2350387

Wie man 32-Bit-Apps unter macOS 10.14 betreibt

17.05.2018 | 13:35 Uhr |

Neuer Mac mit neuem System und die alte, bewährte Software läuft darauf nicht mehr? Es gibt viele Möglichkeiten, sie etwas länger zu nutzen.

Es hat sich schon einige Zeit lang angedeutet, aber wenn Ihnen Ihr Mac sagt, dass einige Ihrer Anwendungen nicht mehr funktionieren , geraten Sie sofort in Zugzwang: Wenn Sie sich auf eine bestimmte 32-Bit-Mac-Anwendung verlassen, die aber nicht mehr aktualisiert wird, wird sie bei zukünftigen Versionen von macOS wenn überhaupt nur mit Kompromissen funktionieren – und letztendlich gar nicht mehr.

Haben Sie aber keine Angst vor dem Dahinscheiden Ihrer Software. Ihre aktuellen Favoriten und selbst die alten Freunde, von denen Sie sich vor Jahren verabschiedet haben, können dank des wunderbaren digitalen Jenseits, das als Virtualisierung bekannt ist, weiterleben und immer noch nützlich sein.

Alte Systeme mit neuem Leben füllen: Rechtlich problematisch

Wenn Sie an Emulation denken (wenn Sie überhaupt daran denken), dann wahrscheinlich im Zusammenhang mit dem Herunterladen von Software, mit der Sie alte Spiele spielen oder sogar alte Computerplattformen wieder aufleben lassen können . Software, die zwar oft völlig aufgegeben wurde, aber nach wie vor unter Copyright steht. 

Aber auch die Emulation (und ihre Cousine, die Virtualisierung) kann legal für alle möglichen nützlichen Dinge zum Einsatz kommen. Der Linux-Server, auf dem ich mein gesamtes Unternehmen betreibe, ist einer von vielen virtualisierten Servern, die auf einer viel größeren Festplatte laufen. Es ist gewissermaßen wie Virtual Reality für Computer: Ein ganzer vorgetäuschter Computer, der eigentlich nur ein Programm auf einem anderen Computer ist.

Wenn Sie ein Mac-Benutzer sind, kennen Sie die Virtualisierung vielleicht von Anwendungen wie VMWare Fusion und Parallels Desktop, mit denen Sie Windows-Programme ausführen können, während Sie macOS laufen haben. Da sowohl macOS als auch Windows Intel-Prozessoren verwenden, ist dies keine Emulation (wo die Software vorgibt, selbst der Prozessor des Computers zu sein), aber es ist immer noch Virtualisierung, da Windows und seine Anwendungen denken, dass sie sich in einem Windows-PC befinden, wo sie doch wirklich in einer Anwendung auf einem Mac laufen.

Das Ausführen von Windows-Anwendungen kann sehr komfortabel sein, wenn Sie sich auf sie verlassen. Aber was ist mit all den Mac-Anwendungen, die bald veraltet sein werden? Und was ist mit den Apps, die Sie beim Upgrade auf Mountain Lion oder Mavericks oder Yosemite oder El Capitan aufgegeben haben?

Was vermutlich nicht weitläufig  bekannt ist: VMWare Fusion und Parallels Desktop können auch virtuelle Versionen von macOS ausführen. Es gibt jedoch ein paar Einschränkungen. Erstens können Sie macOS nur auf Hardware emulieren, auf der macOS läuft. Zweitens gibt es einige spezielle Versionen von macOS, die für die Virtualisierung zugelassen sind: Mac-OS X 10.5 Leopard und Mac-OS X 10.6 Snow Leopard können nur ihre Server-Versionen virtualisieren. Wenn Sie also so weit zurückgehen müssen, müssen Sie eine Mac OS X Server-CD ausgraben oder eine alte im Internet kaufen.

Sie können jedoch OS X 10.7 Lion, OS X 10.8 Mountain Lion, OS X 10.9 Mavericks, OS X 10.10 Yosemite, OS X 10.11 El Capitan, macOS 10.12 Sierra und macOS 10.13 High Sierra virtualisieren. Vermutlich wird Apple weiterhin erlauben, dass zukünftige Versionen von macOS in der Virtualisierung auf Mac-Hardware laufen, also keine Angst vor macOS 10.14 .

Mit Vmware virtualisiert: OS X 10.10 Yosemite und Photoshop CS5
Vergrößern Mit Vmware virtualisiert: OS X 10.10 Yosemite und Photoshop CS5

Wenn Sie also alte Software haben, von der Sie befürchten, dass sie in einer zukünftigen macOS-Version nicht funktionieren wird, dann fürchten Sie sich nicht: Sie sollten in der Lage sein, macOS in VMWare Fusion oder Parallels Desktop zu installieren und diese Anwendung weiterhin zu verwenden. Sie können die Virtualisierungssoftware sogar so einstellen, dass sie sich im Vollbildmodus auf Ihrem Mac öffnet, so dass Sie auf einem Trackpad von High Sierra nach Mavericks und zurück wischen können. Es wird nicht unbedingt das schnellste oder glatteste Nutzererlebnis sein – es sei denn, Sie haben einen Mac mit einem leistungsstarken Prozessor und viel RAM – aber es wird Ihre Ansprüche erfüllen.

