2430329

"GoT" zu Ende: Elsweyr bringt die Drachen zurück

22.05.2019 | 12:59 Uhr | Peter Müller

Vermissen Sie nach dem Finale von "Game of Thrones" die Drachen? Holen Sie sich welche mit der Erweiterung Elsweyr von "Elder Scrolls Online".

ZeniMax Online hat entweder ein tadelloses Gefühl für Timing, oder es ist so derart vom Glück verfolgt, dass mal alle seine Mitarbeiter diese Woche Lotto spielen sollten. Der Rauch um das Finale von "Game of Thrones" in de  Nacht zum Montag (respektive der zum Dienstag in der deutschen Fassung) haben sich kaum aufgelöst, betritt Zenimax nur wenige Stunden später die Bühne und gewährt frühen Zugriff auf die Elsweyr-Erweiterung von Elder Scrolls Online – zwei Wochen vor der offiziellen Veröffentlichung. Nur für PC- und Mac-Benutzer haben das Early-Bird-Vergnügen, Konsole-Gamer müssen noch bis zum 4. Juni warten. ( Aber da stecken wir Macianer ja schon wider tief in der WWDC fest, Anm. d. Red ).

Elsweyr ist eine perfekte Ergänzung für HBOs epische Geschichte über Politik und fantastische Tieren. Vor allem wird man darin Drachen zu Gesicht bekommen, viele von ihnen. Aber man wird auch Akteuren begegnen, die zwar einer Familie angehören, aber ausgesprochen unterschiedlichen Ansichten über die Invasion einer Stadt haben. Und sogar eine Armee von Untoten ist in die Mischung eingearbeitet. Und wenn das einem ein wenig zu vertraut vorkommt: Elsweyr bietet auch einen Menge an Katzenmenschen. Und wir alle wissen, wie sehr das Internet Katzen liebt.

Dragons are real
Vergrößern Dragons are real
© ZeniMax Online

Andere MMORPGs wie "World of Warcraft" und "Final Fantasy XIV" lassen sich eine Ewigkeit Zeit, bekannte Inhalte wiederzukäuen, bevor coole neue Sachen kommen, die für neue Spieler eine Belastung sein könnten. Aber nicht "Elder Scrolls Online". Das Spiel kann man sofort mit Drachen im Level eins beginnen, wenn man die Erweiterung Elsweyr von "Elder Scrolls Online" für 60 US-Dollar kauft. Wenn Sie bereits ESO gekauft haben, können Sie Elsweyr mit einem Upgrade für 40 US-Dollar erhalten.

Lauernde Tiger, kaum versteckte Drachen.

Ich werde in einer ausführlichen Rezension noch mehr über die Zombies und Katzen plaudern, aber heute sprechen wir über die Drachen.

In Elsweyr sind Drachen eine schreckliche Art, die an die Bestien der Daenerys in "GoT" und die fliegenden Eidechsen von "Skyrim" erinnern. (So sehr, dass ich mich frage, ob letzteres den ersteren beeinflusst hat.) Hier sind sie niemandes Haustier – nicht einmal, wenn man zufällig ein ehrgeiziger Thronanwärter mit silbrigem Haar bist. Sie sind auch sehr intelligent, da sie von Gesprächen auf akademischen Niveau flugs zu gewalttätigen Chats im Skyrims-Drachenstil wechseln.

Ich will doch nur übers Wetter plaudern
Vergrößern Ich will doch nur übers Wetter plaudern

Sie stehen unbestreitbar an der Spitze der Nahrungskette und es dauert nicht lange, um herauszufinden, warum die Überlieferung früherer "Elder Scrolls" davon spricht, dass die Leute sie seit Jahrhunderten als lebende Götter verehren. Tatsächlich hilft Elsweyr, Skyrims Dovahkiin in den Kontext zu stellen. Der Held dieses Spiels konnte Drachen im Alleingang mit allen möglichen Mitteln von Messern bis hin zu nackten Fäusten bekämpfen, während ich in diesem Spiel sechs Spieler sah, die durch einen einzigen Drachenfeuerstoß auf einmal tot umfielen. Zwanzig weitere Spieler stürzten sich auf das Tier wie Ameisen auf einen Zuckerwürfel – mit minimaler Wirkung.

