2379887

Werbeguru Ken Segall kritisiert neue iPhone-Namensgebung

28.09.2018 | 10:54 Uhr | Thomas Hartmann

Vor allem die ihm sinnlos erscheinende Benennung iPhone ”XR” zieht das Unverständnis des Mannes auf sich, der für ”iMac” und ”Think Different” mitverantwortlich zeichnete.

Die goldene Apple-Werbezeit war ohne Zweifel eng verbunden mit der Werbeagentur TBWA\Chiat\Day, die unter anderem für die damals als genial empfundene Kampagne ”Think Different” zuständig war, hier namentlich durch ihren Creative Director Ken Segall. Dieser soll sich in seiner jahrelangen Zusammenarbeit mit Steve Jobs erst bei Next und dann bei Apple auch das inzwischen geradezu ikonische ”i” für den iMac ausgedacht haben. Ein aufschlussreiches Interview mit dem Werbefachmann von 2009 zu diesen Phasen findet sich bei " Cult of Mac ".

Dort auch berichtet Ed Hardy von der scharfen Kritik des Werbegurus an der jüngsten iPhone-Namensgebung . Segall sieht dies geradezu als einen Feldzug gegen den gesunden Menschenverstand. Jedes Mal fürchte er sich vor neuen Presseveranstaltungen, wenn Apple die aktuellen iPhone-Bezeichnungen bekannt gebe. Insofern ist er froh, dass der iPhone-Hersteller nun das ”SE” aufgegeben habe, dessen Bezeichnung im Grunde für nichts Nachvollziehbares stand. Schon die Konfusion mit dem als römische Ziffer gemeinten ”X” beim iPhone X mit der Jubiläumsaussprache ”Ten” für zehn Jahre iPhone fand Segall fragwürdig, dies habe die Kunden bis heute verwirrt. Doch was nun das XR solle, vor allem wenn man das X nach wie vor als "Ten" ausspricht, erschließt sich ihm überhaupt nicht – es sei sogar im höchsten Maße verwirrend. Wofür schließlich soll auch das R nun stehen? Auch die Einfügung eines ”S” für lediglich inkrementell erscheinende Verbesserungen einer bestehenden iPhone-Reihe findet er ziemlich unpassend, zumal in diesen ”S-Jahren” oft die wichtigsten Neuerungen in die iPhones kamen. Als gut bewertet Segall immerhin, dass das einmal eingeführte ”X” als gemeinsames Identitätsmerkmal der neueren iPhones bestehen bleibt.

Der Werbefachmann hat Apple schon öfter kritisiert und Tim Cook geraten, er solle aufhören, langweilige Werbung zu verbreiten …

Nicht mal 720p? Warum iPhone XR eine so merkwürdige Auflösung hat

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2379887