2399870

Weihnachtsgeschäft: Apple senkt Umsatzprognose

03.01.2019 | 13:05 Uhr |

Das Weihnachtsgeschäft 2018 lief für Apple schlechter als erwartet. Das Unternehmen senkt seine Umsatzprognose.

Apple hat in dieser Woche seine Umsatzprognose für das vierte Quartal 2018 nach unten korrigiert. In einem Brief an Investoren senkte Apple-CEO die Umsatzprognose für das Weihnachtsgeschäft 2018 von den erwarteten 89 bis 93 Milliarden US-Dollar auf 84 Milliarden US-Dollar. Als Erklärung führt Cook dabei die geringen iPhone-Verkäufe in China an. Die allgemeine wirtschaftliche Abschwächung in China sei von Apple unterschätzt worden, so Cook. In einigen weiteren Schwellenländern seien die iPhone-Verkaufszahlen ebenfalls hinter den Erwartungen zurückgeblieben, erklärt Apple in dem Brief weiter. Konkrete Länder nennt der Konzern dabei jedoch nicht.

Die die Absenkung der Umsatzprognose fiel die Apple-Aktie im nachbörslichen Handel zeitweise um rund sieben Prozent. Waren Unternehmensanteile am 2. Januar noch 139 US-Dollar wert, fiel der Kurs heute nach Veröffentlichung des Apple-Briefes auf rund 128 US-Dollar. Ob Apples Prognosen tatsächlich zutreffen, erfahren Anleger voraussichtlich am 29. Januar 2018. Dann will Apple ausführliche Zahlen zum Weihnachtsgeschäft 2018 veröffentlichen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2399870