2448767

Befreit die Apple Watch vom iPhone!

16.08.2019 | 11:54 Uhr |

Wenn Sie meinen, dass die Apple Watch sehr beliebt sei, warten Sie einfach darauf, bis noch mehr Leute sie benutzen können.

Wenn watchOS 6 in diesem Herbst herauskommt, werden nur noch dünne Fäden die Apple Watch mit dem iPhone verbunden halten. Die Uhr selbst wird in Kürze einen eigenen App Store bekommen. Es wird nützliche neue Anwendungen wie einen Taschenrechner und Sprachnotizen liefern und vor langer Zeit haben die Mobilfunkmodelle die Notwendigkeit beseitigt, sich auf das iPhone für die Internetverbindung zu verlassen. Die Apple Watch ist bereits nah dran, ein eigenständiges Gerät zu sein, also sage ich, dass es Zeit für Apple ist, die letzten Bande zu kappen und die smarte Armbanduhr für Kunden zu öffnen, die kein iPhone verwenden.

Die Apple Watch ist bereits ein Hit mit ihrem aktuellen Design, aber eine eigenständige Apple Watch kann sich zu einem kulturellen Phänomen entwickeln, wie es Apple seit Jahren nicht mehr gesehen hat. Sogar mit ihren starken Fesseln an das iPhone ist die Apple Watch bereits der unangefochtene Marktführer in der Smartwatch-Welt, sodass das Forschungsunternehmen Strategy Analytics ( wir berichteten ) Anfang letzter Woche einen Bericht veröffentlichte, in dem behauptet wird, dass Apple heute 46 Prozent des Marktes beherrscht. Samsung belegt mit 13 Prozent den zweiten Platz, während Fitbit nur 10 Prozent hält.

Da der Rest des Smartwatch-Marktes so schwach ist, würde eine eigenständige Apple Watch zum Killergerät werden. Außerhalb des "Appleversums" gibt so etwas wie einen Präzedenzfall, denn Apple ging 2003 mit der Veröffentlichung einer Windows-Version von iTunes einen ähnlichen Weg. Das reichte aus, um den iPod in ein generationsbestimmendes Gerät zu verwandeln und das Unternehmen Cupertino auf den Weg zu seinem heutigen Erfolg zu bringen. Es ist erwähnenswert, dass nichts die iPod-Technologie wirklich getötet hat – ihre Technologie wurde einfach in andere, bequemere Geräte übertragen. Zumindest für den Moment ist nichts am Horizont, was aussieht, als könnte es die Smartwatch ersetzen. Verdammt, ich denke, wir waren alle überrascht, dass Armbanduhren überhaupt ein solches Comeback bekamen.

Zeit für Veränderungen

Das Timing könnte nicht besser sein, da sich Apples Hardware derzeit in einer ernüchternden Situation befindet. Der Homepod versäumt es, seinen Platz im Markt für intelligente Lautsprecher einzunehmen. Der Mac verharrt lediglich stabil auf seinem Niveau. Konkurrierende Smartphones haben sich so weit verbessert, dass es jetzt legitime Argumente für die Behauptung gibt, dass dieses oder jenes Telefon eine bessere Kamera oder intelligentere Funktionen bietet als das iPhone. Das iPhone ist immer noch stark, aber es hat viel von seinem Charme verloren.

Aber nicht die Apple Watch. (Auch nicht das iPad – das insbesondere von vielen Familien und Schulen als eigenständiges Gerät unabhängig von iPhone oder Mac verwendet wird.) Mit jedem Monat, mit jeder Veröffentlichung, wird der Ruf der Uhr nur noch besser. Apple mag es schwer gehabt haben, die Apple Watch als Luxus-Accessoire zu vermarkten, aber es hat eine Menge Forschung und Entwicklung investiert, um herauszufinden, wie sie Leben retten kann.

In letzter Zeit hat Apple gute Arbeit geleistet, um den kleinen Bildschirm mit allen möglichen nützlichen Informationen zu füllen.
Vergrößern In letzter Zeit hat Apple gute Arbeit geleistet, um den kleinen Bildschirm mit allen möglichen nützlichen Informationen zu füllen.

