2438826

Maus und Trackpad mit iPadOS 13.4 nutzen

04.04.2020 | 12:37 Uhr | Peter Müller

iPadOS 13 bekommt endlich Mausunterstützung, mit dem Update auf iPadOS 13.4 kann man sogar Trackpads verwenden. Am iPhone hingegen funktionieren weiterhin nur Mäuse.

Update vom 26. März 2020: Ein halbes Jahr nach der Mausunterstützung kommt nun auch diese für Trackpads – exklusiv für das iPad. Diese ist nicht auf das neue iPad Pro beschränkt, obwohl für das High-End-Tablet Apple eine spektakuläre Tastatur angekündigt hat, die nicht nur ein Trackpad liefert, sondern auch das iPad Pro in beliebigen Winkeln ausrichten lässt. Alle iPads, die iPadOS 13.4 ausführen kann, das Apple in dieser Woche in finaler Version veröffentlicht hat, sind in der Lage, drahtlos ein Trackpad zu nutzen. Mit dem iPad verbinden geht über die App "Einstellungen" im Bereich "Bluetooth", das Trackpad darf dabei aber (nicht mehr) mit einem anderen Rechner gepaart sein.

Wir haben das Ganze mit einem auf iPadOS 13.4 aktualisierten iPad Air ausprobiert, das wir mit dem Magic Trackpad koppelten, das bisher unserem Mac Mini als Zeigegerät diente. Ein wenig ungewohnt ist die Bedienung des iPad auf diese Weise, aber genau so intuitiv wie die des Mac. Mit einigen klugen Ergänzungen und bauartbedingten Unterschieden. Der Mauszeiger ist nicht wie auf dem Mac ein Pfeil, sondern eher ein diffuser Kreis, der eine Fingerkuppe symbolisieren soll. Doch streicht man über auswählbaren Text, wird der Cursor zum senkrechten Strich: So sind präzise Auswahlen möglich. Wischt man über eine Schaltfläche, wird diese komplett markiert, den Tipp darauf naheliegend.

Auch Gesten beherrscht das Magic Trackpad: Mit der bekannten Zangengesten zoomen wir in Fotos ein und auch wieder heraus, mit drei Fingern von unten nach oben wischen lässt uns zurück zum Home-Bildschirm kommen, auch der Wechsel zwischen offenen Apps ist ohne Weiteres möglich. Mit dem Cursor ruft man auch Dock und Kontrollzentrum auf, oder die Split View mit zwei Apps auf dem Bildschirm.

Apples Softwarechef Craig Federighi führt das ausführlich mit einem iPad Pro und dem dazu passenden Magic Keyboard vor:

pm

Artikel vom 23. September 2019:   iPadOS 13 kommt diese Woche und bringt einige eigene Features, die User teilweise seit Jahren fordern oder wünschen. Nicht dabei ist die Multiuser-Unterstützung, die vor allen eine lautstarke Minderheit lange propagierte. Aber eine andere eben so vehement geforderte Sache kommt mit iPadOS 13, überraschend selbst für das iPhone mit iOS 13: Die Mausunterstützung. So richtig sehen wir aber noch nicht den Vorteil, Tablet oder Smartphone mit der Maus bedienen zu können.

Es ist auch nicht verwunderlich, dass Apple sich dafür entschieden hat, die Neuheit tief in den Einstellungen für die Barrierefreiheit des iPhone und des iPad zu vergraben – den Bedienungshilfen. Und wenn Sie eine Maus über Bluetooth oder eine kabelgebundene Verbindung anschließen, müssen Sie sich immer noch mit einem hässlichen, kreisförmigen Cursor auseinandersetzen, der einen menschlichen Fingerabdruck nachahmen soll.

Aber da das nun geklärt ist, sehen wir uns doch an, wie es funktioniert.

So richten Sie eine Bluetooth-Maus auf dem iPhone oder iPad ein

Bluetooth ist die beste Option, wenn Sie die Mausunterstützung auf dem iPhone oder iPad einrichten möchten. Es ist schnell, relativ einfach und stabil. Bisher funktionierte das mit jeder Bluetooth-Maus, die ich ausprobiert habe, mit der bemerkenswerten Ausnahme von Apples eigener Magic Mouse 2 (Mit der Magic Mouse 2 glückt uns aber eine kabelgebundene Verbindung, aber in Anbetracht der skurrilen Methode, die Maus zu laden wird das auf Dauer nicht funktionieren). Glücklicherweise klappt es mit der Magic Mouse der ersten Generation gut.

Bevor wir beginnen, stellen Sie sicher, dass Bluetooth eingeschaltet ist und dass Sie die Maus, die Sie verwenden wollen, nicht mit einem anderen Gerät gepaart haben.

  1. Öffnen Sie die App "Einstellungen".

  2. Scrollen Sie nach unten zu den Bedienungshilfen.

  3. Betätigen Sie "Tippen" im Bereich "Physisch und Motorisch".

  4. Oben ist ein Umschalter für "Assistive Touch" zu sehen, der in er Regel auf "Aus" steht. Hier tippen.

  5. Im neuen Menü "Assistive Touch" durch den Schalter oben einschalten.

  6. Scrollen Sie nun im gleichen Menü nach unten zu "Zeigegeräte". Tippen Sie darauf

  7. Tippen Sie auf "Bluetooth-Geräte".

  8. Nehmen Sie Ihre Bluetooth-Maus und stellen Sie sie in den Kopplungsmodus. Der Einfachheit halber werden wir die Magic Mouse der ersten Generation als Beispiel verwenden. Vergewissern Sie sich, dass die Maus vom zuvor damit benutzten Gerät getrennt ist und stellen Sie sie dann in den Kopplungsmodus. Bei der Magic Mouse 1 bedeutet das, die Oberseite für ein paar Sekunden gedrückt zu halten. Im Falle der Magic Mouse sehen Sie eine Anfrage nach einer PIN. Geben Sie in der Eingabeaufforderung 0000 ein.

