2276699

Wozniak: Tesla macht den nächsten Durchbruch, nicht Apple

30.05.2017 | 11:06 Uhr |

Steve Wozniak war auf einer Handelsmesse im kanadischen Montreal unterwegs und hat in einem Interview seine Einschätzungen zum aktuellen Stand der Technologie abgegeben.

Steve Wozniak hat sich in einem Interview gegenüber Bloomberg über die nächsten Durchbrüche in der Technologie geäußert. Demnach sind die selbstfahrenden Autos und künstliche Intelligenz bzw. maschinelles Lernen die Trends, die es zu verfolgen gilt. Der Mitbegründer von Apple kann sich vorstellen, dass in ein paar Jahren das erste Auto ohne Lenkrad verkauft wird; man könne davon ausgehen, die Auto-Algorithmen werden so ausgereift sein, dass sie das Fahren komplett übernehmen können.

Eine leise Kritik richtet Wozniak an Apple und andere Industrie-Riesen wie Google und Microsoft. Wozniak meint, den nächsten Durchbruch schafft eine kleine Firma wie Tesla, die mutig genug ist, sehr viel zu riskieren um ihre Projekte zu veröffentlichen. Laut Wozniak ist ein Tesla-Auto aus der Sicht eines Ingenieuren überhaupt nicht sinnvoll. Elon Musk habe demnach das Auto kreiert, das er selbst gerne fahren würde. Und plötzlich wollten viele anderen das gleiche Auto haben. Große Unternehmen mit tausend Business-Projekten seien demnach zu solchen Entscheidungen nicht fähig und rechnen lieber die künftigen Profite nach. Hier muss man anmerken, dass Tesla selbst kein Startup mehr ist. Nach den letzten Einstellungswellen und Firmenübernahmen Ende 2016 hat die Firma rund 30.000 Mitarbeiter gegenüber Electreck bestätigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Macwelt Marktplatz

2276699