2442631

Autodesk Maya 2019 erstellt Oscar-prämierte Animationen

18.07.2019 | 13:30 Uhr | Birgit Götz

Visuell beeindruckende 3D-Produktionen erstellen: Maya, die Autodesk-Software für Animation, Modellierung, Simulation und Rendering in 3D, bringt alles mit, was Sie dafür brauchen.

Wenn Sie sich für 3D-Visualisierungen begeistern, werden Sie nicht an Autodesk Maya vorbeikommen. Das leistungsstarke integrierte Toolset der Software eignet sich ideal für Animation, Modellierung, Motion Graphics und VR, egal ob Sie eine vollständige  spektakuläre digitale Welt gestalten oder Haare einer einzelnen Figur im Detail anlegen wollen.

Mayas Möglichkeiten sind so umfangreich, dass die Software bei allen VFX-Oscar-Gewinnern seit 1997 verwendet und auch beim Gewinner des Jahres 2019, First Man, eingesetzt wurde. Auch bei den übrigen diesjährigen Nominierten gehörte Maya zu den Werkzeugen der Künstler, die an Avengers: Infinity War , Solo: A Star Wars Story und Ready Player One arbeiteten.

Diese visuell spannenden Produktionen gehen an die Grenzen dessen, was auf der Leinwand machbar ist. Stillstand gibt es aber weder in der Filmindustrie noch bei Maya. Das neue Update - Maya 2019 - bringt viele Änderungen mit, die helfen sollen, die täglichen Herausforderungen des Workflows zu meistern, gleichbleibende Abläufe schneller zu erledigen und die Kreativität deutlich zu steigern.

Mehr Produktivität, weniger Kreativitätsfrust

Die meisten der neuen Funktionen und Updates in Maya 2019 basieren auf dem Feedback von Personen, die das Produkt täglich nutzen. Es gibt allgemeine Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen, die die Produktivität erheblich steigern, was Sie auch sofort bemerken werden. Sie müssen nicht herumwarten, bis Sie etwas erschaffen können. Es geht nicht darum, mehr zu schaffen  (obwohl Sie das könnten), sondern jede Einstellung besser zu machen, indem Sie mehr Zeit damit verbringen, Neues auszuprobieren.

Diese Denkweise zeigt sich deutlich im Cached-Playback-System von Maya 2019. Wenn Sie eine frühere Version von Maya verwenden, sind Sie es vielleicht gewohnt, eine Animation zu erstellen und dann ein Playblast zu erzeugen, damit Sie sehen, wie Ihre Änderungen bei der Zielframerate Ihrer Produktion aussehen. Mit der zwischengespeicherten Wiedergabe macht Maya 2019 in vielen Szenarien den Bedarf an Playblasts weitgehend überflüssig.

Der Prozess läuft im Hintergrund und analysiert Ihre Szenen und Rigs während der Arbeit. Da dies intelligent geschieht, müssen Frames nicht neu gespeichert werden, wenn Sie keine Änderungen vornehmen. Außerdem bietet Ihnen die Cache-Wiedergabe - im Gegensatz zu Playblasts - die Möglichkeit, Ihre Animation aus jedem Winkel oder in jeder Zoomstufe zu betrachten.

Die Cache-Wiedergabe ist standardmäßig aktiviert. Sie können die Animation fortsetzen, während das Caching im Hintergrund läuft. Anhand eines blauen Fortschrittsbalkens in der Zeitleiste können Sie sehen, ob die Wiedergabe läuft.

Cached-Playback-System: Mit der zwischengespeicherten Wiedergabe macht Maya 2019 in vielen Szenarien den Bedarf an Playblasts weitgehend überflüssig.
Vergrößern Cached-Playback-System: Mit der zwischengespeicherten Wiedergabe macht Maya 2019 in vielen Szenarien den Bedarf an Playblasts weitgehend überflüssig.