So verbinden Sie eine Bluetooth-Maus mit dem iPhone
Vergrößern So verbinden Sie eine Bluetooth-Maus mit dem iPhone

Ihre Bluetooth-Maus sollte sofort einsatzfähig sein.

So richten Sie eine kabelgebundene Maus auf Ihrem iPhone oder iPad ein

Sie können auch eine kabelgebundene Maus mit Ihrem iPad verwenden, aber das Setup ist wesentlich komplizierter als bei Bluetooth-Geräten. Zum einen wird es schwerfallen, etwas anderes als eine Lasermaus an etwas Älteres als das iPad Pro anzuschließen, meist erhält man bei dem Versuch eine Nachricht wie diese:

Glücklicherweise arbeiteten alle von uns getesteten kabelgebundenen Modelle mit dem iPad Pro.

Vor allem aber müssen Sie für 29 Euro den USB-A-auf-Lightning-Adapter kaufen, bevor Sie die meisten Standard-Kabelmäuse an ältere iPads anschließen können. Wenn Sie ein iPad Pro von 2018 haben, benötigen Sie den USB-A-zu-USB-C-Adapter für 19 Euro. Sobald Sie den Adapter an Ihre Maus angeschlossen haben, müssen Sie viele der obigen Schritte wiederholen:

  1. Öffnen Sie die App Einstellungen.

  2. Scrollen Sie nach unten zu den Bedienungshilfen.

  3. Betätigen Sie "Tippen" im Bereich "Physisch und Motorisch".

  4. Oben ist ein Umschalter für "Assistive Touch" zu sehen, der in er Regel auf "Aus" steht. Hier tippen.

  5. Im neuen Menü "Assistive Touch" durch den Schalter oben einschalten.

Und von hier aus schließen Sie einfach Ihre Maus an Ihr Gerät an. Diese sollte sofort mit der Arbeit beginnen.

Tipps zur Kalibrierung der Maus

Nun zu den schlechten Nachrichten. Sie sollten nicht erwarten, dass Ihre Maus so funktioniert, wie sie es bei der Arbeit an einem Mac oder PC tun würde. Sie können den Cursor zwar schon in der Sekunde bewegen, in der Sie die Maus anschließen, aber der Cursor selbst ist ein großer, grauer Kreis, der einen Fingerabdruck nachahmen soll. Die einzige Möglichkeit, das zu ändern, besteht darin, es größer zu machen und die Farbe auf eine Vielzahl von ebenso widerwärtigen Farbtönen zu ändern. Es ist nicht unmöglich, die gleiche Präzision zu erreichen, die Sie mit einem Desktop-Cursor erhalten, aber das braucht Übung.

Standardmäßig bleibt das kreisförmige Assistive-Touch-Menü auf dem Bildschirm, während Assistive Touch aktiv ist, obwohl Sie es mit dem Finger über die Anzeige bewegen können. Für gewöhnlich aktivieren Sie auch das Menü für Assistive Touch, indem Sie mit der rechten Maustaste klicken. Um das Menü auszublenden, können Sie jedoch auf "Einstellungen > Bedienungshilfen >Tippen > Assistive Touch" gehen und "Menü immer einblenden" umschalten. Sofern Sie die Einstellungen nicht ändern, wird das Menü beim Rechtsklick immer wieder angezeigt.

Wie Sie wahrscheinlich feststellen können, gibt es eine Menge an diesem Setup, an das man sich erst gewöhnen muss. Zum einen, wenn Sie nicht die oben genannte Rechtsklick-Menü-Taste verwenden, müssen Sie mit der Maus die Gesten nachahmen, die Sie mit dem Finger zur Navigation verwenden (z.B. von unten nach oben wischen, um Exposé zu öffnen). Sie können nicht einfach auf Text tippen und auswählen, wie bei einer gewöhnlichen Maus; stattdessen müssen Sie mit der linken Maustaste auf ein Wort doppelklicken und den Anfasspunkt ziehen, wenn Sie den Rest der Auswahl markieren möchten.

Glücklicherweise gibt es einige Möglichkeiten, wie Sie Ihr Mauserlebnis auf dem iPhone oder iPad angenehmer gestalten können.

Anpassen der Geschwindigkeit

Direkt nach der Erstkonfiguration dachte ich, die Tracking-Geschwindigkeit für meine Maus sei viel, viel zu schnell für mein iPhone. Wenn Sie das gleiche Problem haben, können Sie es ganz einfach ändern, indem Sie zu "Einstellungen > Bedienungshilfen > Tippen > Assistive Touch" gehen und nach unten zu "Zeigerbewegung" scrollen. Dort sehen Sie einen Balken, die Sie bei Bedarf anpassen können.

Anpassen der Schaltflächen auf der Maus

Wenn Sie anpassen möchten, was Ihre Tasten auf Ihrer Maus tun, können Sie dies tun, indem Sie zu "Einstellungen > Bedieungshilfen > Tippen > AssistiveTouch > Zeigegeräte" gehen und dann Ihre verbundene Maus auswählen.

Im Falle der Logitech G502 Gaming-Maus, die ich an ein iPad Pro angeschlossen habe, sind dies die Standardtasten:

Linksklick (Single-Tap zur Auswahl)

Rechtsklick (Menü "AssistiveTouch" öffnen)

Mittlere Maustaste (Startbildschirm).

Macwelt Marktplatz

2438826