2547501

M1: Warum Apple den Umstieg bei Einstiegs-Macs beginnt

13.11.2020 | 07:24 Uhr |

Eins haben alle vorgestern vorgestellten Macs gemeinsam: In ihrer Produktkategorie sind sie Einstiegs-Modelle.

Die ersten Macbooks mit Apple Silicon sind da: Macbook Air M1 , Macbook Pro 13'' M1 und Mac Mini M1 . Zumindest werden sie ab n├Ąchster Woche┬á ausgeliefert.

Es ist wichtig, daran zu erinnern, dass Apple bei seiner Veranstaltung am Dienstag nicht seine gesamte Mac-Strategie verk├╝ndet hat. Dies ist nur der erste Schritt in einer zweij├Ąhrigen ├ťbergangsphase f├╝r die gesamte Mac-Produktlinie. Und er begann dort, wo man es erwarten k├Ânnte: am unteren Ende der Produktlinie.

Weitere Optionen, sp├Ąter

Der M1-Chip ist, wie der Name schon sagt, der erste in einer Reihe von Mac-Prozessoren, die von Apple entwickelt werden. Ich w├╝rde sogar wetten, dass uns das Jahr 2021 mindestens eine (und vielleicht noch mehr) Variation des angek├╝ndigten M1-Prozessors bringen wird. Aber irgendwo muss man anfangen, und so wie das iPhone 12 und das iPad Air auf demselben A14-Prozessor laufen, laufen die drei Macs, die n├Ąchste Woche ankommen werden, alle auf dem im Wesentlichen gleichen M1-Chip.

Das hat einige interessante Auswirkungen auf die zuk├╝nftige Art und Weise, wie wir die Kaufentscheidung f├╝r Macs treffen. Die Anzahl der technischen Optionen ist zwar nicht auf das Niveau des iPhones geschrumpft, aber viel fehlt dazu nicht mehr. Sie k├Ânnen nicht mehr f├╝r einen schnelleren Prozessor mehr Geld ausgeben als f├╝r den langsameren ÔÇô Apple gibt nicht einmal die Taktfrequenz des M1-Chips bekannt! Das ist einfach nichts, was Apple f├╝r berichtenswert h├Ąlt, wie es bei den Chips der A-Serie f├╝r iPhone und iPad auch der Fall ist.

Es liegt auf der Hand, dass Apple auf lange Sicht Macs mit verschiedenen Leistungsstufen verkaufen will. Aus diesem Grund werden wir n├Ąchstes Jahr mit ziemlicher Sicherheit M1-Varianten sehen, die mehr Prozessorkerne, GPU-Kerne, Thunderbolt-Kan├Ąle und Speicheroptionen und vielleicht sogar Unterst├╝tzung f├╝r diskrete GPUs bieten.

Aber die aktuelle Runde von Produkten ist spezifischer eingeschr├Ąnkt: 8 GB oder 16 GB Arbeitsspeicher, zwei Thunderbolt-Anschl├╝sse, vier Hochleistungsprozessorkerne, vier hocheffiziente Prozessorkerne und ein Grafikprozessor mit sieben oder acht Kernen. Das ist alles. Das ist der M1. Entweder das, oder Sie warten auf 2021.

Macbook Air

Apple verfolgte bei jedem der drei Produkte, die am Dienstag vorgestellt wurden, einen etwas anderen Ansatz.

Das Macbook Air ist das einfachste. Dies ist der beliebteste Mac von Apple, aber es ist auch das Einsteiger-Notebook ÔÇô nat├╝rlich wird es vom M1-Prozessor profitieren. Zwar k├Ânnen Benutzer keine h├Âherwertige Prozessorkonfiguration bestellen (wie sie es beim Vorg├Ąngermodell konnten), aber eigentlich war das Macbook Air immer durch seine thermischen Eigenschaften eingeschr├Ąnkt. Sogar ein Hochgeschwindigkeits-Intel-Chip wie die i7-Option in fr├╝heren Modellen musste sich schlie├člich selbst drosseln, um k├╝hl zu bleiben.

Das gilt auch jetzt noch. Obwohl das Macbook Air denselben M1-Chip wie das Macbook Pro verwendet, verf├╝gt es nicht mehr ├╝ber ein aktives K├╝hlsystem ÔÇô der L├╝fter wurde entfernt. Wenn er also zu lange zu hart arbeitet, drosselt er sich selbst, um weiter zu funktionieren. Bei einem d├╝nnen, leichten Laptop scheint dies jedoch der richtige Kompromiss zu sein ÔÇô und erm├Âglicht es dem Macbook Pro, sich trotz des gleichen Prozessors zu differenzieren.

Witzig ist auch, dass das Macbook Air f├╝r knapp 1000 Euro einen M1-Chip mit der 7-Kerne-Einheit besitzt, statt des in jedem anderen Modell verf├╝gbaren 8-Kerne-Grafikprozessors. Wenn Sie sich f├╝r ein Macbook Air im unteren Preissegment entscheiden, werden Sie feststellen, dass der Unterschied nur knapp 40 Euro betr├Ągt, wenn Sie diesen GPU-Kern hinzuf├╝gen. Allerdings m├╝ssen Sie beim Speicherplatz den Aufpreis zahlen, denn eine 256-GB-Version gibt es beim Macbook Air mit besserem GPU-Chip nicht. Als jemand, der das iPad Pro 2018 mit sieben GPU-Kernen und das iPad Pro 2020 mit acht GPU-Kernen verwendet hat, kann ich Ihnen sagen, dass der Unterschied wirklich sehr gering ist. Es ist sinnvoll, dass Apple die M1-Chips, die in der Produktion nicht als Modelle mit acht Kernen geschafft haben, als eine M├Âglichkeit verwendet, den Preis seines preisg├╝nstigen Laptops noch ein wenig zu senken. Anmerkung: Bei der GPU-Variante mit sieben Kernen handelt sich um genau den gleichen Chip wie in den anderen Macs wie Macbook Pro. Allerdings ist der eine Kern deaktiviert, weil er bei der Qualit├Ąts├╝berpr├╝fung nicht die Anforderungen von Apple erf├╝llt hat. Es handelt sich so zusagen um ein "Abfall"-Produkt, womit Apple nochmals Geld verdient.

