2427537

Pixel 3a: Vorbild für den iPhone-SE-Nachfolger

09.05.2019 | 11:12 Uhr |

Das iPhone SE hat nach wie vor seine Anhänger, ein Nachfolger ist nicht in Sicht. Doch gäbe Google ein Vorbild ab, meint Michael Simon.

Auf seiner I/O-Entwicklerkonferenz am Dienstag enthüllte Google eine Reihe brandneuer Smartphones, die durch und durch "Pixel" sind. Sie bringen große Bildschirme, großartige Kameras und eine Akkulaufzeit, die für den ganzen Tag reicht. Sie laufen mit der neuesten Version von Android und versprechen drei Jahre lang Updates. Und sie haben sogar eine Kopfhörerbuchse eingebaut.

Aber die Pixel 3a und 3a XL sind keine 900-Dollar-Handys – sie sind billiger als das Apple iPhone 7. Google hat damit ein Paar von Smartphones gebaut, die ihren Kern mit den Flaggschiffen teilen, aber auf Luxus verzichten. Kurz gesagt, sie sind Pixel für diejenigen, die sich kein Pixel 3 leisten können oder wollen. Apple sollte diesem Beispiel folgen.

Ich spreche nicht davon, lediglich einen neuen Prozessor in das iPhone 8 zu stopfen, worum sich jüngst Gerüchte drehten . Was Google mit dem Pixel 3a vorgestellt hat, ist ein völlig neues Handy, das das Pixel-Erlebnis zu einem deutlich niedrigeren Preis bietet. Es gibt keine Verwirrung oder Kannibalisierung: Es ist ein billigeres Smartphone mit klaren Einschränkungen. Es ist auch nicht mit dem  iPhone XR vergleichbar, sondern bildet eher ein bessere Klasse von iPhone SE.

Ein Schnäppchen zum halben Preis

Apple bietet mit dem iPhone XR technisch gesehen ein weniger hochwertiges Mobilteil an, aber das Pixel 3a geht noch einen Schritt weiter. Mit einem Pries von 750 Dollar kann man das iPhone XR kaum als erschwinglich einstufen, aber das  Pixel 3a ist mit seinem Preis von 399 Dollar schlicht billig. Selbst als Apple mit dem iPhone SE  zu diesem Preis ein Smartphone für unter 400 Dollar verkaufte, war es nicht wirklich eine billigere Version des iPhones im niedrigen Preisspektrum, sondern nur ein neu verpacktes iPhone 5 in einer iPhone-X-Welt. Seine Zeit war abgelaufen.

Das iPhone SE war beim Start sowohl neu als auch alt, aber am Ende seiner Äar war es einfach nur alt.
Vergrößern Das iPhone SE war beim Start sowohl neu als auch alt, aber am Ende seiner Äar war es einfach nur alt.

Das Problem ist, dass Apple das iPhone SE nicht wirklich ersetzt hat. Sicher, es verkauft ein iPhone 7 für 449 Dollar und ein iPhone 7 Plus für 569 Dollar, aber das ist kaum ein Ersatz. Was das iPhone SE zu einem so großartigen Handy machte, war nicht sein 4-Zoll-Display oder sein Retro-Design. Sondern, weil es ein preiswertes, aber nicht altes iPhone war. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung hatte es den gleichen A9-Prozessor wie das iPhone 6S, zusammen mit einigen Funktionen, die das iPhone 5S nicht hatte: eine 12-Megapixel-Kamera, einen NFC-Sensor, einen Touch-ID-Sensor der zweiten Generation und eine neue Farbe: Roségold.

Als das iPhone SE im vergangenen Jahr in den Ruhestand ging, war es hoffnungslos veraltet und eingeschränkt. Der Chip war mehrere Generationen alt, die Kamera hatte keine der modernen Portraitfunktionen und der Bildschirm konnte kaum mit der neuen Navigation von iOS 12 mithalten. Was auch immer das Besondere am iPhone SE war, war längst weg, und Apples Entscheidung, es vom Markt zu nehmen, kam für niemanden überraschend, zumal im Zuge der Einführung des iPhone XR.