Außerdem können Maya-Anwender, die das Beste aus ihrer Hardware herausholen wollen, ein wenig basteln. Die Cache-Wiedergabe verfügt über eine Reihe von Einstellungen, die Sie konfigurieren und optimieren können, um die Vorteile einer leistungsstarken GPU optimal zu nutzen. Diese Funktion gibt Ihnen die Möglichkeit, qualitativ hochwertigere Arbeiten zu erstellen, weil Sie mit diesem Werkzeug interaktiver gestalten und reaktionsschneller vorankommen können - kreativer Frust, durch Warten hervorgerufen, entfällt.

Hochwertige Vorschauen - Rendering in Maya 2019

Mit Maya 2019 erhält das Ansichtsfenster deutlich hochwertigere Vorschauen, die dem Endergebnis wesentlich näher kommen. Es ist zwar nicht direkt ein "what you see is what you get", aber das Ergebnis ist dennoch beeindruckend. Durch das Arnold-Rendering  im Ansichtsfenster einschließlich der Renderview-Optionen wie Debug Shading, AOVs und Region-Rendering zeigt Maya 2019 Beleuchtung und Reflexionen in Echtzeit.

Aus Produktivitätssicht sind die Vorteile offensichtlich. Sie können vertrauensvoll auf das endgültige Rendering hinarbeiten, und auch wenn Sie noch einige Vorschau-Renderings brauchen, stehen die Chancen gut, dass dies weitaus seltener nötig sein wird.

Auch das bewirkt einen Kreativitätsschub und reduziert Zeitverschwendung. Und nachdem Sie als 3D-Künstler so viel Zeit Ihres Arbeitslebens damit verbringen, auf einen Bildschirm zu starren, sorgt diese Funktion außerdem dafür, dass Maya 2019 während der Arbeit einfach besser aussieht!

Verbesserungen gibt es überall

Cache-Wiedergabe und verbesserte Vorschauen sind wohl die wichtigsten neuen Funktionen, weitere Verbesserungen finden Sie aber überall. So verfügt der Grafikeditor beispielsweise über zwei neue Filter, die helfen, Animationskurven zu verfeinern. Der Butterworth-Filter glättet Kurven, so dass Sie ein besser vorhersehbares Ergebnis erhalten, und der Key Reducer erstellt eine einfachere, benutzerfreundlichere Animationskurve, indem er Schlüssel bewertet und diejenigen entfernt, die nicht zur Extrapolation von Bewegungen benötigt werden.

Es gibt auch Rigging-Verbesserungen in Maya 2019. Etwa die Möglichkeit, Sets vor dem Outliner zu verstecken, um Szenen zu optimieren.  Hinzu kommen Verbesserungen beim Bake Deformer Tool.

Darüber hinaus beschleunigt Maya 2019 das Laden von Szenen mit Metadata, verbessert die Ladezeiten von Material und Texturen und bietet eine schnellere Auswahlleistung im Ansichtsfenster.

Einstieg in Maya 2019

Eine letzte neue Funktion, die wir erwähnen müssen, sind die voreingestellten Human Rigs, die dem Content Browser hinzugefügt wurden. Dies ist natürlich praktisch, wenn Sie schnell einen Hintergrundcharakter benötigen, da sie alle Arnold-renderfähig sind. Auch das erleichtert Einsteigern den Wechsel zu Maya, weil sie sich schon mit etwas auseinandersetzen können ohne vorher einen eigenen Charakter erstellen zu müssen.

All dies führt dazu, dass Maya 2019 nicht nur der mächtigste Maya ist, sondern auch der schnellste und benutzerfreundlichste. Kurz gesagt, es wird Ihnen Zeit sparen und Ihnen helfen, kreativer zu sein, damit Sie produktiver denn je sein können.

Wenn Sie planen, einen VFX Oscar zu erhalten, gehen Sie auf die Maya-Website, wo Sie eine kostenlose 30-Tage-Testversion herunterladen können.

Für einen Monat kostet Maya 2019 249,90 Euro , im Jahres-Abo 1.999,20 Euro und für 3 Jahre 5.396,65 Euro .

Dieser Beitrag - eine Autodesk-Promotion - erschien zuerst bei unseren englischen Kollegen auf Digital Arts 

Macwelt Marktplatz

2442631