Und sie könnte möglicherweise noch mehr Leben retten, wenn die Apple Watch an den Handgelenken von mehr Menschen angeschnallt bleiben würde. Eine "offene" Apple Watch würde sie als Gesundheitsüberwachungsgerät attraktiver machen, insbesondere bei älteren Menschen, die von den schönen Geschichten über die Uhr angezogen werden könnten, aber vor der Idee zurückschrecken, rund 1.000 Euro für ein neues iPhone zu berappen.

Die Befreiung der Apple Watch vom iPhone würde es verschiedenen Belohnungsprogrammen von Krankenversicherungen rund um die Apple Watch ermöglichen, eine größere Reichweite zu bekommen, wie beispielsweise dem bei UnitedHealthcare, bei dem Versicherungsnehmer eine Apple Watch "kostenlos" verdienen können, wenn sie ihre Trainingsziele konsequent erreichen. Aetna kündigte Anfang des Jahres einen ähnlichen Tarif an. Und je mehr Geräte im Rahmen solcher Programme an die Handgelenke der Menschen gelangen, desto mehr Menschen leben im Ökosystem von Apple.

Spekulativer ist, dass die Umwandlung der Apple Watch in ein eigenständiges Gerät dazu führen kann, dass mehr Drittanbieter mit der Entwicklung von Apps für die Uhr beginnen. Die Entwicklung von Apple Watch von Drittanbietern ist in letzter Zeit etwas zurückgegangen, zum Teil, weil alles, was Sie auf der Apple Watch finden, im Vergleich zu ihrer übergeordneten App auf dem iPhone normalerweise verblasst. Uhrenbasierte Apps wären jedoch plötzlich wichtiger, da die Uhr die einzige Möglichkeit bietet, wie eine große Anzahl von Benutzern mit ihnen interagieren kann. Das könnte zu einem besseren App-Design, mehr Updates und mehr Nutzung auf der Konsumentenseite führen. Für einige Benutzer und angesichts der jüngsten Fortschritte in der Technologie von Apple kann eine Apple Watch nützlicher sein als ein Smartphone.

Aufgepasst

Es gibt einige praktische Gründe, warum Apple nicht einfach einen Schalter umlegen kann und andere Telefonbesitzer in den Genuss des Spaßes kommen lässt. Zum einen bleibt das "Tippen" auf der Apple Watch schwierig und es ist schlimm genug, wenn Sie im neuen integrierten App Store navigieren. Ich möchte nicht einmal daran denken, dass meine Mutter versucht, eine neue Apple ID auf der Apple Watch selbst einzurichten. Apple wird zuerst herausfinden müssen, wie man den Einrichtungsprozess ohne Telefon schmackhafter machen kann.

In diesem Zusammenhang glaube ich nicht, dass Apple dem Weg des iPod folgen und eine Android-App für die Apple Watch veröffentlichen wird (obwohl es ja schon eine an die Apple ID gebundene Apple Music App gibt). Sollte die Apple Watch jemals ihre Notwendigkeit verlieren, mit dem iPhone gepaart zu werden, würde Apple sie wahrscheinlich zu einem wirklich eigenständigen Gerät machen. Apple würde wahrscheinlich die Möglichkeit sehen, Daten an andere Apps zu übertragen und die zentrale Gesundheits-App als einen der Gründe für einen vollständigen Sprung auf das iPhone zu sehen. Apple würde wahrscheinlich die Unabhängigkeit der Apple Watch auf die GPS- und Mobilfunkmodelle beschränken und damit bin ich einverstanden.

Unabhängig davon, wie Apple damit umgeht, halte ich einen solchen Schritt für wichtig, wenn Apple die Dynamik der Apple Watch aufrechterhalten will. Es zeigt derzeit keine Anzeichen einer Verlangsamung, aber Apple wird auch hier einmal die Sättigung in seinem eigenen Markt erreichen.

Die "Öffnung" der Apple Watch könnte es Apple ermöglichen, einen noch größeren Marktanteil zu erobern, Freunden mit verschiedenen Handys die Teilnahme an Activity-Wettbewerben zu erleichtern und sogar daran zu erinnern, dass Apple in einigen seiner Produktkategorien nach wie vor unangefochtener Marktführer ist.

Und vielleicht, nur vielleicht, wird das dazu beitragen, die Welt zu einem etwas gesünderen Ort zu machen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!
2448767