2527185

So könnte AirDrop noch besser werden

13.08.2020 | 11:55 Uhr |

AirDrop ist großartig für das iPhone, iPad und Mac, aber es kann noch besser sein. Es braucht Verbesserungen der Benutzeroberfläche und eine größere Reichweite.

Kaum zu glauben: Es ist schon neun Jahre her, dass Apple AirDrop als Teil von OS X Lion und iOS 7 eingeführt hat. Ich halte AirDrop für eine der besten Ideen Apples der letzten zehn Jahre. Es ist eine Funktion, die ich hunderte Male verwendet habe und auf die ich mich verlassen kann, um Dateien und andere Informationen schnell mit meinen eigenen Geräten und mit den Geräten meiner Freunde und Familie auszutauschen.

Aber nur weil AirDrop nützlich ist, heißt das nicht, dass es nicht besser sein könnte. Tatsächlich würde ich argumentieren, dass es in den letzten Jahren weitgehend ignoriert wurde und einige größere Upgrades vertragen könnte, von denen Benutzer von iPhones, iPads und Macs gleichermaßen profitieren würden.

Verbesserung der AirDrop-Schnittstelle

Je mehr ich AirDrop benutze, desto mehr sehe ich, auf wie viele Arten seine Schnittstelle verbessert werden könnte. Auf iOS ist AirDrop im Allgemeinen nur einen Fingertipp entfernt, aber auf dem Mac ist der Weg dorthin etwas komplizierter.

Die meisten Mac-Benutzer übertragen möglicherweise immer noch Dateien per AirDrop, indem sie ein neues Finder-Fenster öffnen und AirDrop aus dem Menü "Gehe zu" wählen oder die Befehl-Umschalttaste-R eingeben. Das war einmal die bekannteste Art der Verwendung von AirDrop, aber ich ziehe es vor, eine oder mehrere Dateien auszuwählen und sie schnell zu übertragen, ohne ein neues Finder-Fenster zu öffnen.

Es gibt derzeit zwei Möglichkeiten, dies zu tun. Wenn Sie Dateien in einem Finder-Fenster auswählen, können Sie auf das Symbol "Freigeben" oben im Fenster klicken und AirDrop wählen und dann aus einer Liste von Geräten in der Nähe auswählen. Aber die meisten der Dateien, die ich für das AirDropping auswähle, befinden sich tatsächlich auf meinem Desktop, so dass ich stattdessen mit Sekundärklick auf eine Datei klicke und AirDrop aus dem Untermenü "Teilen" wähle.

Das erste, was Apple tun sollte, ist, AirDrop auf die oberste Ebene der Benutzeroberfläche zu bringen - mit einem AirDrop-Symbol direkt in den Finder-Fenstern und einem AirDrop-Befehl auf der obersten Ebene jedes Kontextmenüs. Noch besser ist es, wenn sich diese Einträge an iOS anlehnen und häufig zum Austausch per AirDrop benutzte Geräte in einem Untermenü anbieten, so dass Sie ein Ziel auswählen und das AirDrop-Fenster vollständig umgehen können.

Eine Alternative wäre, dass Apple die iOS-Oberfläche für intelligente Freigabevorschläge übernimmt und Nachrichten und AirDrop in einer einzigen Liste direkt in der Freigabeoberfläche kombiniert. Das wäre in Ordnung. Was ich sagen will, ist, dass ich so häufig Dateien auf ein oder zwei Geräte in der Nähe ablegen möchte - und ich möchte es so einfach wie möglich machen, diesen Prozess zu starten.

Obwohl es auf iPhone und iPad einfacher ist, ein Zielgerät auszuwählen, haben diese Geräte ihre eigenen Einschränkungen. iOS und iPadOS akzeptieren keine AirDrop-Transfers unterschiedlicher Dateitypen. Wenn sie nicht alle das exakt gleiche Dateiformat haben, verweigert iOS (selbst iOS 14) die Übertragung mit der Begründung, dass es "nicht alle diese Elemente gleichzeitig empfangen kann". Stattdessen müssen Sie ähnliche Objekte in Gruppen übertragen.

