2473470

Mac Pro 2019 – eher ein Symbol

05.12.2019 | 09:37 Uhr |

"Später im Herbst" hießt es in der ursprünglichen Mitteilung von Apple, wann denn der neue Mac Pro kommen soll.

Der neue Mac Pro kommt sehr, sehr bald – in den kommenden zwei Wochen, wenn sich Apple an die astronomische Definition von "Später im Herbst" hält. Es ist sicherlich der am meisten erwartete Mac in der Geschichte – und sei es nur, weil seine Existenz vor mehr als zweieinhalb Jahren angekündigt wurde, und die besonderen technischen Details vor sechs Monaten nannte .

Der Mac Pro ist wichtig und auf die Plattform kommt es an. Und wenn man nicht zum extremen High-End-Bereich des Mac-Marktes gehört, wird man wohl nie einen verwendet. Der Mac Pro ist ein Bündel von Erwartungen, das auf einem präzisen Edelstahl-Raumrahmen aufgebaut und in ein gefrästes Aluminiumgehäuse gehüllt ist.

Was der Mac Pro ist

Der Mac Pro ist vor allem ein Symbol. Ich habe gesehen, dass es mit einem Halo-Auto eines Autoherstellers verglichen wird – einem teuren und weitgehend unpraktischen Fahrzeug, das fast niemand kaufen wird, das aber die Verbraucher immer noch mehr für diese Marke begeistert.

Da ist etwas dran. Bereits 2017 zweifelten die Nutzer, ob Apple jemals noch einen Pro-Rechner bauen wird. Das wenig begeistert angenommene Redesign des Macbook Pro traf zu der Zeit auf Mac-Pro- und Mac-Mini-Modelle, die seit Jahren nicht mehr aktualisiert wurden. Dies führte Apple zu dem bemerkenswerten Schritt, Journalisten nach Cupertino einzuladen, um ihr Engagement für den Mac zu unterstreichen .

Es gab eine Zeit, in der der High-End-Desktop-Computer von Apple ein Mainstream-Mac war, die Wahl der Profis, ja, aber auch der Enthusiasten, die mehr Leistung wollten, als ein normaler Mac liefern konnte. Aber im Laufe der Zeit wandelte sich der iMac von einem preiswerten und knapp ausgestatteten Durchschnitts-Mac zu einem leistungsstarken Desktop-Rechner, der mehr als genug Leistung für fast jeden Einsatz bot.

Das bedeutet, dass der Mac Pro eine Nische ausfüllt, die Mac-Anwendern sinnvoll erscheint, obwohl es kein Rechner ist, den sie auch wirklich kaufen würden. Ich glaube nicht, dass der Mac Pro seinen Status als Symbol für alles, was der Mac sein kann, und als Vertreter von Apples Engagement für die Weiterentwicklung der Plattform verloren hat.

Dann ist da noch der High-End-Profimarkt, der seit Jahren nach einem neu konzipierten Mac Pro hungert. Ja, im Laufe der Jahre haben viele Pro-Benutzer erkannt, dass es andere Macs gibt, die ihren Bedürfnissen mehr als gerecht werden können. Der neue Mac Mini und der iMac Pro können fast jeden Leistungswunsch erfüllen – und das 16-Zoll-Macbook Pro bietet eine ähnliche Leistung in einem tragbaren Gerät . Aber es gibt noch immer die Anwender am obersten Ende des Spektrums, die ohne Ende Leistung und Erweiterungsmöglichkeiten benötigen, und sie waren zuletzt sehr unzufrieden.

Braucht Apple diese Kunden? Könnte das Unternehmen die Nutzer in diesem High-End-Markt, insbesondere in der Videoproduktion, aufgeben und das überleben?

Der Mac könnte dem Exodus wahrscheinlich standhalten. (Tatsächlich ist es ein Wunder, dass nach den letzten sechs Jahren noch jemand übrig ist, der sich mit hochwertiger Apple-Hardware beschäftigt.) Aber der Verlust der gesamten High-End-Kreativ-Community wäre symbolisch – und zwar in einer schlechten Weise. Hochwertige kreative Arbeitsumgebungen haben den Mac in den dunklen Tagen der späten 90er Jahre vor dem Aussterben bewahrt. Der Mac wurde von Anfang an als Werkzeug für kreatives Arbeiten identifiziert.

