Tip

Bei Problemen mit Schriften löscht man den Font-Cache

Häufig benutzte Buchstaben speichert das Betriebssystem in einer Cache-Datei – dem „Font-Cache“. Der Vorteil ist, dass sich die Schriften so schneller darstellen lassen, als wenn das System sie aus mehreren, über die Festplatte verteilten Schriftdateien jeweils neu zusammenzusuchen muss.
Bei Problemen mit Schriften löscht man den Font-Cache