2486002

Das neue Apple TV in tvOS 13.4 Beta entdeckt

07.02.2020 | 09:47 Uhr |

Das könnte ebenfalls bedeutet, dass Apple das neue Produkt nicht im Herbst, wie gewöhnlich, sondern früher herausbringt.

Das aktuelle Apple TV 4K ist jetzt über zwei Jahre alt. Es ist immer noch eine der schnellsten und leistungsfähigsten Streaming-Media-Boxen auf dem Markt – der A10X-Prozessor ist viel leistungsfähiger als das, was man in High-End-Roku- oder Fire-TV-Sticks findet, und das Apple TV unterstützt 4K mit HDR, Dolby Vision und Dolby Atmos.

Wenn es darum geht, Apple-Arcade-Spiele zu spielen, könnte die Box allerdings einen kleinen Schub vertragen. Aber die Fernbedienung...

Die Experten von 9to5Mac haben den Code der neu veröffentlichten tvOS-13.4-Entwickler-Beta durchgesehen und etwas Interessantes gefunden: Hinweise auf ein neues Apple-TV-Modell. Es ist unter dem Codenamen T1125 bekannt, während das Apple TV 4K die Referenz J105a und das Apple TV HD J42d verwendet. Die Bezeichnung "T" bedeutet wahrscheinlich, dass es sich um ein internes Testmodell handelt.

Wir wissen nicht viel über die neue Hardware, außer dass tvOS 13.4 vermuten lässt, dass sie auf der ARM64e-Architektur basiert. Diese wurde zuerst mit dem A12-Prozessor eingeführt, sodass die neue Box wahrscheinlich einen A12-Chip oder neuer hat. Darüber hinaus wissen wir nicht viel darüber, außer dass die maximale Auflösung mit HDR immer noch 4K beträgt.

Was das Apple TV braucht

Ein Upgrade auf den A12 ist einer der Punkte auf unserer Apple-TV-Wunschliste vom letzten Sommer. Es würde sicherlich die Leistung von Spielen verbessern und sollte das Gerät auch stromsparender machen.

Aber die Rechenleistung ist das geringste Problem von Apple – sie ist dem Rest des Marktes bereits weit voraus. Apple hat zwei große Probleme mit seiner Streaming-Hardware.

Das Erste ist die Fernbedienung. Die Apple-TV-Fernbedienung bleibt eine der am schlechtesten durchdachten Geräte von Consumerelektronik. Sie sieht zwar gut aus, aber Fernbedienungen sind dazu gedacht, blind benutzt zu werden und die Apple-TV-Fernbedienung ist in dieser Hinsicht eine ergonomische Katastrophe.

Das Zweite ist der Preis. Das Apple TV 4K beginnt derzeit bei 199 Euro. Sie können 4K-HDR-Streaming auf einem Fire TV Stick 4K für aktuell 35 Euro erhalten (mit der TV-App inklusive). Apples Gerät ist "besser", aber es reicht  nicht aus, um den 3- bis 4-fachen Preis für den täglichen Gebrauch zu rechtfertigen. Apple muss entweder eine dramatisch billigere Streaming-Box mit 4K- und HDR-Unterstützung herstellen (vielleicht eine, die sich ausschließlich auf Video und nicht auf andere Anwendungen und Spiele konzentriert), oder es muss neue Funktionen hinzufügen, nicht nur die Leistung erhöhen, um den höheren Preis zu rechtfertigen (wie z.B. einen Lautsprecher einbauen, um einen HomePod Mini zu bauen).

Diese jüngste Entdeckung sagt uns nichts darüber aus, ob Apple vorhat, eines dieser Probleme anzugehen.

Macwelt Marktplatz

2486002