2351055

Warum Donald Trump zwei iPhones nutzt

22.05.2018 | 14:28 Uhr |

Laut "Politico" nutzt Trump zwei iPhones parallel, soll aber relativ nachlässig bei der Datensicherheit sein.

US-Präsident Donald Trump ist sicher einer der prominentesten iPhone-Besitzer, etwas irritierend klingen aber einige Berichte über die Art der Benutzung. So berichtet "Politico" , dass der US-Präsident sogar zwei iPhones im Gebrauch habe: Eines nur für Twitter und eines nur für Telefongespräche. Grund dafür sind Sicherheitsvorgaben, werden die beiden iPhones doch vom Weißen Haus bereitgestellt und konfiguriert: Kurios: Auf dem Gerät für Twitter sollen sich nur die Twitter-App und einige Nachrichten-Apps befinden. Auch das für das von Trump anscheinend intensiv genutzten Telefon-iPhone weist viele Einschränkungen auf. So kann man damit nur telefonieren und GPS ist deaktiviert. Kamera und Mikrofon wären noch funktionsfähig. Um welche Modelle es sich handelt, ist nicht bekannt, auf Fotos ist er etwa beim Telefonieren mit einem iPhone 7 oder 8 Plus zu sehen. Wie das Trump kritisch sehende Magazin "Politico" bemängelt, soll er sich dabei allerdings nicht an nötige Sicherheitsvorgaben halten. So solle er sich etwa weigern, das für Twitter benutzte Gerät monatlich auszutauschen, weil ihm dies zu unbequem sei. Einige Politiker sollen deshalb um die Sicherheit vor Hackern besorgt sein, auf Anfrage sieht das Weiße Haus darin aber keine Gefahr. Als vorbildlicher galt Trumps Vorgänger Barack Obama, der allerdings mit dem offiziell bereitgestellten Gerät wenig zufrieden war.

Unsere Meinung: Die  Berichterstattung von Politico über die nachlässige  iPhone-Nutzung von Trump wirkt bei näherer Betrachtung etwas übertrieben, hat aber eine lange Vorgeschichte. So wurde schon Hillary Clinton während des letzten Wahlkampf stark für nachlässigen Umgang mit E-Mails kritisiert, auch John Kelly hatte Probleme mit einem kompromittiertem Smartphone.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2351055