2573476

Airpods 3 angeblich auf geleakten Bildern zu sehen

11.03.2021 | 10:16 Uhr | Peter Müller

Apples kabellose Ohrstöpsel bekommen demnächst kürzere Stiele und ein neu gestaltetes Ladegehäuse – falls die Renderings stimmen.

Die Hinweise häufen sich, dass Apple die dritte Generation seiner Airpods relativ bald vorstellen wird, sehr wahrscheinlich auf dem erwarteten Frühlings-Event Ende des Monats, das am 23. März stattfinden könnte .

Die Website Gizmochina hat nun Bilder veröffentlicht, die angeblich das aktualisierte Design der drahtlosen Kopfhörer und deren Ladegehäuse zeigen. Die Seite behauptet, dass sie diese Bilder – bei denen es sich eher um Renderings als um Fotos handelt und die daher in einigen Punkten vom endgültigen Design abweichen können – von Zulieferern erhalten habe.

Im Vergleich zum aktuellen Modell sind die Stiele der neuen Ohrhörer kürzer, während das Ladegehäuse in der Form eher dem der Airpods Pro ähnelt, mit dem Scharnier entlang der langen Kante. Die Website erwähnt auch, dass die Airpods 3 wie die Airpods Pro wechselbare Silikon-Ohrstöpsel haben sollen, obwohl dies nicht sofort aus den Bildern ersichtlich ist, bei denen die Aufsätze abgenommen zu sein scheinen. Wie sie aussehen könnten, erahnt man anhand früherer geleakter Bilder.

Pro-Funktionen wohl auch in Standard-Airpods

Einige Funktionen, die es bisher nur bei den Airpods Pro gab, werden wahrscheinlich in der neuen Generation der Standard-Airpods auftauchen, aber rechnen Sie nicht mit Unterstützung für Transparenz und aktive Geräuschunterdrückung. Der Preis wird wahrscheinlich auf dem Niveau der Airpods der zweiten Generation liegen.

Ob es sich um authentische Abbildungen handelt, lässt sich schwer sagen. Die neuen Renderings sehen zumindest realistischer aus als die zuletzt aufgetauchten – deren Urheber hatten schlicht die Schachtel der Airpods Pro in einem Bildbearbeitungsprogramm gestaucht .

Fällig wäre ein Update für die Airpods allemal. Das erste Modell hatte Apple im Herbst 2016 vorgestellt, die Nachfrage erwies sich dann als noch größer als der Spott über die "Zahnbürstenköpfe". Eine zweite Generation erschien 2019, mit verbessertem Chip und optional einer induktiven Ladehülle. Die Veröffentlichung der Airpods 2 hatte Apple offenbar schon für Ende 2018 geplant, da aber die ein Jahr zuvor versprochene Ladematte Airpower bis dahin nicht fertig wurde, verschob Apple die Markteinführung um ein gutes halbes Jahr. Die Airpower wurde später komplett abgesagt.

Sowohl Airpods 2 als auch die Airpods Pro im Herbst 2019 hatte Apple jeweils per Pressemitteilung angekündigt und nicht im Rahmen einer Keynote. Auch wenn ein Special Event Ende des Monats recht wahrscheinlich ist, heißt das nicht, dass Apple dieses für die Vorstellung neuer Airpods nutzt. Zur Erinnerung: Letzten Herbst gab es gleich drei virtuelle Keynotes, die Airpods Max kamen noch danach per simpler Ankündigung.

Lesen Sie auch: Airpods (Pro) und deren Alternativen im Vergleich

Macwelt Marktplatz

2573476