2293790

Warum so viele nach Google auf Google suchen

08.02.2018 | 16:05 Uhr | Halyna Kubiv

Haben Sie sich wieder erwischt, mit einem Such-Ergebnis "Google.de" direkt auf Google.de? Dass so viele nach Google auf Google suchen, hat einen guten Grund.

Die Mac-Nutzer sind f├╝r das Verhalten noch anf├Ąlliger als alle anderen, denn Safari ÔÇô der Standard-Browser f├╝r macOS ÔÇô hat die Adress- und Suchleiste erst in der Version 6 (2012) zusammengef├╝hrt. Davor musste man in eine Extra-Suchleiste wechseln, um eine Websuche auszuf├╝hren. Wer Zeit sparen wollte bzw. die Tab-Taste noch nicht entdeckt hat, tippte kurz in der Adressleiste die Webadresse von Google.de und landete so bei der gr├Â├čten Suchmaschine.

Ab Safari 6, also seit mittlerweile f├╝nf Jahren, kann man die Websuche direkt in der Adressleiste vornehmen: Findet Ihr Browser keine passenden Eintr├Ąge im Verlauf, schl├Ągt er die Treffer auf Google & Co. vor. Auch wenn Sie bereits auf ├Ąhnlichen oder ├Ąhnlich geschriebenen Seiten unterwegs waren, k├Ânnen Sie noch vor dem Best├Ątigungs-Klick auf die Eingabetaste in der Top-Trefferliste zwischen mehreren Optionen ausw├Ąhlen, darunter auch die Google-Suche.

Unter macOS gibt es ein paar Tipps und Kniffe, die die Websuche noch schneller bzw. komfortabler gestalten. Beispielsweise kann auch Spotlight Sie direkt auf die Suchergebnis-Seite von Google & Co. bef├Ârdern. Daf├╝r rufen Sie die Spotlight-Suche auf: Command-Leertaste, und best├Ątigen Sie Ihren Suchbegriff nicht mit der Eingabetaste, sondern mit dem Tastatur-K├╝rzel Command-B. Dadurch gelangen Sie direkt in einen neuen Tab Ihres Standard-Browsers mit den Suchergebnissen Ihrer Standard-Suchmaschinen.

Apropos, Suchmaschinen: Falls Ihnen Google zu unheimlich und datengierig ist, k├Ânnen Sie immer zu Duckduckgo oder einem alternativen Anbieter wechseln. Die Einstellungen in Safari befinden sich in den Safari-Einstellungen (Command-Komma) im Reiter "Suchen". Gleich die erste Option bietet den Suchmaschinenwechsel.

Falls bei einem der Suchbegriffe die Ergebnisse nicht zufriedenstellend sind, wechseln Sie wieder zu Google, aber nur f├╝r diese eine bestimmte Suche. Daf├╝r geben Sie gleich nach dem Suchbegriff die Zeichenabfolge "!g" ein ÔÇô Safari bef├Ârdert Sie auf die Ergebnis-seite von Google statt Duckduckgo. So bleibt die Enten-Engine die Standardsuchmaschine und Google wird nur in besonders schwierigen F├Ąllen wie Bildersuche genutzt.

Macwelt Marktplatz

2293790