13-Zoll Macbook Pro (2 Thunderbolt-Anschl├╝sse)

Vielleicht halten Sie das neue 13-Zoll-Macbook Pro f├╝r eine Entt├Ąuschung, wenn Sie glauben, dass es die gesamte Intel-basierte Reihe der Macbooks Pro 13 Zoll ersetzt. Aber in den letzten Jahren hat Apple verwirrender Weise zwei v├Âllig getrennte 13-Zoll-Macbook-Pro-Modelle angeboten. Dieses neue M1-basierte 13-Zoll-Macbook Pro ersetzt die Einsteiger-Modelle, das Modell mit zwei Thunderbolt-Anschl├╝ssen.

2021 wird es mit ziemlicher Sicherheit einen neuen Chip geben, der vier Thunderbolt-Anschl├╝sse und mehr RAM erm├Âglicht, sodass Apple einen Ersatz f├╝r das h├Âherwertige 13-Zoll-Macbook-Pro sowie das 16-Zoll-Modell bauen kann. Aktuell ist es wohl noch zu fr├╝h, so aktualisiert Apple seine Einsteiger-Modelle.

Nur... ist es ├╝berhaupt ein Einsteiger-Macbook? Das werden wir erst wissen, wenn diese Macs auf den Markt kommen und wir sie im Labor testen k├Ânnen, aber es sieht so aus, als ob das neue Macbook Pro im unteren Preissegment etwa so schnell sein wird wie das┬á Intel Macbook Pro 16'' mit Intel-Chip┬á im oberen Preissegment. Und mit einer besseren Batterielaufzeit.

Das ist eine etwas seltsame Situation f├╝r Apple, aber so ist der Weg der Prozessor├╝berg├Ąnge. Wenn Apple einen Schalter umlegen und jedes Mac-Modell in einem Augenblick umwandeln k├Ânnte, w├╝rde es das tun ÔÇô aber nicht einmal Apple hat diese Art von Macht. Solche Umstiege brauchen Zeit.

Mac Mini

Es ist nicht das erste Mal, dass der Mac Mini ein Upgrade erh├Ąlt, das sowohl einen Schritt vorw├Ąrts als auch einen R├╝ckschritt in den Funktionen darstellt. In diesem Fall wird der neue Mac Mini zweifellos schneller sein als das Intel-Modell, das er ersetzt ÔÇô aber er ist auf 16 GB RAM begrenzt, im Vergleich zum alten Modell, das bis zu 64 GB konfiguriert werden konnte. Der Mac Mini ist f├╝r viele ein Schritt nach vorn, wird aber diejenigen frustrieren, die dazu neigen, den Mac Mini bis seine Grenzen auszureizen.

Bevor Sie sich emp├Âren, denken Sie daran, dass Apple immer noch die hochwertigen, Intel-basierten Konfigurationen des Mac Mini und Macbook Pro verkauft. Apple wei├č sehr wohl, dass viele seiner Kunden nach wie vor Intel-basierte Systeme w├╝nschen, und der Hersteller wird sie nicht abk├╝ndigen, bis es einen geeigneten Ersatz hat.

Liebhaber des Mac Mini werden durch die Existenz dieses Intel Mini vielleicht besonders ermutigt f├╝hlen, denn er deutet darauf hin, dass Apple sich sehr wohl bewusst ist, dass es irgendwann einen leistungsst├Ąrkeren Mac Mini mit M1 oder MX anbieten muss. Und wenn Sie f├╝r ein 13-Zoll Macbook Pro sterben, aber traurig dar├╝ber sind, dass das neue Modell nur zwei Thunderbolt-Anschl├╝sse hat, dann f├╝hlt es sich sicher so an, als w├╝rde Apple Ihnen versprechen, im Jahr 2021 einen Ersatz f├╝r das Modell mit vier Anschl├╝ssen anzubieten.

(Ich frage mich, ob sich die Ger├╝chte, die wir ├╝ber ein 14-Zoll-Macbook-Pro geh├Ârt haben, vielleicht auf dieses Ger├Ąt beziehen, was perfekt w├Ąre, da es auch die seltsame Verdoppelung von zwei separaten 13-Zoll-Macbook Pro-Modellen beseitigen w├╝rde).

Wir haben wahrscheinlich den letzten neuen Intel-Mac gesehen, aber das Vorhandensein von Intel-Macs im Apples Produktportfolio bietet eine praktische To-do-Liste f├╝r die n├Ąchsten Schritte des ├ťbergangs auf Apple Silicon. Der M1 erscheint in den Einsteiger-Ger├Ąten. Ich gehe davon aus, dass der Rest der Macbooks Pro und der iMac im Jahr 2021 einen Aufschwung erleben werden. Ihre Geduld wird sich lohnen.

Macwelt Marktplatz

2547501