2535934

Apple Watch: Drei Wege in die Zukunft

27.09.2020 | 12:37 Uhr |

Die Apple Watch scheint mit Series 6 auf einem Höhenpunkt angekommen zu sein. Wohin führen die Wege weiter?

Nach sechs Jahren steht die Apple Watch an einem Scheideweg. Nach einigen Jahren des explosionsartigen Wachstums bei der Hardware scheint Apple ein kleines Plateau erreicht zu haben. Die letztjährige Apple Watch Serie 5 hat nur ein einziges Hauptmerkmal hinzugefügt, das Always-On-Display, aber es war ein riesiger Meilenstein.

Aber die diesjährige Serie 6? Es ist klar, dass sogar Apple wusste, wie inkrementell diese Aktualisierung war. Ein Sauerstoffsensor ist gut, aber da er nicht als medizinisches Gerät zugelassen ist, fühlt sich die Implementierung durch Apple etwas schwach an. Ein hellerer, ständig eingeschalteter Bildschirm? Großartig, aber genau die Definition von inkrementell. Man erkennt, dass eine nächste Generation von Apple-Geräten ein wenig glanzlos ist, wenn Apple einen Haufen neuer Farben der Palette zufügt, um etwas Aufmerksamkeit zu erzeugen.

In sechs Jahren hat sich die Apple Watch unglaublich gut entwickelt. Von einer skeptischen Industrie begrüßt, hat sie die Smartwatch-Kategorie definiert und dominiert, ist zur beliebtesten Uhr der Welt geworden und hat das Wachstum in Apples brandaktueller Wearables-Kategorie vorangetrieben. Lassen Sie uns also auf das Jahr sieben blicken. Wie geht es mit der Apple Watch weiter?

Zeit, mit der Kompatibilität zu brechen

Jahrelang habe ich die Möglichkeit gefürchtet, dass Apple das bestehende Design (und möglicherweise die Kompatibilität mit allen bestehenden Armbändern) aufgeben könnte. Es schien mir alles zu früh. Jetzt ist es das nicht mehr.

Um es klar zu sagen, ich denke nicht, dass Apple das bestehende Apple Watch Design jetzt sofort ändern sollte. Vielleicht nicht einmal  in den kommenden Jahren! Aber eine Möglichkeit, wie Apple die Apple Watch im nächsten Jahr wirklich verändern könnte, wäre ein komplett neues Design. Die naheliegende Wahl ist natürlich ein rundes Zifferblatt.

Konkurrierende Smartwatches haben diesen Ansatz mit unterschiedlichem Erfolg ausprobiert. Tatsache ist jedoch, dass Apple in all seinen Videos und Einführungsveranstaltungen für Apple Watch ständig auf die Geschichte der Zeitmessung und des Uhren-Designs verweist. Und Uhren sind traditionell rund ( seit den Zeiten der ersten Sonnenuhren, wie man anmerken darf, Anm. d. Red. ). Daher scheint es unvermeidlich, dass Apple irgendwann eine runde Apple Watch herausbringen wird.

Die App-Entwickler werden natürlich aufschreien, aber das ist normal. Es wird dann drei Jahre her sein, dass Apple die große Änderung des Anzeigeformats beim fast randlosen Display der Apple Watch Series 4 eingeführt hat. Zeit für das nächste Abenteuer.

Ein Einstiegsmodell

Apple hat gute Arbeit geleistet, um die Apple Watch für mehr Menschen erschwinglicher zu machen. Mit 213 Euro ist die Series 3 eine ziemlich gute Anschaffung – obwohl es besser wäre, wenn die Apple Watch SE zu diesem Preis verkauft würde und Series 3 komplett eingestellt. Diese Änderung im Produkt-Portfolio kann 2021 passieren, wenn nicht früher.

Aber mit knapp 220 Euro, ob Sie es glauben oder nicht, schreckt Apple immer noch potenzielle Kunden ab. Und es ist nicht nur der Preis: Manche Leute wollen keine schicke Smartwatch. Vielleicht hassen sie Uhren, oder vielleicht lieben sie Uhren so sehr, dass sie sich von ihrer geliebten schicken analogen Uhr nicht trennen wollen.

Es gibt dafür einen Markt, und Konkurrenten wie Fitbit nutzen diesen Vorteil. Warum sollte Apple also nicht ein Niedrigpreisprodukt anbieten, das nicht ganz eine Apple Watch ist, aber die Technologie verwendet, die Apple in den letzten sechs Jahren entwickelt hat?

Stellen Sie sich ein Apple Fitness Armband vor, viel kleiner und mit einem winzigen Display oder ohne Display  – aber vielleicht mit Siri-Integration! Das wäre ein Gerät, das nur Aktivitätsdaten sammelt und mit dem iPhone synchronisiert. Es könnte eine längere Akkulaufzeit als bei der Apple Watch bieten und das iPhone als Fitness-Ökosystem ergänzen und gleichzeitig Menschen erreichen, die die Apple Watch nicht wollen.

Der einzige Nachteil eines solchen Produkts besteht darin, dass es Benutzer abwerben könnte, die sonst eine preisgünstige Apple Watch kaufen würden. Aber Apple ist sich wohl die Vorteile der voll ausgestatteten Apple Watch so sicher, dass der Hersteller nicht davor zurückschreckt, einige seiner Benutzer mit dem niedrigsten Preis zu kannibalisieren, im Austausch für neue Kunden, die einfach nicht an einer Smartwatch interessiert sind.

Der Trojanische Pferd

Der nächste Schritt wäre der ultimative Schachzug – die Unterstützung von Apple Watch auf Android.

Ich weiß, ich weiß, es klingt wie eine verrückte Idee. Aber bedenken Sie, wie die Leute sich fühlten, als der iPod die Unterstützung auf Windows-PCs ausweitete. Es schien wie ein großer Fehler – aber es stellte sich heraus, dass der iPod der beste Botschafter von Apple bei einer Gruppe von Menschen war, die sonst nie ein Apple-Produkt kaufen würden. Einige von ihnen stiegen auf den Mac um, ja. Andere kauften iPhones. Bis heute gibt es mehr iPhone-Benutzer, die Windows nutzen als Mac – das sind nur nackte Zahlen.

Ich denke, die Apple Watch könnte Android-Benutzer davon überzeugen, dass Apples Lösungen die besten sind, und sie bei der nächsten Aktualisierung ihrer Smartphones von Android auf iOS umsteigen. Wenn die Apple-Watch-Erfahrung auf Android gut wird, dann kann Apple sie als eine Möglichkeit nutzen, neue Benutzer zu finden, sie zu begeistern und zu den treuen Kunden zu konvertieren.

Es ist ein Schachzug, den man nur macht, wenn man sich in einer Position der Stärke befindet. Und ich denke, Apple ist es definitiv, wenn es um die Apple Watch geht. Die aktuelle Apple Watch-Hardware mag ihre Apotheose erreicht haben, aber es gibt noch andere Welten, die es zu erobern gilt.

Macwelt Marktplatz

2535934