2572607

Apple: iOS 14.5 lässt keine andere Standard-App für Musik zu

08.03.2021 | 09:00 Uhr |

Apple stellt klar, dass Sie die Standard-Musik-App in iOS 14.5 nun doch nicht wechseln können. Siri könnte trotzdem eine auswählen.

Je mehr wir uns in iOS 14.5 vertiefen, desto mehr Vorfreude kommt auf. Der neueste Build bringt einen neuen "Items"-Reiter in "Wo ist?", der vermuten lässt, dass Airtags endlich ihr Debüt geben könnten. Aber leider ist eine der aufregendsten versteckten Funktionen gar keine Funktion.

Als die Public Beta von iOS 14.5 herauskam, entdeckten einige Nutzer auf Reddit anscheinend eine coole neue Funktion: Wenn sie Siri baten, einen Song mit deinstalliertem Apple Music abzuspielen, wurden sie aufgefordert, einen Dienst aus einer Liste verfügbarer Apps zu wählen, darunter Spotify, Pandora und andere Dienste von Drittanbietern. Bei der nächsten Anfrage erinnerte sich Siri an die Auswahl und startete die Wiedergabe über den gleichen Dienst.

In der Beta von iOS 14.5 fragt Siri neugierig, welchen Musikdienst Sie verwenden möchten.
Vergrößern In der Beta von iOS 14.5 fragt Siri neugierig, welchen Musikdienst Sie verwenden möchten.

Die Entdeckung sorgte für Aufsehen, denn sie schien darauf hinzudeuten, dass Apple Siri öffnen würde, um Dienste von Drittanbietern direkt zu unterstützen und vielleicht einen neuen auf dem iPhone neben Mail- und Browser-Apps auch eine andere Standard-App für Musik zu wählen. Offenbar wird das nicht der Fall sein. In einer Stellungnahme gegenüber TechCrunch sagt Apple , dass die neue Funktion nicht dazu gedacht ist, einen neuen Standard zu setzen, sondern Siri dabei hilft, Ihre Gewohnheiten besser kennenzulernen.

Apple weist auch darauf hin, dass es keine spezifische Einstellung in iOS gibt, in der Nutzer einen "Standard"-Musikdienst konfigurieren können, so wie es bei E-Mail- und Browser-Apps der Fall ist", so TechCrunch. "... Im weiteren Sinne ist die Funktion ein Versuch, Siri dabei zu helfen, die Hör-Apps zu identifizieren, die Sie für verschiedene Arten von Audio-Inhalten nutzen wollen – nicht nur für Musik. Vielleicht möchten Sie Spotify nutzen, um Musik zu hören, ziehen es aber vor, Ihre Podcasts in Apple Podcasts oder einer anderen Podcast-App eines Drittanbieters zu hören. Und Sie möchten vielleicht Hörbücher in einer anderen App hören."

Es wird also keine Einstellung geben, um einen Standarddienst auszuwählen, aber es klingt, als würde Apple Siri darauf  trainieren, durch Beispiele zu lernen. Es könnte eine Weile dauern – in der Tat hat Apple TechCrunch ausdrücklich gesagt, dass Siri "Sie vielleicht irgendwann noch einmal fragen wird" – aber es ist definitiv ein Zeichen dafür, dass Apple seinen Griff darauf lockert, welche Apps Siri direkt kontrollieren kann. Mit der Zeit könnte Siri in der Lage sein, gezielt zu lernen, welche Apps wir gerne nutzen (Spotify für Musik, Audible für Bücher, Overcast für Podcasts usw.) und diese Apps zu nutzen, ohne explizit dazu aufgefordert zu werden. Und das könnte letztendlich besser sein, als eine Standardeinstellung zu wählen.

Macwelt Marktplatz

2572607