2616653

Nachlasskontakt für iCloud lässt noch auf sich warten

07.10.2021 | 13:55 Uhr |

Apple führt endlich einen Nachlasskontakt ein, der ein digitales Erbe regeln kann. Das dauert aber noch ein wenig.

Vergrößert den Schmerz noch: Menschen, die ein Kind, einen Elternteil, einen Verwandten oder einen anderen geliebten Menschen verloren haben, hatten kaum eine Möglichkeit, auf Konten zuzugreifen, die den digitalen Fußabdruck dieser Person enthalten. Auf diesen Konten sind möglicherweise alle Bilder und Videos gespeichert, die die Verstorbenen jemals aufgenommen haben, dazu E-Mails, wichtige Teile der Familiengeschichte, wichtige rechtliche und finanzielle Dokumente und vieles mehr.

Apple hat auf seiner Worldwide Developer Conference im Juni 2021 angekündigt, dass iCloud-Nutzer die Möglichkeit bekommen sollen, einen "Legacy-Kontakt" einzurichten, d. h. Personen, die von Ihnen im Voraus mit der Erlaubnis ausgestattet werden können, auf Daten zuzugreifen, die über iCloud.com synchronisiert und dort gespeichert werden. (Viele Arten von iCloud-Daten sind auf Geräteebene geschützt und wären nicht verfügbar. Apple bietet eine vollständige Liste beider Arten an. )

Legacy Contacts - Nachlasskontakte im Apple-Deutsch – ist noch nicht verfügbar, auch nicht mit der Veröffentlichung von iOS 15 und iPadOS 15. Da die 15.1-Versionen beider Betriebssysteme in naher Zukunft mit zusätzlichen Funktionsupdates und der baldigen Veröffentlichung von macOS 12 Monterey erscheinen werden, gehen wir davon aus, dass die Option bald verfügbar sein wird.

Apple hat eine Vorschau auf die digitale Nachlassverwaltung gezeigt, aber es scheint, dass es in einem Update später im Jahr 2021 für seine Betriebssysteme erscheinen wird.
Vergrößern Apple hat eine Vorschau auf die digitale Nachlassverwaltung gezeigt, aber es scheint, dass es in einem Update später im Jahr 2021 für seine Betriebssysteme erscheinen wird.
© Apple

Ich gehe davon aus, dass es dann genauso funktionieren wird wie die neuen iCloud-Datenwiederherstellungsdienste heute. In iOS 15 und iPadOS 15 findet sich diese Funktion unter "Einstellungen > Kontoname > Passwort & Sicherheit > Kontowiederherstellung". Mit dieser Funktion können Sie Personen aus Ihrer Familienfreigabe auswählen oder andere dazu einladen, als Notfall-Backup zu fungieren. Die Nachlasskontakte gehen noch einen Schritt weiter. Sie können bereits Spuren davon sehen, da Apple einige Teile seiner Websites und Vereinbarungen aktualisiert hat, aber noch nicht alles in Betrieb genommen hat.

In der iCloud-Nutzungsvereinbarung von Apple ist ein neuer Passus dazu zu finden:

Mit Nachlasskontakten können Sie einen oder mehrere Kontakte hinzufügen, die nach Ihrem Tod auf bestimmte Daten in Ihrem Konto zugreifen und diese herunterladen können. Wenn die von Ihnen benannten Kontakte Apple den Tod nachweisen und über den erforderlichen Schlüssel verfügen, erhalten sie automatisch Zugriff auf diese bestimmten Kontodaten und die Aktivierungssperre wird von allen Ihren Geräten entfernt. Es liegt also in Ihrer Verantwortung, Ihre Nachlasskontakte auf dem Laufenden zu halten.

Diese Bestimmung bezieht sich auf zwei Apple-Support-Dokumente, die derzeit nicht veröffentlicht sind. Die Wiederherstellungsseite für den digitalen Nachlass ist ebenfalls unter digital-legacy.apple.com verfügbar, auch wenn die Funktion nicht aktiviert werden kann.

Der Nachlasskontakt ist ein großer Schritt nach vorne für Apple, das zuvor sagte, dass das Konto einer Person null und nichtig sei, wenn sie nicht mehr lebt, und dass es ohne Vorwarnung oder Regressansprüche gelöscht werden könne. Jetzt werden die Menschen in der Lage sein, die iCloud-Nachlassplanung mit anderen Vorbereitungen anzugehen.

Macwelt Marktplatz

2616653