Kein Wunder, dass die Whiterun-Wachen in ehrfürchtigen Tönen von den Dovahkiin sprechen, wenn sie nicht an die Pfeile in ihren Knien denken.

Widerstand

Aber Elsweyr's Drachen sind nicht nur aus nostalgischen Gründen vertraut und das ist nicht unbedingt eine gute Sache. Unser kleiner Kampf hat mich erkennen lassen, dass Elsweyr's Drachen letztendlich nur eine neue Inkarnation der quasi-dynamischen "Dark Anchors" und "Abyssal Geysirs" sind, die die Open-World-Erfahrung von "Elder Scrolls Online" seit rund sechs Jahren beleben.

Im Falle von "Dark Anchors" fallen drei Anker von einem Portal am Himmel, einige Monster stürzen heraus und versuchen, dich durch die Gegend zu prügeln, letztlich kämpft man mit anderen Spielern gegen einen Endboss und klettert mit Beute davon. Das ist ideal, um Level für Level voran zu kommen, wird in der Wiederholung aber schnell langweilig.

Fast geschafft!
Vergrößern Fast geschafft!

Und so geht es auch mit Elsweyr's Drachen, nur dass sie immer der Boss sind. Oh, sie hinterlassen sicherlich einen guten Eindruck, aber nur, weil sie neu sind. Sie fliegen umher und brüllen und landen in einer Staubwolke. Manchmal fliegen sie kurz von Schlachten weg und stoßen von ihren Ruheplätzen aus Feuerbälle aus, aber sie kommen immer wieder zurück, um weitere Strafen zu verteilen. Aber ähnlich wie Dark Anchors in anderen Zonen tauchen sie immer an den gleichen drei Stellen in Elsweyr auf, (die ich als Drogon, Rhaegal und Viserion bezeichnet habe).

Ein guter Ort für eine mitreißende Rede, schätze ich. Aber tu es nicht in der Drachensprache.
Vergrößern Ein guter Ort für eine mitreißende Rede, schätze ich. Aber tu es nicht in der Drachensprache.

Ich schätze, das ergibt in mancher Hinsicht Sinn. Man kann nicht zulassen, dass Drachen zufällige Abschnitte dieser staubigen Landschaft voller Katzen terrorisieren. Es würde die sorgfältigen Handlungsstränge anderer Quests ruinieren (und sie möglicherweise auslöschen). Vielleicht war das beim Einzelspielermodus von Skyrim in Ordnung, aber es könnte ein einfaches Rezept für eine Katastrophe in einem Massively-Multiplayer-RPG sein. Ich befürchte jedoch, dass dieser Ansatz dazu führen wird, dass diese fantastischen Tiere bald nichts Besonderes mehr sein werden, sondern gewöhnlich. Im Moment scheinen die Spieler jedoch nicht allzu besorgt zu sein.

"Also sind Drachen im Grunde genommen dasselbe wie Dark Anchors?" Ich habe letzte Woche im Chat in der Closed Beta gefragt.

"Aber mit DRACHEN" antwortete jemand. Es folgten einige vergnügliche Reaktionen. In Ordnung.

Eine Welt voller Probleme

Diese Art von Vertrautheit ist wahrscheinlich nur für Leute wie mich wichtig, die viel zu viel Zeit in dieser Art von Spiel verbringen. Wenn Sie nur eine durchdachte Geschichte mit vielen Drachen, politischen Intrigen und Horden von Untoten erleben wollen, ist Elsweyr eine logische Fortsetzung für jeden, der mit "Game of Thrones" abschließen will. Und wenn man die Drachen tatsächlich bald langweilig findet, wartet der Rest von "Elder Scrolls Online" auf Erkundung.

Wenn Sie also diese Woche noch ein paar Drachen um sich haben wollen: Ich habe genug Zeit in Elsweyr verbracht, um sagen zu können: Hier sind sie. Meines Wissens kann man sie aber leider nicht reiten.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2430329