2442550

Nachrichten und Karten: Zwei Apps, die Apple von iOS auf Mac portieren sollte

17.07.2019 | 12:28 Uhr |

Die Mac-Versionen dieser Apps liegen weit hinter ihren iOS-Pendants zurück. Project Catalyst könnte helfen, das zu beheben.

Mit macOS Catalina stellt Apple ein Tool für Entwickler (Catalyst) zur Verfügung, das es wirklich einfach macht, eine bestehende iPad- oder iPhone-App auf den Mac zu übertragen. Apple begann im vergangenen Jahr damit, die Technologie in macOS Mojave zu testen, indem es einige seiner eigenen iOS-Anwendungen – News, Home, Sprachnachrichten und Aktien – portierte.

In diesem Jahr erweitert Apple seine Liste der iOS-Anwendungen auf dem Mac mit Musik, Podcasts, TV, Bildschirmzeit und der neuen App "Find My". Die ersten vier Apps, die schon seit letztem Jahr auf dem Mac laufen, erhalten ebenfalls ein Upgrade.

Während dies willkommene Änderungen sind, meine ich, dass Apple eine große Chance verpasst. Zwei der wichtigsten Apps von macOS – Karten und Nachrichten (Messages) – liegen so weit hinter ihren iOS-Pendants, dass wir alle besser bedient würden, wenn Apple die iOS-App einfach auf die gleiche Weise portieren würde.

Messages auf macOS nur ein Gerüst

Während Apple gute Arbeit verrichtet hat, um Nachrichten zwischen Mac und iOS-Geräten zu synchronisieren, ist die Erfahrung, neue Nachrichten auf macOS zu erstellen, gegenüber der von iOS recht enttäuschend. Weder eine integrierte GIF-Suche, Sticker, Animoji und Memoji  noch eine der zusätzlichen iMessage-Apps sind verfügbar. Wenn Sie mit Apple Pay per iMessage Geld senden möchten, können Sie Ihr iPhone, iPad oder sogar Ihre Apple Watch verwenden … aber nicht Ihren Mac.

Die neuen Funktionen von Messages in iOS 13, wie die ausgezeichnete neue Echtzeit-Suche und Memoji-basierte Emoji-Aufkleber, vergrößern die Lücke noch weiter.

Auf iOS erhalten Sie GIFs, Apple Pay, Animoji, Memoji, Fotos, Digital Touch und mehr. Auf macOS (oben) erhalten Sie.... Emoji.
Vergrößern Auf iOS erhalten Sie GIFs, Apple Pay, Animoji, Memoji, Fotos, Digital Touch und mehr. Auf macOS (oben) erhalten Sie.... Emoji.

Einige Funktionen existieren auf beiden Plattformen, sind aber unter iOS viel einfacher. Sie können beispielsweise ein Foto auf iOS senden, indem Sie auf das Symbol der Foto-App tippen. Auf einem Mac müssen Sie die Foto-App öffnen und das gewünschte Bild kopieren und einfügen oder auf den Chat in Nachrichten ziehen.

Natürlich sind einige Funktionen von iOS-Messages auf dem Mac schlecht möglich – oder erst später. Die iMessage-Apps sind nicht wirklich eine Funktion des Mac App Store und selbst mit Catalyst ist es nicht ganz klar, ob die richtigen Tools vorhanden sind, damit Apps in Messages integriert werden können.

Ebenso werden Animoji und Memoji auf dem Mac beschnitten. Da kein TrueDepth-Sensor verfügbar ist, können Sie keine animierten Nachrichten mit Ihrem Abbild oder Avatar senden. Aber, die neuen Emoji-Sticker mit Ihrem eigenen Memoji-Zeichen könnten leicht über die Cloud von iOS auf Mac synchronisiert werden. Und es gibt keinen Grund, warum der Mac nicht zum Erstellen und Bearbeiten eines Memoji verwendet werden kann, so wie es iPhones ohne TrueDepth-Sensoren mit iOS 13 möglich sein wird.

Karten-App fühlt sich alt und klobig an

Karten hängt unter macOS nicht so weit seinem iOS-Pendant hinterher wie Messages. Sie erhalten auf dem Mac fast alle Funktionen der iOS-12-Version. Aber es ist das Interface, das sich alt und klobig anfühlt, als ob es aus einer fünf Jahre alten Zeitkapsel entsprungen wäre. Popup-Karten und große, farblose, breite, textbeschriftete Schaltflächen anstelle von Symbolen und Seitenleisten. Zumindest bezieht sich das Programm auf den gleichen Datensatz wie die iOS-App, so dass es die verbesserten Kartendetails zeigen wird, wenn es in diesem Jahr auf den Markt kommt.

Karten auf macOS (rechts) verwendet die gleichen Daten wie auf iOS (links), aber das Design fühlt sich mit der Zeit verloren an.
Vergrößern Karten auf macOS (rechts) verwendet die gleichen Daten wie auf iOS (links), aber das Design fühlt sich mit der Zeit verloren an.

Und iOS 13 fügt wichtige neue Karten-Funktionen hinzu, die Sie unter macOS Catalina nicht finden werden. Dort gibt keine Sammlungen, keine Echtzeitinformationen für Flüge und öffentliche Verkehrsmittel und auch das neue Feature Rundumblick fehlt völlig.

Die neue Funktion, die Ankunftszeit zu teilen, ist ebenfalls nicht vorhanden, aber das ist vor allem in Echtzeit-Navigation wichtig, die zu Recht nur auf den mobilen Plattformen verfügbar ist.

Software, die in der Vergangenheit festsitzt

Nachrichten und Karten auf macOS fühlen sich wie ein Relikt aus der Zeit an, vor Apples Versuchen, iOS und macOS näher zusammenzubringen. Sie fühlen sich fast wie Pflichtaufgaben an, während die iPhone-Versionen die Kür sind. Apple war klug, zu erkennen, dass iTunes zu einem unerwünschten Relikt geworden war, und es in Musik, Podcasts und TV-Anwendungen aufzuteilen, die mehr von dem modernen Design und der Funktionalität von iOS auf den Mac bringen.

Es ist an der Zeit, dasselbe mit Karten und Nachrichten zu erledigen. Im Idealfall würden diese Apps so ähnlich aussehe und sich anfühlen und funktionieren wie ihre iOS-Pendants, mit offensichtlichen Konventionen des Desktop-Stils (Seiten- und Titelleisten, Menüleisten, Tastenkombinationen, Scrollbalken, wo angebracht, und so weiter).

Die iOS-Versionen dieser Apps sind ihren macOS-Pendants so weit voraus, dass es für uns alle von Vorteil wäre, wenn Apple sie einfach portiert. Darüber hinaus trägt die Beibehaltung einer einzigen App-Version für alle Plattformen dazu bei, dass Mac und iPhone in den folgenden Jahren im Gleichschritt bleiben, wobei Funktions- und Designänderungen auf beiden Plattformen gleichzeitig passieren.

Apple hat bisher keinerlei Hinweise darauf gegeben, dass eine dieser Apps via Catalyst auf macOS Catalina kommt, aber mit etwas Glück ist das bereits in Arbeit und wir werden nicht bis zum nächsten großen macOS-Update warten müssen, um das zu bekommen.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2442550