2620211

Highspeed-Modus für das Macbook Pro M1 Max kommt

25.10.2021 | 10:30 Uhr |

Mit dem macOS Monterey wird auf die größten Macbooks Pro ein Highspeed-Modus gelangen, der alles aus dem Prozessor herauskitzelt.

Es gibt viele coole Sachen am neuen Macbook Pro, aber wenn Sie noch unschlüssig sind, ob Sie die 230 Euro mehr für ein M1-Max-Modell ausgeben sollen, könnte Sie eine neue macOS-Einstellung überzeugen. Neben dem Energiesparmodus, der mit macOS Monterey eingeführt wurde, bietet Apple auch einen Hochenergiemodus an, der das Maximum an Leistung aus den neuen Chips herausholt.

Highspeed nur mit M1 Max

Die neue Einstellung, die in der aktuellsten macOS-Beta entdeckt und von Apple gegenüber Macrumors bestätigt wurde, wurde ursprünglich von 9to5Mac gefunden , Wochen bevor die neuen Macbooks Pro erschienen. Laut dem Text in der macOS Monterey Beta wird der Hochleistungsmodus für prozessorintensive Aufgaben wie Video-Rendering und 3D-Modellierung verwendet. Der Text der Option in den Systemeinstellungen lautet: "Ihr Mac wird die Leistung optimieren, um ressourcenintensive Aufgaben besser zu unterstützen. Dies kann zu einem lauteren Lüftergeräusch führen", ist also eindeutig für extreme Aufgaben gedacht. 

Die neue Funktion wird vermutlich in der Version von macOS Monterey verfügbar sein, die mit dem neuen Macbook Pro ausgeliefert wird.

Nachdem mit dem M1 Macbook Air ein lüfterloses Design eingeführt wurde, enthalten die neuen Macbooks von Apple ein Lüfterpaar. Der Lüfter im 13-Zoll Macbook Pro muss sich jedoch nur selten einschalten, Apple behauptet zudem, dass die "fortschrittlichen thermischen Systeme des Macbook Pro 50 Prozent mehr Luft bewegen, selbst bei niedrigeren Lüftergeschwindigkeiten", sodass man sie nicht ständig hören wird. Im Hochleistungsmodus wird der Prozessor jedoch anscheinend so stark belastet, dass ein oder beide Lüfter aktiviert werden.

Laut Macrumors, das die Details der neuen Einstellung bei Apple bestätigt hat, wird der Highspeed-Modus nur für das 16-Zoll Macbook Pro mit dem M1-Max-Prozessor verfügbar sein, das ab 3.849 Euro erhältlich ist. Für die M1-Pro-Modelle und das 14-Zoll-Macbook Pro mit dem M1 Max-Prozessor wird er nicht verfügbar sein. Es ist nicht klar, warum das kleinere Macbook nicht über die gleiche Funktion verfügt, aber wahrscheinlich hat es etwas mit der Hitzeentwicklung und der Batterielaufzeit zu tun. Auf seinem Youtube-Kanal Max Tech hat Vadim Yuryev einige Nachforschungen angestellt und vermutet, dass das 16-Zoll-Macbook Pro über eine leistungsfähigere Kühlung verfügt als das 14-Zoll-Modell.

Macwelt Marktplatz

2620211