Dies ergibt keinen Sinn. Sicherlich sind iPad und iPhone raffiniert genug, um die Dateien zu akzeptieren und den Benutzer dann zu fragen, was er mit ihnen machen soll, oder sie einfach in der App "Dateien" für später zu speichern! In neun von zehn Fällen versuche ich, einen Haufen von Objekten an denselben Zielort zu übertragen, z.B. AAC-, MP3- und WAV-Audiodateien in Ferrite Recording Studio auf meinem iPad - und es gibt keinen Grund für iPadOS, die Lieferung zu verweigern. Aber das tut es, jedes Mal.

Neudefinition von AirDrop

Ich beklage mich schon seit einigen Jahren darüber, aber da Apple anscheinend nicht zuhört, werde ich weiterhin Lärm machen: AirDrop muss seine Reichweite vergrößern.

Derzeit funktioniert AirDrop so, wie es ursprünglich konzipiert wurde: Es handelt sich um ein Direktübertragungsprotokoll mit kurzer Reichweite, das es nahe gelegenen Geräten ermöglicht, sich gegenseitig Dateien zu senden, ohne dass sie sich im selben Netzwerk befinden müssen. Und es funktioniert in dieser Hinsicht sehr gut.

Aber was AirDrop so großartig macht, ist, dass es einfach ist. Es erfordert weder einen Netzwerk- oder Serverzugang noch einen Cloud-basierten Zwischenhändler. Und aus diesem Grund sollte Apple die Reichweite von AirDrop erweitern, indem es es neu definiert als eine einfache Möglichkeit, Daten mit Personen in der Nähe zu übertragen, die Sie kennen, unabhängig davon, ob sie direkt neben Ihnen stehen oder nicht.

Apple unterstützt bereits Technologien, mit denen Sie andere Geräte sehen können, die sich in Ihrem lokalen Netzwerk befinden. Warum erweitern Sie AirDrop nicht, um vertraute Geräte in Ihrem lokalen Netzwerk zu sehen und schnelle Punkt-zu-Punkt-Dateiübertragungen mit ihnen zu ermöglichen?

Lassen Sie mich Ihnen ein Beispiel aus der Praxis geben. Ich übertrage häufig Dateien von meinem iMac auf den Laptop meiner Tochter. Ja, ich habe einen Dateiserver in meinem Büro, so dass ich sie sich in den Server einloggen und die Datei abrufen lassen könnte. Aber AirDrop ist so viel einfacher! Wenn ich also eine Datei an sie schicken muss, gehe ich zurück in ihr Zimmer und sage ihr, sie soll in mein Büro kommen, damit ich ihr die Datei mit AirDrop übergeben kann.

Das ist doch albern. Wir sind beide im selben lokalen Netzwerk. Ich sollte in der Lage sein, dieses Netzwerk zu benutzen, um ihr die Datei "zuzusenden".

Wäre dies ein wenig außerhalb der ursprünglichen Prämisse von AirDrop? Ja, absolut. Aber AirDrop ist großartig. So großartig, dass es erweitert werden muss. Bei AirDrop dreht sich alles um die Übertragung von Daten auf Geräte in der Nähe - und wenn Apple "Geräte in der Nähe" neu definiert, um Geräte in meinem lokalen Netzwerk einzubeziehen, kann AirDrop dadurch viel nützlicher werden.

AirDrop hat es geschafft, eine Aufgabe zu übernehmen, die vorher chaotisch und überkompliziert war - eine Datei von einem Gerät auf ein anderes zu übertragen - und zwar in etwas, das unglaublich einfach ist. Herzlichen Glückwunsch, AirDrop, du hast es geschafft! Zeit für dich, nun mehr zu tun.

Macwelt Marktplatz

2527185