2606986

Macbook Pro: 14-Zoll-Modell mit M1X und höherem Preis

25.08.2021 | 12:30 Uhr |

Der Preis für das neue 14" MacBook Pro wird im Vergleich zum Vorgängermodell deutlich steigen. Dafür gibt es neben dem größeren Display auch ein Leistungsupdate.

Wir erwarten neue MacBook Pro Modelle von Apple in diesem Herbst, und jetzt sind weitere Informationen aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass die beiden neuen Modelle gleiche Spezifikationen zu einem höheren Preis bieten werden.

Vieles deutet darauf hin, dass Apple in diesem Herbst neue MacBook Pro-Modelle in 14- und 16-Zoll-Varianten, beide mit M1X-Chip, auf den Markt bringen wird. Die Theorie, dass es neue MacBooks geben wird, wird durch Produktregistrierungen in Datenbanken in Russland und China gestützt.

Jetzt behauptet der Technik-Leaker Dylandkt auf Twitter, dass die neuen Modelle einen höheren Preis haben werden als ihre Vorgänger. Das klingt nicht unwahrscheinlich und auch nicht abwegig, wenn man bedenkt, dass viele Apple-Nutzer bereit sind, viel Geld auszugeben. 

Wenn allerdings das 14-Zoll-MacBook Pro mehr als 2.100 Euro kostet, werden wohl nur sehr wenige Nutzer bereit sein, es zu kaufen.

Dylandkt schreibt in einem separaten Tweet, dass laut seinen Quellen Apple sowohl im 14-Zoll- als auch im 16-Zoll-Modell denselben M1X-Prozessor verbaut. "Es ist ein klarer Gewinn für diejenigen, die die kleinere Größe bevorzugen, aber erwarten Sie einen deutlich höheren Preis für das 14-Zoll-Modell im Vergleich zum 13-Zoll-Modell", schreibt er.

Frühere Gerüchte besagen, dass der M1X-Prozessor doppelt so viele Grafikkerne wie der M1 und 50 Prozent mehr Prozessorkerne haben wird. Einer Quelle zufolge wird der Arbeitsspeicher weiterhin auf 16 GB begrenzt sein, aber einem anderen Gerücht zufolge könnte er auf maximal 36 GB anwachsen. Es wird auch vermutet, dass zusätzliche PCI Express-Kanäle hinzugefügt werden, um mehr Thunderbolt-Anschlüsse und mehr externe Bildschirme zu unterstützen.

Das neue Macbook Pro mit 14-Zoll-Display soll übrigens nicht größer sein als das aktuelle 13-Zoll-Modell, stattdessen soll der Bildschirm fast bis zum Rand reichen.

Dieser Artikel erschien zuerst bei unseren Kollegen von Macworld Sweden

Macwelt Marktplatz

2606986