Aber Google hat mit dem Pixel 3a gezeigt, dass 399-Dollar-Handys nicht auf die neuesten Funktionen verzichten müssen, um ihren Preis niedrig zu halten. Mit der Hälfte der Kosten des Pixel 3 hält sich das 399 Dollar teure Pixel 3a gut gegenüber dem 799-Dollar-Gerät Pixel 3, beide rechtfertigen ihre Preise. Für das zusätzliche Geld erhalten Sie einen schnelleren Prozessor, drahtloses Laden, Wasserdichtigkeit, eine Dual-Selfie-Kamera und hochwertige Materialien, aber das billigere Gerät hat immer noch die wichtigsten Komponenten an Bord. Und so könnte es auch mit einem neuen iPhone SE sein. Dessen Features sollten sich wie folgt lesen:

Display:

5,5-Zoll 1920 x 1080 "Liquid Retina"-LCD-Bildschirm

Prozessor:

A12 Bionic

RAM:

3 GB

Speicher:

64GB/128GB

Rückkamera:

12MP, f/1.8, OIS, OIS

Frontkamera:

7MP, f.2.2

Biometrie:

Touch-ID

In Sachen Design könnte es ein gepflegteres iPhone 8 sein, mit dem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite oder im Ein/Aus-Schalter integriert. Die Rückseite wäre aus Kunststoff statt aus Glas, die Kamera würde alle Bildbearbeitungstricks des XR beherrschen – dank des Prozessors. Mit einem Preis von 450 Dollar wäre das ein tolles iPhone für Leute, die sich ein iPhone mit einer Kerbe nicht leisten können oder wollen. Apple müsste sich um den Verkauf der XS keine Sorgen machen, dafür aber alte Modelle nicht mehr mit sich herumschleppen. Die Wahl scheint klar.

Das "a" steht für Anstrengung

Das Besondere an der Pixel 3a ist, dass Google nicht nur das Smartphone des letzten Jahres zu günstigeren Preisen verkauft, wie Apple es tut. Das 3a nimmt die Stärken des Pixel und verpackt sie in ein weniger hochwertiges Gehäuse mit herunter gestuften, aber dennoch respektablen Spezifikationen. Jeder, der Pixel 3a kauft, wird sich nicht über das Fehlen des induktiven Ladens und der Wasserdichtigkeit grämen und er wird weder die Kerbe des 3 XL noch die zusätzliche Geschwindigkeit des Pixel 3 vermissen. Alles, was die Käufer interessiert, ist, dass sie eine der besten Smartphone-Kameras auf dem Markt bekommen, aber für die Hälfte des Preises der meisten Flaggschiffe. Und das wird die Marke Google und Pixel nur stärken.

Ja, das ist eine Klinkenbuchse am Pixel 3a.
Vergrößern Ja, das ist eine Klinkenbuchse am Pixel 3a.

Apple könnte diesem Beispiel folgen. Wenn es ein iPhone XS als XR für 750 Dollar anbieten kann, dann sollte es auch möglich sein, ein neues iPhone SE für 399 der 499 Dollar zu bauen, das nicht nur ein langweiliges altes Design verwendet: Ich will kein iPhone 7 oder ein iPhone 8, ich will etwas Neues. (An der Stelle möchten wir dem Macworld-Kollegen vehement widersprechen: Das Design des iPhones 4 bis SE ist fast schon ein Klassiker und in seiner Handhabung und Griffigkeit von keinem der Smartphones übertroffen. – Anm. der Redaktion).

Da iPhones teurer geworden sind, sind die Umsätze gesättigt und ein neues iPhone SE könnte die Lösung sein, um den Verkauf wieder anzukurbeln. Google hat uns gezeigt, dass es machbar ist. Jetzt ist Apple an der Reihe.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2427537