2313154

Warum ich mein iPhone X zurückgegeben habe

21.11.2017 | 13:43 Uhr |

Im Test der Macwelt schnitt das iPhone X hervorragend ab, für den Autor war das iPhone X aber einfach nicht das richtige Gerät.

Ein wenig wie ein zickiger Zalando-Kunde kommt man sich schon vor, wenn man sein gerade erst erworbenes IPhone X wieder in seine Verpackung legt und bei UPS abgibt. Als Macwelt-Mitarbeiter muss man sich nach Meinung einiger Kollegen für diese private Entscheidung dann sogar noch rechtfertigen und die unerfreuliche Rolle des Spielverderbers übernehmen. Sind doch die Kollegen Simon Lohmann von der Macwelt und Michael Simon von der Macworld mit dem iPhone X mehr als zufrieden.

Die guten Bewertungen im Macwelt-Test verdient Apples Top-Modell völlig zu Recht. Im Laufe von mehreren Tagen Nutzung bewies  sich das iPhone X als erstklassiges Smartphone ohne Schwächen, für mich war es aber einfach nicht perfekt. Für Videos und Fotos ist der OLED-Bildschirm des iPhone X ideal. Schwarz ist wirklich Schwarz, Kontraste, Farben und Helligkeit sind nahezu perfekt und Fotos und Videos sehen phantastisch aus. Die Notch etwa hat man nach einigen Tagen komplett ausgeblendet und Face ID funktioniert super.

Es waren viele Kleinigkeiten, die für Dritte vermutlich irrelevant sind:

Nutzt man sein Smartphone für stundenlanges Lesen von Texten und Webseiten bei niedriger Helligkeit, ist ein OLED-Display in der Praxis gar nicht mehr so überlegen. Das fängt schon beim hohen Energieverbrauch an, den bei OLEDs die Darstellung von schwarzer Schrift auf weißem Grund verursacht. Beim Einsatz „Textdarstellung“ liefern die IPS-Panel der alten iPhones nach Empfinden des Autors sogar ein angenehmeres Bild, auch beim Scrollen durch Webseiten. So kommt ja im iPhone X eine so genannte Pulsweitenmodulation zum Einsatz, die (unter Sensibelchen wie den Autor) als nicht unproblematisch gilt. Nüchtern betrachtet ist außerdem ein Panel mit dem Seitenformat 18:9 für Dokumente im DinA4-Format wie PDFs nicht ideal. Vor allem im Horizont-Modus sieht man auf einem iPhone Plus einige Zeilen mehr.

Das Kamerasystem ist wohl das Beste, das aktuell für Smartphones zu haben ist. Allerdings hatte der Autor nach den vollmundigen Anpreisungen während der Keynote doch etwas mehr erwartet. Gerade bei Dämmerung oder Dunkelheit kommt man weiterhin nicht um eine Kamera mit APS-C-Sensor herum. So irritiert es mich etwas, dass man die Tele-Version nicht gezielt auswählen kann: Bei schlechtem Licht schaltet sich nämlich automatisch die lichtstarke Weitwinkel-Kamera ein und aktiviert den Digitalzoom. Das ist zwar die sinnvollste Lösung für gute Fotos, hat  aber doch ein wenig von Entmündigung.

Warum das relativ schwere iPhone X außerdem unbedingt eine Glasrückseite haben muss, deren Reparatur 600 Euro kostet? Haben doch neuere Tests gezeigt haben, dass die Glasscheibe schneller zersplittert als der Autor erwartet hätte.

All dies sind eigentlich nur kleine Nickligkeiten, leider blieb es nicht dabei. So zeigten sich bei Sonnenlicht überraschend viele kleine Haarlinien auf dem Display, vermutlich Mängel in der Display-Beschichtung. Dass dann noch beim Öffnen von Mail gelegentlich ein Display-Flackern sichtbar wurde, sorgte für weiteres Misstrauen gegenüber dem speziellen Gerät. Nach letzten Meldungen scheint dieses häufiger auftretende Flackern übrigens nur ein Softwarefehler zu sein.

Den Ausschlag für die Rückgabe gab dann, dass ein Termin im Apple Store erst nach Ablauf der Widerrufsfrist zu erhalten war. Ich bin kein Fan der Rückgabe von Einkäufen und finde, man sollte sich seine Einkäufe vorher überlegen. Da die Bestellung aber erfolgte, bevor ein Blick auf ein iPhone X im Laden erfolgen konnte oder Testberichte verfügbar waren, ist ein Umtausch zu rechtfertigen: Der von Apple übrigens auch schnell und umstandslos akzeptiert wurde.

Fazit : Das iPhone X mag zwar das beste Smartphone auf dem Markt sein und die meisten Käufer werden begeistert sein. Bei seinem hohen Preis sieht man das Gerät dann aber eben mit weit kritischeren Augen als das 199-Euro-Android-Schnäppchen. Und für manche ist wohl ein iPhone 8 Plus oder ein kommendes iPhone X Plus doch die bessere Wahl.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2313154