Den höchsten Umsatz macht höchstwahrscheinlich mit den Nutzern, die Macs für E-Mail- und Textverarbeitung und Surfen verwenden und kein 8K-Video verarbeiten, ist es  aber wichtig, dass es einen Mac gibt, der das kann.

Und wenn Sie jemand sind, der acht PCIe-Steckplätze, 28 Kerne, 1,5 TB RAM oder etwas anderes benötigt, das den Mac Pro "in jeder Hinsicht extrem" macht, spielt es keine Rolle, dass der Mac Pro hauptsächlich ein Symbol ist. Es ist auch der mit Abstand leistungsstärkste Mac, der je gebaut wurde.

Was der Mac Pro nicht ist

Der Mac Pro ist kein Computer, den man unbedingt kaufen sollte. Es gibt immer noch nichts Genaues zu den Preisen, aber der Rechner wird viel kosten – und es benötigt einen externen Monitor. Möchten Sie ein solches Gerät mit einem kleinen, Nicht-Retina-Bildschirm kombinieren? Natürlich nicht. Der Preis steigt, besonders wenn Sie Apples Pro Display XDR drauflegen. (Was übrigens kein Display ist, das man kaufen sollte.)

Natürlich, ein High-End-Profi, der einen unübertroffenen Dynamikumfang und einen perfekten Farbraum sowie alle Funktionen des Mac Pro und Pro Display XDR benötigt, ist eine Ausnahme von der Regel. Der Verfügungsrahmen der Apple Card soll hoch genug sein, um den Spaß zu zahlen. (Wahrscheinlicher ist, dass es von der Firma gekauft wird, die den Profi für diese High-End-Arbeit einsetzt.)

Viele andere Leute werden den Mac Pro auch wollen und ich verstehe warum. Er sieht spektakulär aus. Er erinnert nostalgisch an die Zeit, als Desktop-Tower die Regel waren. Er bedient alle Sehnsüchte, die ältere Computerbenutzer über Erweiterbarkeit und Flexibilität haben.

Aber ist es ein Computer, den Sie kaufen sollten? Mit ziemlicher Sicherheit nicht. Ich benutze das Basismodell iMac Pro jeden Tag und strapaziere ihn nur dann wirklich, wenn ich rendere. Der normale 5K-iMac bietet eine bemerkenswerte Leistung. Und wenn Sie den Rechner kaufen, erhalten Sie ein wunderschönes 5K-Display, das Apple nicht separat verkauft.

Wenn Sie sich absolut weigern, einen Mac mit eingebautem Display zu kaufen – und ich würde empfehlen, dass Sie es sich noch einmal überlegen, denn der iMac und der iMac Pro sind wirklich großartig –, dann gibt es den neuen Mac Mini, der in seinen High-End-Konfigurationen genügend Leistung bietet, um allen außer den anspruchsvollsten Benutzern zu gefallen.

Was wäre, wenn die Verwendung eines iMac oder eines Mac Mini einfach nicht zum Selbstbild als sehr seriöser Mac-Anwender passt? Was wäre, wenn Sie, obwohl Sie nicht einmal das Minimum der Leistung des Mac Pro benötigen, einfach nicht einsehen, etwas anderes zu verwenden?

In diesem Fall ist der Mac Pro ein Statussymbol. Es wird eine glänzende Trophäe für Benutzer sein, die sich nicht darum kümmern, viel Geld für einen Computer voller Funktionen auszugeben, die sie nicht benötigen. Er sieht cool aus. Nicht sehr viele Menschen werden einen haben. Aber wir sprechen an dieser Stelle nicht mehr über ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis – es ist ein Kunstobjekt.

Ich bin froh, dass der Mac Pro zurückkommt. Die Menschen, die ihn brauchen, werden ihn lieben und einige Menschen, die ihn nicht brauchen, werden ihn kaufen. Der Rest von uns wird sich im Glanz seines Halos sonnen und weiterhin unsere weniger leistungsfähigen Computer benutzen.

Macwelt Marktplatz

2473470