Was ist mit älterer Software?

Ich habe einige ernste Zweifel, dass jemand große Produktivitätsaufgaben auf dem klassischen Mac-OS plant, aber es gibt mehrere Möglichkeiten, diese alten Versionen zu emulieren. MinixMac ist ein einfacher Emulator für sehr alte Macs, und ich konnte viel von meiner Mac-OS 9 Software im SheepShaver-Emulator zum Laufen bringen.

Ein wahrscheinlicherer Anwendungsfall als das Schreiben Ihres nächsten Romans in WriteNow auf System 6.0.8 ist, dass Sie Daten, die in einer proprietären Anwendung gesperrt sind, in ein Format bringen möchten, das Sie mit moderner Software verwalten können. Ich habe einen Haufen Sachen in alten Datenbankdateien, auf die ich letzte Woche zum ersten Mal seit 15 Jahren zugreifen konnte.

Es gibt jedoch ein großes Loch, wenn Sie jemand wie ich sind, der die Geschichte von Mac-OS von den Anfängen bis heute aufzeichnen möchte: die frühen Tage von Mac-OS X. Macs liefen damals auf PowerPC-Prozessoren, und es ist eine echte Herausforderung, PowerPC-Macs mit OS X zu emulieren. Ich kenne einige Leute, die es mit dem QEMU-Emulator gemacht haben, aber es ist schwer, das zuverlässig zum Laufen zu bringen und es ist wahrscheinlich nicht komplett legal.

Alte Software, alte Hardware

Es gibt jedoch noch eine andere komplett andere Möglichkeit: eBay. Wenn Sie noch nie alte Mac-Hardware bei eBay eingekauft haben, dann machen Sie sich auf etwas gefasst. Letzte Woche habe ich einen Power Mac G4 und ein Apple Cinema Display für 150 US-Dollar gekauft und schon hatte ich eine Maschine, auf die man Mac-OS X 10.1 bis 10.5 installieren kann. Leider ist dieses System nicht alt genug, um Mac-OS X 10.0 oder die Public Beta-Version auszuführen. Ich bin sicher, dass dieser Bereich der Mac-Emulation eines Tages mehr Sinn ergeben wird, aber im Moment befindet er sich in einem finsteren Tal zwischen der wirklich alten und der modernen und legitimen Software-Welt, die mit der Virtualisierung von Leopard Server einsetzt.

Von eBay abgesehen, sollten Sie natürlich Ihre alten Macs auch dann behalten, wenn Sie einen neuen gekauft haben. Alte Macs, die auf der aktuellen Version von macOS langsam erscheinen, werden Ihnen viel schneller vorkommen, wenn ihre Festplatten gelöscht und mit einer älteren Version des Betriebssystems ausgestattet werden. Mein 2009er-iMac, der erschreckend langsam zu laufen schien, rennt mit Snow Leopard wie verrückt. Wenn Sie sich auf alte Software verlassen, ist es keine schlechte Investition, einen alten Mac zu behalten.

Denken Sie an die Zukunft

Die Fähigkeit, alte Software auszuführen, die Sie noch verwenden müssen, ist wichtig, aber auch hier gibt es ein größeres Problem. Auf der Suche nach dem Neuesten und Größten ist es leicht, alte Technologien als veraltet und irrelevant zu verwerfen. Was es in gewisser Weise auch ist. Aber nach ein paar Jahren wird das, was alt und veraltet war, historisch, vielleicht sogar klassisch. Internet-Communities, die Emulatoren alter Soft- und Hardware bauen, sind wichtig, damit die Menschen von heute und morgen verstehen können, wie Computer und Videospielkonsolen in der Anfangszeit waren.

Und leider können wir uns nicht darauf verlassen, dass die Unternehmen, die diese Produkte hergestellt haben, ihr Erbe gut pflegen. Gelegentlich spendet ein Unternehmen Quellcode an ein Computermuseum, aber oft ist es aus rechtlichen Gründen nicht möglich, Software öffentlich zugänglich zu machen. In einer perfekten Welt hätte Apple der Öffentlichkeit den vollständigen Zugriff auf den Quellcode für die Apple-II-Plattform ermöglichen sollen – aber das hat es nicht und kann es wahrscheinlich auch nicht. Selbst Apples Spende des Lisa-Quellcodes an das Computer History Museum ist nicht vollständig, die Rechte an dem enthaltenen Wörterbuch fehlen.

So denke ich, dass wir eigentlich Apple dafür danken müssen, dass es die Lizenz für macOS im Jahr 2011 so geändert hat, dass bestimmte Versionen frei virtualisiert werden dürfen. Das bedeutet wahrscheinlich – lange nachdem der Mac verschwunden ist und die Geräte, die wir verwenden, keine Intel-fähigen Prozessoren mehr nutzen, die gesamte Mac-Software dieses Jahrzehnts in ihrer eigenen virtuellen Realität überleben wird.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2350387