlich ist eine Scan-Funktion, man kann mit dem Tool manuell einen Ordner nach den geblockten Schadprogrammen durchsuchen. Gedacht ist das Tool weniger für Endanwender als Entwickler, so unterstützt es das für Malware-Samples wichtige Tool Yara und kann mit Regeln erweitert werden.

Ein echter Ersatz für einen vollwertigen Virenscanner ist das Tool allerdings nicht. Unseren Test aktueller Virenscanner finden Sie hier.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2331601