2301372

Was denkt das Netz über das iPhone X? 40% finden Preis ok, Face ID nur 23%

25.09.2017 | 16:06 Uhr |

Eine Auswertung der Kommentare in den sozialen Medien liefert Überraschendes: 40 Prozent finden den hohen Preis in Ordnung, Face ID erscheint vielen zu unsicher.

Was denken die deutschen Smartphone-Käufer wirklich über das iPhone X? Um das herauszufinden, hat das auf Social Media-Monitoring spezialisierte Unternehmen Vico die Kommentare in deutschen Foren wie Macuser, Areamobile, Hardwareluxx und Pcagameshardware analysiert. Besonders stark wurde das iPhone laut Vico übrigens auf Computerbase diskutiert. Wenig überraschend: In den meisten Beiträgen ging es um den Preis von mindestens 1149 Euro. Über 50 Prozent der Kommentare handelten vom Preis, bei 45 Prozent der Themen ging es um das Thema Face ID. Was die Analysten überraschte: Etwa 40 Prozent äußerten sich positiv über den neuen Preis. Offensichtlich hatten die Forscher etwas mehr Ablehnung erwartet. Dagegen fanden nur 23 Prozent die neue Funktion Face ID gut. Weitere Themen wurden da an den Rand gedrückt: In 17 Prozent der Beiträge ging es auch um das Design, in 13 Prozent um die Kamera und gerade einmal 5 Prozent kommentierten die neue induktive Ladefunktion. Letztere schien offensichtlich nur wenige Nutzer zu beeindrucken. Das neue Design fanden übrigens 53 Prozent positiv, 64 die verbesserte Kamerafunktion. Immerhin: Bei den Beiträgen zum Thema drahtloses Laden fanden gleich 77 Prozent diese neue Funktion positiv - warum auch nicht?

Bei einer Zusammenzählung aller Kommentare sind aber nur 36 Prozent positiv: Grund dafür ist laut der Untersuchung die Kritik an Face ID: Die meisten Nutzer haben offenbar Bedenken zur Sicherheit der Funktion, weitere sorgten sich über ständige Videoüberwachung - muss doch die Kamera ständig eingeschaltet sein, um das Gerät zu entsperren. Weitere Kritikpunkte am iPhone ist die fehlende Neuheit vieler Technologien: So fallen auch nur 17 Prozent der Beiträge zum Display positiv aus, wobei die Kritik aber zum Teil auch der Gesichtserkennung und dem neuen Design gilt. Trotz überwiegender Kritik gehen die Autoren der Studie aber von einem großen Verkaufserfolg für Apple aus. Laut Marc Trömel, Geschäftsführer von Video, könnte das iPhone X dank großem Hype und erhöhten Preis sogar zum umsatzstärksten iPhone aller Zeiten werden.

Unsere Meinung: Bei der Beobachtung der Kommunikation in den IT-Foren sollte man eines nicht vergessen: In Deutschland ist Android mit 80 Prozent Marktanteil klarer Marktführer und vor allem bei männlichen Technikfans beliebt - typische Nutzer von Foren wie Computerbaser und Pcgames. Eine rein auf iPhone-Nutzer beschränkte Analyse hätte vielleicht für höhere Akzeptanzwerte gesorgt, hatten doch iPhone-Fans schon lange einen sehr hohen Preis erwartet. Überraschend erscheint die starke Kritik an Face ID, allerdings gab es in den ersten Tagen nach der Keynote fälschlicherweise Meldungen, Face ID hätte während der Keynote komplett versagt. Beim Thema Face ID muss Apple offensichtlich noch Überzeugungsarbeit leisten - und sollte vor der nächsten Keynote vielleicht länger proben .

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2301372