2282134

Washington: CEO-Treffen mit indischem Premierminister

26.06.2017 | 19:46 Uhr |

In Washington trafen sich am Sonntag 21 CEOs von weltweit führenden Unternehmen mit dem indischen Premierminister – darunter auch Tim Cook.

Bei einem Treffen mit dem Premierminister von Indien, Narendra Modi, sprachen in Washington diverse Führungskräfte, darunter Apple CEO Tim Cook und Amazon-Chef Jeff Bezos, über die indische Wirtschaft nach der Außerkurssetzung und Modis „Make in India“-Programm.
 
Laut AppleInsider plane Modi diesbezüglich eine Güter- und Service-Steuer. Darüber hinaus wurden viele Maßnahmen ergriffen, um ausländischen Firmen die Geschäfte in Indien zu erleichtern.
 
Nach dem Treffen mit den CEOs stand ein persönliches Gespräch mit US-Präsident Donald Trump an. Dieser verkündete auf Twitter, dass sie „wichtige strategische Themen“ zu besprechen haben.
 
Derzeit kontrolliert Apple lediglich drei Prozent des indischen Smartphone-Marktes, da Konkurrenten wie Samsung aufgrund günstigerer Preise eine größere Zielgruppe ansprechen. Mehr als 75 Prozent der Smartphones kosten in Indien weniger als 250 US-Dollar, sogar 95 Prozent weniger als 500 US-Dollar, was weit unter der Preisgrenze eines iPhone 7 liegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2282134