911658

VideoLAN client 0.4.6

01.04.2003 | 00:00 Uhr |

Heimkino

Aus der Unix-Welt stammt die Alternative zu Apples DVD Player-Software. Ebenso wie das Heimkino-Programm aus Cupertino setzt Video LAN bei der Dekodierung auf der Softwareseite. Abspielen lassen sich damit nicht nur eingelegte DVD-Scheiben, sondern auch gerippte Dateien von der Festplatte. Wer seine Filmauswahl anderen Rechner in einem Netz zur Verfügung stellen will erhält mit Video LAN ebenso eine Möglichkeit. Etwas ungewöhnlich für den Mac-Anwender ist allerdings die Installation des Programms. Dafür heißt es nämlich das Terminal starten und über die Shell Video LAN auf die Festplatte packen. Unix-Freaks können auch unterschiedliche Programmpakete für andere Unix-Derivate, wie zum Beispiel Red Hat Linux oder für unterschiedliche Window-Server schnüren.

Downloadgröße:

1,3 mb

Download:

url link http://www.videolan.org/pub/videolan/vlc/0.4.6/macosx/vlc-0.4.6.dmg VideoLAN client 0.4.6 _blank

0 Kommentare zu diesem Artikel
911658