2321115

Weihnachtsgeschenk: iPhones sind beliebteste Smartphones

28.12.2017 | 12:02 Uhr |

Zu Weihnachten 2017 schenkten sich die Menschen vor allem iOS-Geräte. Alle anderen Smartphone- und Tablet-Hersteller kamen auf deutlich weniger Erstanmeldungen.

Die Analysten von Flurry haben auch 2017 wieder ausgewertet, wie viele neue Smartphones und Tablets weltweit zu Weihnachten erstmals in Betrieb genommen wurden. Konkret wertete Flurry die Smartphone- und Tablet-Inbetriebnahmen vom 19. Dezember bis zum 25. Dezember 2017 aus. Das Ergebnis: Apples iPhone schlägt die gesamte Konkurrenz.

Demnach stammten 44 Prozent aller erstmals aktivierten Smartphones und Tablets von Apple. Samsung kam dagegen nur auf einen Anteil von 26 Prozent unter allen erstmaligen Inbetriebnahmen im oben genannten Zeitraum. Huawei kommt auf 5 Prozent; Xiaomi, Motorola, LG und das hierzuladen kaum bekannte Oppo kommen jeweils auf 3 Prozent und Vivo auf 2 Prozent. Oppo und Vivo spielen nur in Asien eine Rolle.

Und Google mit den beiden Pixel-Modellen? Fehlanzeige, Google schafft es nicht unter die Top 8.

Inbetriebnahmen von iPhones.
Vergrößern Inbetriebnahmen von iPhones.
© Flurry Analytics

Angesichts der Dominanz von Apple stellt sich natürlich die Frage, welche konkreten Apple-Modelle besonders beliebt sind? Insbesondere angesichts der Gerüchte , dass das iPhones X sich schlechter verkaufen würde als erwartet.

Laut Flurry verteilt sich das Kundeninteresse relativ ausgewogen auf viele unterschiedliche iPhone-Modelle. Erstaunlich gefragt seien die älteren iPhone-Modelle 7 (15,1 Prozent), 6 (14,9 Prozent) und 6s (12,6 Prozent) sowie das iPhone 7 Plus (10,4 Prozent). Auch auf das iPhone 6s Plus (5,3 Prozent) und das iPhone 6 Plus (4,3 Prozent) entfallen noch viele Erstinstallationen. Das iPhone SE nimmt 6 Prozent aller erstmaligen Inbetriebnahmen auf sich. iPhone 8 (8,1 Prozent), iPhone 8 Plus (8,7 Prozent) und iPhone X (14,7 Prozent) haben sich aber ebenfalls gut verkauft, wie man sieht.  

Der Grund für die nach wie vor große Beliebtheit der älteren iPhones liegt auf der Hand: Sie kosten einfach weniger als iPhone 8, 8 Plus und vor allem als das iPhone X. Da Flurry weltweit die Zahlen auswertet, dürfte das den Anteil der preiswerteren älteren iPhones wie des iPhone 6 besonders in die Höhe treiben. Denn Apple verkauft das iPhone 6 in vielen Industriestaaten gar nicht mehr, sondern es ist nur noch in einigen wirtschaftlich schwächeren Staaten erhältlich.

Für die Tablets macht Flurry keine vergleichbaren Angaben.

Inbetriebnahmen nach Formfaktor.
Vergrößern Inbetriebnahmen nach Formfaktor.
© Flurry Analytics

Formfaktor: Größere Smartphones boomen

Schaut man sich die beliebtesten Größen bei den Smartphones und Tabletsb an, so ergibt sich dieses Bild: Smartphones mit einer Größe zwischen 5 und 6,9 Zoll (wie beispielsweise iPhone 8 Plus mit 5,5 Zoll und iPhone X mit 5,8 Zoll) sind mit 53 Prozent am beliebtesten. Mobiltelefone mit einer Größe von 3,5 bis 4,9 Zoll (zum Beispiel das iPhone 8 mit 4,7 Zoll) machen noch 35 Prozent bei den erstmals angemeldeten Geräten aus. 2016 waren die Rollen noch vertauscht: Damals waren die kleineren Smartphones am beliebtesten.

Die wachsende Beliebtheit der größeren Smartphones (Phablets) dürfte ein Grund sein, weswegen immer weniger Menschen sich ein neues Tablet zulegen. Denn der Anteil der Tablets, vor allem der kleinere Tablets, sinkt kontinuierlich: Zu Weihnachten 2017 machten kleinere Tablets nur noch 4 Prozent (2016: 8 Prozent) unter den Neuanmeldungen aus und größere Tablets kamen noch auf 8 Prozent (2016: 9 Prozent).

Flurry Analytics, das zum US-Unternehmen Oath (Verizon) gehört, wertet für seine Analysen laut eigenen Angaben über eine Million unterschiedliche Apps aus und kann weltweit die Daten von über 2,1 Milliarden Geräten auswerten.




Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2321115